News Spotify Kids: Beta-Version mit alters­ge­rechten Playlists gestartet

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.469

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.829
Spotify Kids wird über eine eigenständige App angeboten, die ausschließlich familienfreundliche Songs, Soundtracks und Hörspiele für Kinder ab 3 Jahren enthält.
Wer entscheidet denn was "familienfreundliche" Musik ist?
Klar bei Musik mit Songtext ist das relativ einfach am Inhalt fest zu machen, aber wie sieht das mit jeglicher Musik im elektronischen Bereich aus?
Bei mir wäre das ziemlich familienfreundlich wenn mein Kind mit Techno durch die Bude ziehen würde. :D

Aber auf der anderen Seite hätte mein 3 jähriges Kind generell keinen Spotify Account, geschweige denn ein Endgerät wo man das nutzen könnte! :rolleyes:
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
8.501
Da würde mich ernsthaft mal interessieren, wer sich anmaßen will, zu entscheiden, was 'altersgerechte' Musik sein soll.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.637
An sich ja eine nette Idee, aber ob das wirklich nötig ist ? Das schlimmste was mir an Musik so einfällt wären diverse Rapper, aber das ist noch verhältnismäßig harmlos verglichen mit dem was es im freien Internet an Bild/Videomaterial gibt und ich glaube auch nicht das Kinder da freiwillig länger zuhören würden.
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.090
Meiner Meinung nach sollte Spotify lieber mal Schauen, dass sie ihre App und Desktop-Programm auf Vordermann bringen!

Zu sehr verschachtelt und unübersichtlich oder bei jeden Update darf man beten ob es die eine oder andere Funktion noch gibt und sich noch an der selben Stelle befindet.

Wieso muss ich ein Album "Liken" um es herunterladen zu können bzw. geschieht das automatisch, wenn ich auf runterladen gehe?
Klar bei Musik mit Songtext ist das relativ einfach am Inhalt fest zu machen, aber wie sieht das mit jeglicher Musik im elektronischen Bereich aus?
Spotify hat neben Musik auch noch Hörspiele im Angebot und da kann man schon eher Einordnen was welche Altersfreigabe bekommen könnte.
Nicht das am Ende anstatt Benjamin Blümchen dann 50 shades of gray gehört wird;)

Am Ende des Tages sollten immer noch die Eltern entscheiden (dürfen) welche Inhalte sie ihren Kindern erlauben.
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.390
Aber auf der anderen Seite hätte mein 3 jähriges Kind generell keinen Spotify Account, geschweige denn ein Endgerät wo man das nutzen könnte!
Ich bin da voll bei dir.

Früher hat man die Kinder vor die "Flimmerkiste" gesetzt, heute drückt man denen ein Smartphone in die Hand. Der Unterschied: Die Kinder waren nur " solange "Zombies" bis entweder der TV ausgeschaltet wurde oder die Kinder was anderes gemacht haben. Beim Smartphone sind sie nun immer "Zombies".
 

Rumguffeln

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.316
meine kinder werden schön mit gepflegter deutscher klassik aufwachsen..sowas wie ramstein und bushido :D
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.843
Wenn ich dann nicht auf meinen Punk/Metal verzichten müsste, wäre es ja schon verlockend den “Schlager”-Mist und HipHop loszuwerden..
Die Bibi&Tina Empfehlungen nehme ich dann einfach mit.
 

MasterMaso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.454

Rastla

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
500
@supermanlovers da Lena das Gesicht vom Artikel ist und einer ihrer neuen Songs "skinny bitch" heißt schätze ich mal, ja :D

Nein im Ernst. Im Artikel steht, dass es sich größtenteils um deutschsprachige Inhalte handelt.
 

Shelung

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
5.571
Gibts auch nen Filter der Deutsch Pop und Schlager entfernt.
Gerade Mark Foster will ich eigentlich nur meinen erzfeinden zumuten.
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.090
Gibts auch nen Filter der Deutsch Pop und Schlager entfernt.
Vielleicht könnte Spotify ja mal über eine Senioren-Version nachdenken. :D

Kits-Versionen sind zwar schön und nett aber es wird irgenwie vergessen, dass es auch noch andere Personengruppen gibt, die auch nicht so sicher im Umgang mit Tablets/Smartphones/Computern und deren Apps/Programmen.

Also würde auch eine Senioren-Version durchaus Sinn machen.
 

Visualist

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.293
Wir als Eltern sind da aber noch viel mehr gefragt und stehen in der Verantwortung es so zu steuern das unsere Kinder möglichst die Inhalte konsumieren die unser Meinung nach auch für sie geeignet sind !
Davon auszugehen das das jemand für uns übernimmt wäre ziemlich naive.

Es ist halt auch nicht selten der Fall das Eltern ihre Kinder vernachlässigen und die Kinder sich selbst überlassen!
Und sich dann wundern wen der Sohn dann zu Mama du b**** sagt oder zum Vater ey bro oder dergleichen wen die Kinder in dieser Welt versinken.
 

latexdoll

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.030
Autotunefreie Lieder das wär was ;-) Die Brüder können ohne Autotune keinen Ton treffen, ausser Dir platzen nochmal die Trommelfelle ^^
 
Top