Spam sicher öffnen

Racer X

Ensign
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
204
Hallo,

ich suche nach einer Möglichkeit um sicher anhänge im Spam zu öffnen. Ich bin immer so neugierig und würde gern mal die Bild und Rar Dateien angucken. Natürlich ist mir klar das es sich dabei um Viren handelt. Deshalb hatte ich die Idee einen Raspberry mit Rasbian oder ähnliches dafür zu nehmen.
Da wären dann außer dem Betriebssystem keine Daten drauf. Und ich kann die Speicherkarte leicht wieder Formatieren.

Oder meint ihr die Raspberry Idee wäre trotzdem zu gefährlich ?
Was könnte da noch schlimmstenfalls passieren ?
 
Nah, das mit dem Raspi war schon eine ganz gute Idee. Im Produktiven rechner wuerde ich damit nicht herumspielen ohne alle uebrigen Festplatten abzuziehen
 
Hi,
wenn du Windows 10 Pro hast, kannst du einfach die eingebaute Sandbox dafür nutzen. (Davor musst du sie noch aktivieren)
Hab ich neulich erst gemacht um den Goose Virus zu testen, kann ich nur empfehlen :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
Nach Einstellungen -> Apps -> Programme und Features -> Windows Features aktivieren oder deaktivieren navigieren und dort in der Liste suchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
Direkt mal nach sandbox escapes suchen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: CMDCake, BFF, cyberpirate und eine weitere Person
Oder alternativ halt ein Linux installieren, da ne virtuelle Windows Maschine erstellen und dort testen.
Wobei man da aufpassen muss, meine erst vor kurzem gelesen zu haben dass es einen neuen exploit gab mit dem Schadcode aus virtuellen Maschinen ausbrechen konnte.
 
Und darauf achten, dass waehrend/nach dem oeffnen kein Netzwerkzugriff des infizierten Systems moeglich ist!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nco2k
Zitat von D0m1n4t0r:
Oder alternativ halt ein Linux installieren, da ne virtuelle Windows Maschine erstellen und dort testen.
Wobei man da aufpassen muss, meine erst vor kurzem gelesen zu haben dass es einen neuen exploit gab mit dem Schadcode aus virtuellen Maschinen ausbrechen konnte.
Warum nicht eine virtuelle Windows Maschine auf einem Windows Host? Unnötiger Zwischenschritt, wenn der TE Windows hat, oder ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nco2k
@lamer11 Weil man aus VMs super ausbrechen kann. Es ist eher wahrscheinlich, das ebentuelle Schadsoftware auf windows Zielt. Hier bietet man unnoetigerweise doppelt Angriffsflaeche..
 
Fuer solch "Spielereien" nehme ich echte Hardware, z.Z. ist es ein olles DELL-NB.
Wenn das Teil Internet braucht, lass ich das ueber einen HotSpot raus.

BFF
 
Danke euch erstmal. Dann scheint die Idee mit dem Raspberry und Rasbian (Basiert ja auf Linux) nicht so schlecht zu sein.
 
Zurück
Top