Stromverbrauch relevant?

Energieverbrauch (EV): Wichtig?

  • Energieverbrauch is mir TOTAL EGAL!

    Stimmen: 4 5,8%
  • EV spielt eine untergeordnete Rolle, Hauptsache genug Leistung!

    Stimmen: 30 43,5%
  • EV ist kaufentscheidend, kleine Leistungseinbußen sind OK

    Stimmen: 30 43,5%
  • EV ist absolut kaufentscheidend, größere Leistungseinbußen sind OK

    Stimmen: 5 7,2%
  • Ich kaufe nur das unbedingt Notwendige (Laptop, Nettop, etc)

    Stimmen: 0 0,0%

  • Teilnehmer
    69

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
Eine Zeit lang gabs ja den Trend mehr Energie zu sparen (Nach der Prescott-Ära) und trotzdem mehr Leistung rauszuholen. Angesichts des wieder aufkommenden Trends der Energievernichter-Prozessoren ala Core i7 und TripleSlotKühler-Schnitzelbrater-Grafikkarte wollte ich mal wissen andere CB-User drüber denken.

Daher meine Frage Euch:
Achtet Ihr beim Kauf von Komponten auch auf den Stromverbrauch oder zählt nur die pure Leistung?

Mein Standpunkt:
Ich kaufe mir nämlich mit Sicherheit kein Netzteil, das mehr als 550W liefert. Die HW muss sich entsprechend danach richten. Genauso wie ich mir sicher keine CPU mit einer TDP über 100W zulege oder GraKa mit TDP größer 150W...
Mein Sys (siehe Signatur) hat ein 400W-Netzteil.
Die neuste Standheizung von nVidia (GTX 295) benötigt alleine 290Watt.
Gepaart mit einem Core i7... :freak:
(Naja... wenigstens gibts schon ne 9800GT als Lowprofile XD)
 
M

Mr. Snoot

Gast
Ich kauf mir die Hardware die ich will, auf den Stromverbrauch achte ich dabei gar nicht. Ich würde mir aber kein SLI/CF mit 800 W o.ä. zulegen.
 

Sonny_White66

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.949
Also für mich ist der Stromverbrauch sehr wichtig, weshalb ich nicht mehr als 550watt(siehe sig) gehen werde. Leistung ist natürlich auch wichtig fürn gamerechner aber es gibt immer ne möglichkeit die leistung zu steigern. Außerdem bin ich ganz deiner meinung;).

MFG o.k
 

wazzup

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
Mir ist der stromverbrauch sehr wichtig. Es muss natürlich alles im rahmen liegen.
Solange ich die meisten Games flüssig zocken kann wird nicht aufgerüstet, ich brauche nicht mehr DAS high end modell, und mein C2D6850 @ 1,1V reicht mir auch mehr als aus. Meine absolute Schmerzgrenze für aktuelle grakas liegt bei 100W, für CPUs bei 40W. Eigentlich immer noch viel zu viel, aber wäre schon mal eine deutliche steigerung zu den 160W bzw. 65/130W...
 

Drachton

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6.738
Stromverbrauch ist mir ebenfalls sehr wichtig. Da mein Desktop eigl. immer lief und der Idle Verbrauch einfach zu hoch war, hab ich mir auch aus diesem Grund einen Laptop gekauft. Der läuft im Idle mit der gleichen Strommenge 5x so lange.
Was mir beim kommenden PC wichtig wäre
- Netzteil sehr hohe Effizienz, minimum >=85%
- Netzteil nicht mehr als ~500-590W

Wenn der Einstandspreis stimmt würd ich auch Hardware, die minimal mehr verbraucht als die Konkurrenz, kaufen. Hinterher kann man immer noch optimieren. Undervolten etc - Programme wie ATI Tray Tools sehe ich beinahe schon als Pflicht an. Zusätzlich zur eigenen 2D Einstellung der Karte, kann man doch hier und da noch einiges sparen. Multi-GPU Karten kämen bei mir aber aus diesem Grund nicht in die Kaufentscheidung.

edit: Wer solch einen Stand-Halogenstrahler im Wohnzimmer hat, soll mal nen Strommessgerät dranhängen :) --> wurde ersetzt durch so eine Ikea Papierlampe?! mit Energiesparlampen. Braucht maximal 1/10 gegenüber dem Halogenstrahler
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Peiper

Gast
In der Auswahl fehlt der Mittelweg.

Der Verbrauch muß zur Leistung passen.

Mir ist völlig egal ob der Rechner 200 oder 250 Watt verbraucht.
Hauptsache er liefert die Leistung die ich brauche.

Die Effizienz ist auch eher nebensächlich. Wo ist der Unterschied zwischen 83 und 85%?
Kostet im Jahr 2-3€ mehr.
 

Warhead

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.061
außerdem ist die umfrage nicht genug unterteilt...

ich hab ein möglichst stromsparendes, aber dennoch leistungsstarkes 24/7 system und eins zum zocken mit wakü wo der verbrauch relativ brust ist...
 

MichaW

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
979
Ich achte weniger darauf, wieviel Strom der PC verbraucht.
Aktuell: 220 Watt unter Last.

Wichtiger sind mir aber die anderen Geräte im Haus: Kühlschrank, Fernseher, Waschmaschine, Lampen.
Das sind alles Geräte mit Klasse A bzw. Energiesparlampen.

Mit Ausnahme meines Strahlers im Wohnzimmer mit 4x40 Watt. Fast soviel wie der PC im Idle.
Kennt jemand schmale Energiesparlampen (schmale Fassung), die nicht funzeln wie sonstwas.
LED hab ich getestet - grausam!
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Ich habe neben meinem dicken Schreibtisch-PC immernoch ein iBook in Benutzung, dessen Bildschirm für unterwegs, also "draußen", viel zu dunkel ist, weils zum Websurfen reicht. Wenn die Desktop-Maschine läuft, dann nur mit BOINC-Projekten im Hintergrund, damit nicht ganz sinnlos Strom vergeudet wird.

Allerdings spare ich den Strom sehr nüchtern: Würde mein Desktop-PC zuverlässig S3 Suspend to RAM beherrschen, würde ich den vielleicht genauso nie ausschalten, wie mein iBook, weil ich auf ein paar Watt Grundlast absolut pfeife - mein Router läuft auch rund um die Uhr, egal ob jemand im Netz ist. Also der Unterschied zwischen einem 35-40 Watt Rechner (iBook inklusive Monitor) und einem 150-200 W Rechner (Desktop ohne Monitor) ist mir schon sehr wichtig, aber einzelne kleine Wattbeträge im Dauerbetrieb nicht.

Das hängt auch damit zusammen, dass es meiner Meinung kaum etwas bringt, die Grundlast des Stromnetzes stetig zu verringern, weil damit die Steuerung des Stromnetzes immer komplizierter wird. Die meisten sogenannten Experten sagen ja, dass für Ausgleichkraftwerke bisher nur Verbrennung (Gas) in Frage kommt, während man alternative Stromquellen wie Wind wenn überhaupt nur in die Grundlast einfließen kann, weil ich nicht einfach dem Wetter befehlen kann jetzt plötzlich mehr Wind zu machen, wenn gerade ganz Deutschland die Toaster einschaltet.

StandBy läuft bei mir deswegen fast überall - nur die Steckleiste meines Desktop-PCs wird zum Schalfen ausgeschaltet, weil das dämliche Monitornetzteil (trotz Eizo "High-End-Monitor") ein wenig summt, wenn der Monitor aus ist, aber nicht um Strom zu sparen.

P.S.
Okay, Ausgleich geht auch über die bewährte DDR-Methode mit den Talsperren. Problem ist nur, dafür muss man halt Täler absaufen lassen. Und wie viele man dafür wohl absaufen lassen müsste um den gesamten Ausgleichstrom für Deutschland zu erzeugen?
Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk:
Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist ihre Fähigkeit zum Schnellstart und damit zum Ausgleich von Lastschwankungen im Stromnetz. Gasturbinenkraftwerke und bestimmte Typen von Wasserkraftwerken können innerhalb weniger Minuten aus dem Stillstand heraus ihre volle Leistung ins Stromnetz abliefern, Dampfkraftwerke benötigen für diesen Vorgang einige Stunden, Kernkraftwerke benötigen einige Tage. Aus diesem Grunde werden die letztgenannten in erster Linie zur Deckung der Grundlast herangezogen, während Gasturbinen- und Wasserkraftwerke (Pumpspeicherkraftwerke) häufig die Spitzenlast im Netz übernehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
na klar haben die meisten von uns mehrere systeme,

- stromsparendes notebook fürs surfen usw., (welches auch nur dann am netz hängt, wenn der akku leer ist, denn auch das netzteil am vollen akku zieht 36 watt:cool_alt:)
- normalsystem für nomales,
- und ein leistungssystem für die benches.

von daher hätte ich mir noch zwei abstimmknöpfe mehr gewünscht

- "ich nutze mehre systeme je nach dem",
- "ich habe meinen strombezug geändert, kaufe sowieso meinen jahresbedarf vorab, den ich dann einteile."(!)


hier: 5600 kwh pro jahr gibt es ab nur 776,- euro


http://www.verivox.de/power/strompreisvergleich-sem.aspx?VXVS=2666232e-c3e6-4a48-aee1-81894b5e308d&__VIEWSTATE=&lookup=true&pwrcustomer=1&pwrplz=54533&pwrusage=5600&pwrPowerCalcSubmit.x=62&pwrPowerCalcSubmit.y=8#contentStart


p.

.
 

Burner87

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.012
Ich nutze neben meinem Arbeitsrechner für Surfen und TV meinen extra dafür gebauten Media-PC, der braucht nur ein Viertel Stromes des Arbeitsrechners.
 

Marcel^

Commodore
Dabei seit
März 2006
Beiträge
5.037
Ich achte bei der Wahl nicht besonders auf den Stromverbrauch, allerdings würde ich keine zwei Grafikkarten oder 8 Festplatten einbauen.

Sprich:

Strom verbrauchen ist in Ordnung, allerdings kann ich mir auch zwei große Platten in den PC hauen, anstatt 8 kleine. Genauso bei den Grafikkarten.
 
F

frankpr

Gast
Leistung ist auch für mich wichtiger, allerdings kommen mir keine Stromfresser mit fragwürdigem Leistungsgewinn in den PC, Paradebeispiel Multi-GPU's.
 

BestPower²TDP

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.250
Alles was über 220W incl. 17"-22"TFT geht ist für mich nicht akzeptabel.
Das steht dann in keinem Verhältnis zum Nutzen.
Und im IDLE darf das System nicht mehr als 130W mit TFT verbraten.
Bin sogar schon am Umstellen auf 2,5" Platten in meinem Arbeitsrechner.
Nicht weil es dann noch weniger Verbraucht sondern um die zusätzlichen Platten nicht weiter ins Kontor (max Watt) schlagen zu lassen.
Und für Spiele gebe ich weder 200€ aus wegen einer Grafikkarte noch mehr als 20W bei der Graka. Zumal solche Spiele einfach nur unnütz sind für mich.
 
Top