News SSD mit neuem JMicron-Controller von A-Data

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.472
A-Data hat heute ein neues Solid State Drive vorgestellt, bei dem erstmals ein bisher unbekannter Controller von JMicron mit der Bezeichnung JMF616 zum Einsatz kommt. Ausgehend von der Produktbezeichnung „S596 Turbo“ handelt es sich bei dem Chip wohl um eine optimierte Version des bekannten JMF612, der im Modell S596 arbeitet.

Zur News: SSD mit neuem JMicron-Controller von A-Data
 

bibler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
469
ich weiß auch nicht, aber seit meiner patriot warp v2 trau ich den jmicrons nicht mehr... die ssd war totaler schrott... aber das soll sich ja verbessert haben
 

jusaca

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.976
Außerdem sei die Stabilität verbessert worden, so dass es bei Datenübertragungen nicht mehr zu plötzlichen Aussetzern kommen soll.

Genau das macht mich ja immer noch so skeptisch gegenüber SSDs...
Andauernd kommen noch solche nach Kinderkrankheiten klingenden Fehler ins Protokoll...

Wenn der Refresh der Postville kommt, hat Intel hoffentlich auch den Controller überholt, sodass auch die Schreibraten wieder oben mitspielen. Denn Intels SSDs scheinen mir immer noch am ausgereiftesten... Ist aber auch kein Wunder, wo Intel doch mit Abstand das meiste Geld in der Forschung verprassen kann oO

Grüße
jusaca
 

cbmik

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
357
Hatte OCZ Core SSD's mit JMicron verbaut, totaler Müll der Controller. :mad:

Da kauf ich mir lieber welche mit SandForce, Intel oder Indilinx Controller!
 

knuF

Banned
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547
Finds klasse das dort nachgearbeitet wurde. Wäre doch toll wenn der neue Controller ebenfalls konkurenzfähig ist. Ich finde die haben schon ne zweite Chance verdient und direkt abschreiben sollte man die Firma bzw. den Controller dann nicht.
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
9.079
Ich würde auch nicht einer überarbeiteten Version trauen, zumal z.B. Sandforce und Intel immer noch deutlich schneller sind....
 

Deathdrep_KO

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.187
man sieht auch am "Erfolg" der Intel-SSDs das diese avg. Write werte keine Aussagekraft haben, im täglichen Betrieb. Ich habe selber 2 Stk. (1x X25-E 64GB SLC // 1x X25-M 160GB MLC) und einen wirklichen unterschied zwischen SLC und MLC merke ich nicht ... dafür ist der Unterschied zu normalen HDDs eklatant :D

Viel wichtiger scheinen I/Os, 4k Read/Write und mittlere Zugriffszeit zu sein.

Ich gönne JMicron die chance zu SandForce/INTEL (in meinen augen nahezu gleichwertig) oder Indlinix aufzuholen ...

greez
 

taxishop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
389
immer neue SSDs, aber die preise seit 2 jahren fast immer gleich. eine aktuelle 256gb , von größe her unzeitgemässe fp kostet http://geizhals.at/deutschland/?cat=hdssd&sort=p&xf=252_122880~221_350 unglaubliche 300 euro, also 600 DM, so viel wie mein ganzer 4-core AMD 9950 rechner mit 1TB F3 und 8 GB Ram. Dies kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum dies alles so teuer sein muss.

SSD ist definitiv viel zu teuer und viel zu langsam, im Vergleich zu dem, was in der Technologie steckt. Ich gehe davon aus, daß 2011, 500mb/s und mehr standard sein wird.
Aber die preise werden sich in den nächsten 5 jahren nicht ändern. 250 GB wird immer noch über 200 euro kosten, was für mich sehr, sehr viel ist.
 

z00mand

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
116
Ich hoffe ja mal, dass mit den neuen Fabs die gerade überall aus dem Boden gestampft werden und mit dem Refresh von Intel der Markt nochmal an Schwung aufnimmt und die Preise endlich in Regionen kommen mit denen auch der normale Verbraucher zum Kauf angeregt wird.
 

vectrafan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
124
immer neue SSDs, aber die preise seit 2 jahren fast immer gleich. eine aktuelle 256gb , von größe her unzeitgemässe fp kostet http://geizhals.at/deutschland/?cat=hdssd&sort=p&xf=252_122880~221_350 unglaubliche 300 euro, also 600 DM, so viel wie mein ganzer 4-core AMD 9950 rechner mit 1TB F3 und 8 GB Ram. Dies kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum dies alles so teuer sein muss.

SSD ist definitiv viel zu teuer und viel zu langsam, im Vergleich zu dem, was in der Technologie steckt. Ich gehe davon aus, daß 2011, 500mb/s und mehr standard sein wird.
Aber die preise werden sich in den nächsten 5 jahren nicht ändern. 250 GB wird immer noch über 200 euro kosten, was für mich sehr, sehr viel ist.

die maximalen werte sagen auch soviel über ne ssd aus. :rolleyes:

arbeite einmal an ner ssd und die willst keine normale hdd mehr. denn das tägliche arbeiten wird mehr beschleunigt als mit jeder cpu.

die preise werden sich erst ändern, wenn der hunger der welt nach flash gedeckt werden kann und das dauert halt.
 

DonGeilo33

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
481
Hatte OCZ Core SSD's mit JMicron verbaut, totaler Müll der Controller. :mad:

Der JMicron ist doch aber neu.... Zwar im 4k bereich nicht top kann aber mit ner Indilinx mithalten.......

Einmal schlecht ist nicht gleich immer schlecht, außerdem bieten die mir bis jetzt bekannten JMicron SSD´s mit dem neuem Controller den besten Preis pro GB und sind als Spieleplatte gut zu gebrauchen...

Auch die alten, sind als zu gebrauchen zwar nicht unbedingt als Systemplatte koennen aber anderswo ihre stärken ausspielen....
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
7.059
@ jusaca
Da kann ich dir nur zustimmen. Bei mir ist es auch so. Ich "traue" mich auch nur Intel-SSD's zu verbauen. Die SF's sollen ja auch klasse sein, aber dieses riesige ware-level oder wie das heist machen mich auch stutzig. Bei Intel gibts nur die niedrigen Schreibraten zu bemängeln, aber da brauch man für den meiner Meinung nach derzeitig einzigen Nutzen einer SSD (OS + paar Programme) keine 200MB/s.
 

Knuddelbearli

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.006
das ist ne 120 GB platte für 300€ ;-) 256 für 300€ würde ich sofort kaufen da ist das P/L dann langsam akzeptabel für ein neues produkt
 

Vanoncam

Ensign
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
228
Die nächsten Generationen der SSDs kommen jetzt nach und nach auf dem Markt. Die ersten anfälligen Fehler scheinen zu verschwinden. Auch die Transferraten ähneln sich immer mehr.
Ich bin gespannt was mit der neuen Intel Generation im SSD Segment passiert.

LG Rusty
 

HLK

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.465
Ich warte noch darauf das die ganzen Fabriken für MLC und SLC Speicher fertig werden und dann denke ich tut sich einiges im Preis (Angebot und Nachfrage). Zusammen mit der neuen Intel Generation dürfte dies noch einmal ordentlich Schwung in die Sache bringen.
 

drago-museweni

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.358
Naja da gefallen mir die Modelle mit SandForce 1200 Kontroller viel besser vor allem von den Rohdaten.
 

Stereosound

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
618
Ich selbst nutze keine einzige SSD.

Die Systemplatte meines HTPC's beispielsweise ist eine Samsung HD321KJ, ca zwei Jahre alt und völlig in Ordnung!

Eine SSD würd mich schon reizen, wenn dann müsste die aber groß sein, also Mindestens 256gb. eher 512.

Denn dann würde nicht nur das System auf die Platte kommen sondern dürfte auch meine TV-Karte auf die SSD Buffern & Aufnehmen.

Die Festplatte ist nämlich der lauteste Teil des Rechners, der Hauptgrund für mich eine SSD zu kaufen ->Lautstärke. Erst an zweiter stelle kommt die Geschwindigkeit.

Auch ohne Durckblick im markt der SSD's erfreut es mich das momentan sehr oft neue Modelle mit neuen Controllern usw auf den Markt kommen. Ich hoffe die Preise sinken in den nächsten zwei Jahren deutlich.

MfG

Stereosound
 
Top