Test Serious Sam 4 im Test: Technisches Mittelmaß mit hohen Anforderungen

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.108
tl;dr: Mit Serious Sam 4 stehen die nächsten Monsterhorden vor der Tür. Die PC-Version fährt dabei gleich mit drei APIs auf, denn neben DX11 sind auch DX12 und Vulkan mit dabei. Im Test zeigt sich, dass eine API die Nase klare vorne hat. Und auch, dass das Spiel eine schnelle Grafikkarte benötigt.

Zum Test: Serious Sam 4 im Test: Technisches Mittelmaß mit hohen Anforderungen
 

BacShea

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.667
Mit der Vulkan-Implementierung scheinen sie einiges richtig gemacht zu haben.
Danke für den Test!
 

Fuchiii

Captain
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3.160
"Oh, God. Never underestimate the power of stupid things in large numbers!" :D
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.017
Anforderungen sehr hoch an die Grafikkarte, und dann liegt die 5700XT doch sehr gut dabei finde ich jetzt nicht so schlimm, wär mal wieder Sers zu spielen...

"is this all wath you can give me" und dann kamen wieder hunderte von Skeletten etz..
 

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.864
Da kann Vulkan noch so toll sein, das Spiel ist halt leider trotzdem Müll und nicht im Ansatz, sowohl von den Gegnermassen als auch Gameplay oder Grafik auf dem Niveau der Vorgänger.

Ein schlechtes Spiel bleibt ein schlechtes Spiel.
 

Holzfällerhemd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
837
Junge Junge, da bekommt man ja selbst mit Ubisoft-Spielen mehr FPS xD

Zu den Bewertungen und Kritiken am Schluss:
Es ist verdammt noch mal Serious Sam! Genau so funktioniert diese Reihe schon immer und die Fans wollen nichts anderes. Was verlangen die als nächstes? FIFA mit Medizinbällen? Diablo mit Jump'n'-Run-Sequenzen? Ein Call of Duty ohne Cheater?

@die beiden über mir: Das Spiel ist jetzt weder übermäßig hässlich, noch übermäßig schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.864
Zu den Bewertungen und Kritiken am Schluss:
Es ist verdammt noch mal Serious Sam! Genau so funktioniert diese Reihe schon immer und die Fans wollen nichts anderes. Was verlangen die als nächstes? FIFA mit Medizinbällen? Diablo mit Jump'n'-Run-Sequenzen? Ein Call of Duty ohne Cheater?
Eben nicht.

Im Vergleich zum Vorgänger hat man langweiligere Level, schlechtere Munitionsverteilung, Standardfähigkeiten werden hinter einem Skilltree versteckt und die Anzahl an Gegnern sowie deren Intelligenz wurde reduziert.

Gutes Beispiel: Man erhält relativ früh das MG, Munition dafür dropt aber erst so 3-4 Level später. Level, die teils 1:1 aus "The Talos Principle" kopiert wurden, eintönig, langweilig und schlecht durchdacht, weil für ein Puzzle Spiel vorgesehen.

Serious Sam 4 ist in jeder Hinsicht ein Downgrade zu den Vorgängern.
 

eLdroZe

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.398
Naja, Serious Sam hat damals gut funktioniert. Wenn man es heute spielt auf ner Lan z.b. ist nach ner halben Stunde - Stunde die Luft raus weils einfach nur stumpfes Geballer ohne Abwechslung ist.
 

Scr1p

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.433
Das Game ist geil, diese mittelmäßige Wertung versteh ich jetzt nicht. Jedes kack CoD oder Fifa ist immer nur das gleiche und stink langweilig aber jeder feiert es... is klar.
 

Badmerlin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
353
Also ich hab das Spiel durchgespielt und finde die Level teilweise sehr langweilig. Warum?
Die Gegnermassen fehlen einfach! Es sind teilweise sehr enge Gassen oder Plätze, sodass die Weitleufigkeit einfach fehlt. Wenn die freien Felder kommen und man die Horden von Gegnern förmlich spüren kann macht es Spaß.
Prinzipiell lässt sich sagen, dass das Spiel echt schlecht optimiert ist. Im Koop mit nem Freund macht das ganze Spaß, auch wenn man merkt, dass viele Bugs noch vorhanden sind.
Als Vollpreistitel ist es schon arg teuer, konnte es mir zum Glück über Argentinien kaufen via Steam, sodass es mich nicht gejuckt hat und die 15€ oder was es gekostet hat okay waren.
Leider wiederholen sich auch die Level bzw. Elemente davon sehr oft, was auffällig ist.
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.022
Zu Release war da Game eine technische Katastrophe, mit den ersten Patches wurde da zum Glück etwas aufgeräumt.
Die Performance war (ist?) mit DX12 und einer 2080Ti in 4K selbst auf Hoch Settings am Anfang eher so eine 30-120FPS Ruckelorgie. Dazu kamen noch massiv krasse Grafikfehler in Texturen und Beleuchtung die das Game unspielbar machten.
Dank Wechsel Vulkan lief dann aber alles.

Habe das Game mit einem Kumpel im COOP durchgezockt und hat etwa 10h gedauert... war schon eine lustige Zeitreise aber so richtig abgeholt hat es uns nicht. Aber für die 32€ im Angebot war es in Ordnung.

Kann ich nicht nachvollziehen, das komplette Game funktioniert im Coop seit der ersten Sekunde, es sind alle Levels und Szenen immer zu zweit spielbar. Das würde man sich bei so manchen Games wünschen wo man erst irgendwelche Tutorials alleine zocken muss.

Mit dem neuen Patch kam noch der "Enemy multiplyer" dazu, stellt den mal auf den Max Wert 5 in einer Coop Session, dann geht richtig die Party ab, wobei man da auch sieht das die Engine das kaum händeln kann. :schluck:

Eine echte Enttäuschung ist allerdings die vollkommen unnötige Story mit den langen Cutscenes, haben wir fast alle geskippt, dafür haben wir aber gänzlich die kreativen und echt genial lustigen Secrets vermisst.
Da gab es echte Knaller in den ersten Teilen, hier sind fast alle Secrets nur versteckte Gegenstände mit ganz selten maximal mal einer ganz kleinen Referenz zu irgendwas.
 

Gr33nHulk

Commodore
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.236
Die Cutscenes sind schon echt furchtbar, da merkt man richtig, daß was komplett schief gelaufen ist bei der Qualität.......aber am schlimmsten ist, daß das Spiel einfach unfertig ist. Das Leveldesign und die langweilig ausgefüllte Welt sind ein Paradebeispiel für verpfuschte Game-Releases und Spiele aka: "Es hätte, Wenn man"

Natürlich sind da noch die unzähligen Bugs, welche selbst nach den ganzen Patches noch zur genüge vorhanden sind. Den Spaß den man durchaus haben kann folgt immer ein "ah, wenn sich die Developer doch nur etwas mehr Zeit genommen hätten"......
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12.354
Habs durch: Es ist OK, teilweise aber schon langweilig/öde und es gibt (vorallem am Anfang) zuviele Schlauchlevels die nicht wirklich zur bisherige "Sam Erfahrung" der früheren Teile passen. Die Texturen und Objekte sind teilweise wirklich sehr billig, in den Schlauchlevels fällt das besonders negativ auf wenn jedes Haus gleich aussieht mit dem immer gleichen Farben. Seltsam sind auch die Schrittgeräusche von Sam - als würde man die ganze Zeit auf einem Glasboden rumlaufen. Ladezeiten sind gefühlt auch zu lange aber wohl im Verhältnis zu einem gewissen Flugsimulator noch OK.
Bei den grossen Bereichen mit viel Platz, kommt aber das typische Sam Feeling auf mit den gefühlt unendlichen Gegnerhorden. Und die Endgegner Kämpfe sind sowiso immer super. Und im Gegensatz zu den vorherigen Teilen gibts sowas wie eine kleine Story inkl. unerwarteter Wendung nach rund 2/3 - ist zwar alles plump und Trash-Niveau, aber auch eine willkommene kleine Abwechslung. Beim Finale fand ich den Schwierigkeitsgrad zu hoch bzw. nicht gleich wie der Rest vom Spiel da man teilweise mit 1-2 Treffer stirbt und die Gegner unendlich spawnen.
Secrets habe ich afaik auch nur 2 gefunden: Einmal so ein hüpfender Begleitball der Gegner schadet und in Frankreich(?) ein Fussballstadion wo man ein Match spielen kann.
Hatte keine Probleme das Spiel mit 2560x1440 in High mit meinem etwas angestaubten System zu spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wadenbeisser

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
6.574
Das Spiel scheint ein paar Probleme mit dem Speicherüberlauf zu haben, zumindest habe ich bei meiner Vega64 @UHD und mit 16GB HBCC das Problem dass das Spiel bei Vulkan erst ziemlich stockt und sich anschließend fest frißt und bei DX12 mit einer VRAM Speicherbelegung von ca. 112% läuft.
 

jsm36

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
69
Also meine Erwartungen wurden voll erfüllt.
Die Grafik empfand ich als "hübsch" und angemessen, um schlecht aufgelöste Texturen näher zu begutachten ist in dem Spiel sowieso keine Zeit.
Der Humor war angemessen für das Spiel, es hat mich auch immer wieder an Duke Nukem erinnert, was für mich in eine ähnliche Äre und in eine ähnliche Kategorie gehört.
Meine Erwartungen waren aber auch nicht hoch, ich wollte Dauerfeueraction und unzählige Gegner, mit derben Sprüchen unterlegt und genau das habe ich auch bekommen.
Manchmal braucht es auch nicht mehr!
Wenn ich Tiefgang und optische Orgasmen will spiele ich Witcher 3.

Die Ladezeiten sind aber auch mit negativ aufgefallen, weil zu lang.
Spaß gemacht hat mir das man irgendwann alle Waffen auch doppelt tragen und nutzen kann, was die Action und den Spaß nochmal ordentlich hebt. Das kenne ich noch gut von Wolfenstein und besonders mit einem Ultrawide-Bildschirm geht mir da immer wieder einer ab!

Die Story ist natürlich wieder irrelevant und ehr störend, genau so wie die Zwischensequenzen, die ich alle nach wenigen Sekunden übersprungen habe.

Ich kann das Spiel jedem empfehlen der schon mit den alten Teilen Spaß hatte. Für mich ist die Reihe so etwas wie der Muster-Egoshooter unter den Ego-Shootern. Nicht wegen der Qualität, aber wegen dem Gameplay und der Mechanik.
Auch hier hatte ich schon nach wenigen Minuten wieder dieses "feeling" das nur bei Serious Sam aufkommt. Damit hat das Spiel meinen Anforderungen entsprochen, alles Weitere war unwichtiges Beiwerk.
 
Top