SSD lässt sich nicht zu Mac Os Extendes (Journaled) formatieren

Noah501

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
55
Hey zusammen,

ich richte meiner Schwester momentan ein altes MacBook her (2012er Version) und habe ihr dafür eine neue SSD gekauft (Crucial MX500) um darauf das MacOs zu installieren.

Nun habe ich folgendes Problem:
Wenn ich in der MacOs-Installation bin und die SSD in das richtige Dateisystem umformatieren will, komm immer der Error "File system formatter failed.". Dieser Fehler kommt immer wenn ich Mac Os Extendes (Journaled) als Dateisystem auswähle.
Ich habe es dann mal mit ExFat probiert und da funktioniert es seltsamerweise tadellos. ExFat kann aber für MacOs leider nicht verwendet werden :(

Ich habe schon einiges ausprobiert und viel gegoogled, ich komme aber leider nicht zu einer Lösung :/ Habt ihr eine Idee was ich testen könnte oder was mein Problem lösen könnte.

LG
Noah
 

TriceO

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
481
Bin da nicht mehr ganz drin, aber ist HFS+(Extended Journaled) nicht inzwischen eh ersetzt durch APFS (Apple File System)?

Ansonsten vielleicht mal mit Gparted o. Ä. probieren.
 

G-Red

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
1.625
kannst du die ssd als externes laufwerk anschließen und es dann an einem lauffähigen MacOS in das dateisystem formatieren?
 

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
55
@G-Red Daran dachte ich auch schon, aber ich habe leider keinen passenden Adapter. Vielleicht besorge ich mir einfach mal so ein Ding, kann man ja schliesslich immer mal wieder gebrauchen.
 

G-Red

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
1.625
@Noah501
Falls du eine externe 2,5" Festplatte bereits hast, kannst du die ja kurzzeitig ausbauen und die neue ssd der schwester dahin stecken.
 

Helge01

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.102
Ich musste vor einer macOS Installation noch nie was Formatieren. Während der Installation wird doch automatisch partitioniert und formatiert.
 

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
55
@G-Red Ja allerdings wäre das dann bei meinem Windowsrechner und auf Windows kann man soweit ich weiss nichts zu Mac Os Extended (Journaled) umformatieren :/

Oder kennt jemand zufällig einen Weg wie man das doch anstellen könnte?
Ergänzung ()

@Helge01 In der Installation werde ich aufgefordert die Platte in DiskUtility in das richtige Format umzuformatieren und dort wartet dann der ganze Fehlerspaß auf mich :/
 

t0oastaa

Ensign
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
223
Hast du es denn mal mit dem Terminal versucht? Das gibt es auch in der Installation unter Dienstprogramme oben in der Leiste wenn ich mich recht erinnere.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.917
APFS nutzen für SSDs. Deutlich besser, da es für SSDs ausgelegt ist.
 

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
55
@t0oastaa Daran wollte ich mich jetzt machen ... Bin gerade noch dabei einen anderen Laptop zu reparieren ^^
 

G-Red

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
1.625

Noah501

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
55
@G-Red Die alte SSD war leider kaputt, weswegen ich auch eine neue gekauft habe :(
 

G-Red

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
1.625
Lad dir mal die LiveCD von GParted, erstelle ein USB Stick und boote das ding an deinem PC. Die SSD kannst du zuvor in das externe 2,5" Gehäuse einbauen und dann Anschließen.

In GParted kannst du dann die SSD in das HFS+ Format formatieren, was anscheinend dem MacOSX Standard entspricht.

EDIT:
Geht sogar direkt unter windows, wie hier beschrieben.
 

Helge01

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.102
Was passiert eigentlich wenn du im Festplattendienstprogramm die vorhandenen Partitionen löscht und anschließen macOS installierst?
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.838
Vielleicht hat die Platte auch das falsche Partitionsschema. Am besten alle Partitionen löschen und darauf achten, dass GPT als Partitionsschema ausgewählt ist - das kannst du ja mit Windows oder Linux tun. Wenn keine Partitionen vorhanden sind, wird der Mac OS Installer alles automatisch richtig machen, er nutzt dann auch automatisch APFS fürs erstellen logischer Volumes. Den Automatismus brauchst du nur unterbrechen, wenn du entweder unbedingt Bootcamp (für Windows-Gaming) oder eine zweite Datenpartition mit einem case-sensitive-Volume (nur für Programmierer und Server interessant) haben willst.

Wie gesagt, erstmal alle Partitionen löschen, nur sichersetellen, dass als Partitionsschema GPT oder GUID Part.... eingestellt ist, auf keinen Fall MBR, und dann keine Partition erstellen sondern den macOS-Installer die Platte ohne Partitionen vorfinden lassen. Gerade weil ein aktuelles Mac OS APFS statt HFS+ ("MacOS Extended Journaled") bevorzugt und APFS nicht nur Dateisystem sondern auch Volume Manager ist, wären vorhandene Partitionen da kontraproduktiv.
 
Top