Suche das kleine 1x1 über Car-Hifi

Crunkmaster

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.867
Yo leutz,

Ich bekomme diesen Sommer mein Führerschein und n Auto.
Da ich aber viel Wert auf Musik lege, will ich mir gleich mal n fettes System einbauen, neue Felgen etc. kommen später ;)
Mein Cousin wollte mir zwar im Sommer helfen, doch ich möchte mich auch selber informieren, was es so für Möglichkeiten gibt.
Also, fangen wir mal ganz von vorne an:

1. Ich hab gehört, dass es besser sei, wenn man speziell einen Verstärker für die Subwoofer und einen verstärker für Mittel- und HochtÖner hat. Stimmt das? Vom Prinzip her leuchtet mir das ein aber is das wirklich besser?
Und unter was soll ich suchen, wenn ich z.B. einen Verstärker nur für Mittel-Hochtöner suchen will, oder kann man da normale nehmen, ohne den Subw.-Ausgang zu benutzen?

2. Was haben die Bezeichnungen hier zu bedeuten:

Eingang: Kanal 1/2 regelbar , Kanal 3/4 regelbar, low Input, High Input, Sub Woofer umschaltbar 50/60/ full, Mode umschaltbar 2/3/ 4 Kanalbetrieb

SUBWOOFERAUSGANG

Leistung: 4 x 110 Watt / 2 x 220 Watt


wenn da jetzt "4 x 110 Watt" steht, heißt das dann, dass ich 4 Boxen mit einer Leistung von je 110 Watt anschließen kann?

3. Was hat es mit dem 4-Kanal; 3-Kanal; 2-Kanal auf sich? Is das so ähnlich wie bei nromalen Anlagen, also kann ich bei 4 Kanal, die 4 Kanäle einzeln ansprechen, wie z.B. bei nem 4.1 System? Was soll das bringen?

4. Wieso liegen "Nennbelastbarkeit" und "Max. Belastbarkeit"soweit voneinander, z.B. erstere 300W und letztere 900W.
Würde des zusammen mit dem Subw.-Verstärker von 1. passen, da der ja 800W angibt? Sind nie 800W jetzt max. oder nur Nenn Belastung?

Diese Fragen sind erstmal die wichtigsten, aber es kommen noch n paar dazu, ich hab die grad nur vergessen

Thx schonmal,

G@nG$t4
 

KevinLomax

Lt. Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.305
puh - ich glaub, hier könnte ich mich todtippern... ;)

anbei ein posting, wie ich es mal zur grundlagenschulung in einem anderen forum gepostet habe. vielleicht kannst du dir da ja auch ein paar brauchbare tipps rauslesen. :p

also - ich möchte ein paar grundlagen klären und hoffe, ihr akzeptiert meine meinung, bzw. erfahrung, welche ich in den letzten 12 jahren autohifi-verrücktheit gesammelt habe und zerfetzt mich nicht gleich in der luft, wenn ich einige marken/anlagenkonzepte eher schlecht bewerte.

grundlage nummer eins: es heißt LAUTSPRECHER und nicht boxen!

ok - als erstes "don't do" im bereich autohifi ist erst mal die berühmte heckablage zu nennen.
ihr werdet in den wenigsten wettbewerbsautos, egal ob bei soundquality (bestmögliche wiedergabe mit hoher wertlegung auf natürlichkeit und frontstageing) oder db-drag (höchster erzielbarer schalldruck aus subwoofern) eine mit lautsprechern bestückte heckablage vorfinden!
heckablagensystem sind nur dann sinnvoll, wenn man eine 5.1-anlage oder ähnliches einbauen möchte und auf die "echten" rear-kanäle angewiesen ist.
ansonsten zerstören sie nur den klang! laufzeitkorrigierte systeme gehen gerade noch in ordnung, aber wie viele leute haben schon eine headunit mit laufzeitkorrektur?

grundlage nummer zwei: traue nie den auf endstufen aufgedruckten wattangaben!

lautsprecher kann man eher durch zu wenig leistung killen als durch zu viel!
klar - wenn ich "echte" 400 watt auf einen 100 watt lautsprecher prügel, dann wird dessen schwingspule auch das zeitliche segnen und in rauch aufgehen...
ein druchschnittliches autoradio, welches der hersteller mit z.b. 4x50 watt anpreist, hat in wirklichkeit maximal 4x15 watt. um ein system mit 50 watt anzusteuern reicht sowas locker aus, sofern man nicht allzu laut hören möchte. wenn man jedoch immer auf anschlag dreht, kann es passieren, das die endstufen im radio (oder auch externe) das sog. "clipping" produzieren. dabei werden spannungsspitzen auf den lautsprecher übertragen, welche auch nicht unbedingt gesund für diesen sind.

grundlage nummer drei: fragt mich NIE NIE NIE welchen magnat verstärker (oh gott - ich habs geschrieben) oder ähnlichen schrott ihr kaufen sollt!

in der szene gibt es gewisse horror-marken, welche sich jemand, der etwas auf guten klang wert legt wirklich NIE in sein auto bauen würde. dazu gehört das meiste zeuch welches bei den großen ketten ala media/saturn oder gar baumärkten verkauft wird. dazu gehören z.b. magnat (aua - schon wieder!), sony, jackson usw..
selbst die oft als sektenkette verrissenen ACR-Händler sind ehrlicher zu ihren kunden als die oben genannten. bei acr stimmt das preis-/leistungsverhältnis auf jeden fall deutlich mehr, als bei einem 20 mal runtergesetzten müllgerät beim media oder so.

grundlage nummer vier: ein zweiwegesystem ist (meistens) besser als ein drei- oder noch mehr wege-system!

zweiwege-systeme sind leichter abzustimmen als andere. bei drei- oder eben noch mehr wegen geht mehr geld für die weiche drauf, welches dann wieder bei den chassis der lautsprecher gespart wird.

grundlage nummer fünf: dämmen ist extrem wichtig!

was nutzt die schönste teure anlage, wenn dann beim aufdrehen eher das klappern des nummernschildes oder das scheppern des türblechs zu hören ist, als der klang der musik.
bitumenmatten, streichfähige dämmstoffe usw. helfen hier.

grundlage nummer sechs: die hochtönerposition und dessen material sind entscheidend!

ein titanhochtöner direkt auf die ohren ausgerichtet kann richtig weh tun! ich persönlich hab bisher jedenfalls noch keinen metall-hochtöner gehört, der mir wirklich gefallen hat. die meisten sind einfach zu "scharf" und zischeln bei "S"-lauten...
gewebehochtöner, z.b. aus seide sind wesentlich "weicher" und daher meistens auch ohrfreundlicher als ihre metall-kollegen.
man muss natürlich nicht wie ich 333 euro für ein pärchen Andrian Audio A25G ausgeben, welches man dann noch in 50 euro teure stahlkugeln packt um guten klang zu bekommen. diese hochtöner sind halt nur was für den weit fortgeschrittenen und anspruchsvollen hörer... nein - die hochtöner eines Axton CAC2.15 oder 2.18 (110 und 120 euro) sind auch recht gut und können spaß machen. einsteiger werden evtl. eh keinen unterschied zwischen eben einem einsteigersystem oder der referenzklasse hören - dazu braucht man schon etwas geschulte ohren.

grundlage nummer sieben: eine stabile stromversorgung und verkabelung kann den klang deutlich steigern!

ich glaube, dazu und zu vielen weiteren punkten schreibe ich demnächst etwas, da das hier ja schon eine weile gedauert hat.
außerdem weis ich garnicht, ob ihr meine tipps und tricks überhaupt wissen wollt...
um einen tipp für eine brauchbare anlagenkonzeption abgeben zu können muss ich wissen, was du ausgeben willst/kannst und welche art musik du hauptsächlich hörst.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaChips

Ensign
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
153
hi GanGstA,

schau doch mal
hier vorbei.
die site hat ein sehr interessantes forum und gute anleitungen zum selbstbau
...von zB doorboars usw.

ciao
 

Bates83

Commander
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.076
so wenig feedback über kevinlomax guten beitrag?

ich schreibe das wichtigste nochmal in kurzform heraus:

  1. Heckablage ist out und gefährlich!
  2. traue nie den auf endstufen aufgedruckten wattangaben, das sind meistens max werte die der verstärker nur für bruchteile von s schafft, viel wichtiger ist das kleingedruckte, gucke nach den sinus oder rms angaben.
  3. der verstärker sollte mehr leistung haben als die boxen max wiedergeben, dann natürlich nicht voll aufdrehen.
  4. zwei-wege-systeme reichen wirklich
  5. der hersteller IST wichtig.
  6. wenn das nummernschild klappert, dann ist das scheiße.
  7. eine stabile stromversorgung und verkabelung kann den klang deutlich steigern, dicke kabel!
  8. gute, dicke kabel für die boxen.
  9. boxenkabel, kabel radio-verstärker nie neben dem stromkabel verlegen.kann störungen verursachen.


wie gesagt, das gehört eigentlich in ein hifi-forum, aber als gröbste richtschnur soll es reichen.viel spaß mit dem ersten eigenen auto und der anlage.
 

KevinLomax

Lt. Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.305
soweit gut zusammengefasst! :D
bis auf eine kleinigkeit bei punkt 8...
dicke kabel als hochtonleitung sind nicht soooo toll. ich würde maximal 2,5'er nehen - eher sogar nur 1,5'er!
ansonsten reicht für eine durchschnittsanlage auch das 2,5'er für die TMT's und 4'er für SUB's.
 

KevinLomax

Lt. Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.305
soderle - am wochenende war ich am stand der firma atomic auf der car+sound in sinsheim. mein kleiner kenny war ausgestellt...

hier jetzt meine bilder! :D

ich hoffe, das einige der 218 Bilder im Pixum-Album für euch interessant sind. ;)

und zum thema "billigkomponenten" hab ich hier auch noch was für euch... :p

 

sun-man

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
1.023
Hoho :)

da werden meine Erinnerungen wach. Leider schon ~6 Jahre her.
3 Endstufen im Kofferaum, ein geiles Teufel Frontsystem und richtig prollig 2 frei schwingende Sub's im Heck (also keine Tube halt) + noch 2 mittig abgestimmte irgendwas (vergessen) hinten.
Geiler Sound von vorne und die Bässe drücken die Haare an die Frontscheibe ;).
Ins Frontsystem hatet ich damals ~1500DM investiert und das klang besser als wenn alles nur von achtern kommt.

Der Einbau der Stromversorgung hatte mich ein Wochenende gekostet, da ich nach und nach aufgerüstet hatte und irgendwann einfach mal alles neu einziehen musste.

Kevions Posting ist hier wohl das angenehmste und ein richtiges Hifi Forum deutlich besser angebrachter. Pass aber auch das Du nicht zu dolle Tips bekommst. Wenn Du nur mit Freaks unterwegs bist dann werden die sich mit "Billigteilen" (die für die meisten schon gehobene Mittelklasse sind) kaum abgeben. Also: Nicht den Verstand verlieren ;) , aber etwas mehr Geld kann sich durchaus SEHR lohnen.

ch bekomme diesen Sommer mein Führerschein und n Auto. Da ich aber viel Wert auf Musik lege, will ich mir gleich mal n fettes System
Damals wurde man sehr schnell angehalten wenn es zu laut war. Ob Du Dich als Fahranfänger gleich mit nem 2000€ System rumschlagen sollst bleibt Dir überlassen. Die meisten haben laute Musik und können nicht Auto fahren - schnöne Kombination. Ab einem gewissen Wert (nachfragen) muß das alles extra Versichert werden!!

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:

KevinLomax

Lt. Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.305
ich möchte die leute nur vor dem fehler bewahren, sich solchen echten billigschrott wie die in dem bericht angesprochenen marken, oder eben den media markt müll ala magnat, pyle oder so anzutun...

wie schon oben beschrieben kann man z.b. beim acr eine deulich bessere anlage zusammengestellt bekommen, als das eben bei den märkten wie mm, saturn usw. angedreht wird.
 

sodomy

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
608
@ KevinLomax
Das kann ich so nicht stehen lassen. Es kommt immer drauf an was man haben will und ACR ist auch nicht unbedingt der High End Laden. Ein Car-Hifi Laden der Rockford Fosgate,JL Audio oder ähnliches verweigert ist meiner Meinung nach nicht gerade ein Spitzenladen. Media Markt,Saturn oder Schaulandt verkaufen natürlich viel Mist aber wenn man weiss was gut ist kann man da auch echte Schnäppchen machen. Ich hab z.B. bei MM meine Hifonics Endstufe gekauft und mir kann niemand erzählen das Hifonics Mist ist.

Also nicht alles bei MM ist Schrott.
 

KevinLomax

Lt. Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.305
ähm - naja - also ich drücks mal so aus...
hifonics war mal besser. das ist leider schon ein paar jährchen her. ;)

klar - die amps von denen sind nicht schlecht, aber ihr geld sind sie auch nicht mehr ganz wert.

auch klar sollte sein, das acr nicht der high-end laden is. mit RF geht das ja wohl auch kaum. zumindest hat mein acr RF-Produkte, aber in der szene sind die alles andere als hoch angesehen... :p
allerdings ist gerade für einsteiger die produktpalette von axton mehr als empfehlenswert!
achja - endlich haben die auch noch richtig geniale verstärker im vertrieb: ZAPCO :D
zwar etwas teurer, aber halt mit die beste amp-firma der welt.
 

sodomy

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
608
Willst du mir erzählen das AXTON besser ist als HIFONICS? :confused_alt:
Das halte ich mal für ein Gerücht. Auch die ganzen Emphaser klamotten sind nicht der hit und meiner meinung nach nicht ihr Geld wert. Ich hab schon viel an car hifi ausprobiert und bin ehrlich gesagt mit den ganzen ACR zeugs völlig unzufrieden. Wenn man bedenkt das die Rodek als eine Megamarke hinstellen und auch Spectron als einsteigermodelle anpreisen(die echt gar nix taugen) dann kann man nicht wirklich von einem Spezialisten sprechen. Wenn man nach den ganzen Tests geht weiss wohl jeder das die ganzen ergebnisse gekauft sind. Denn wer in einer Car-hifi zeitschrift auf der ersten Doppelseite Werbung macht bekommt natürlich keine schlechten Ergebnisse.

Zu der Sache das RF nicht gerade hoch angesehen ist:

Ich hab noch keinen wirklichen SPL Gewinner gesehen der ACR Produkte verbaut hatte. Klanglich kommt Emphaser auch nicht an die Systeme von RF ran und ausserdem hab ich ja auch noch JL Audio aufgezählt und dadrüber brauchen wir uns ja nicht zu unterhalten,oder?

Man muss natürlich auch den Geschmack eines einzelnen berücksichtigen,das ist mal klar,aber für mich taugt das ganze ACR zeugs nix. Zumindest nicht für das Geld.
 

Daywalker

Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
2.819
ich würd mal auf der car & sound messe in sinsheim vorbeischaun nächstes jahr, da siehste mal was man alles aus seinem auto rausholen kann und falls man (so wie ich :D ) VIP-karten hat, kann man sich auch mit den ganzen "stars" der scene unterhalten und sich tipss geben lassen

aber das was meine vorredner gesagt haben möcht ich auch nur unterstützen
 

KevinLomax

Lt. Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.305
also net wieder alles umdrehen... ;)
ich hab nicht gesagt, das axton besser sei als hifonics! erst mal richtig lesen! :p
ich sagte, das hifonics nicht mehr so gut wie früher ist. und für einsteiger ist axton preislich gesehen das noplusultra! zumindest ist axton die einzige marke (außer zapco) die von acr vertrieben und ihr geld wirlich wert ist!

rodek, RF und spectron sind alles nur so "naja-marken"...

achja - wenn du vom vertrieb ausgehst, so gibt es inzwischen massig spl-gewinner mit acr-artikeln! :D nämlich jeden der zapco verbaut hat. :p
 

sodomy

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
608
O.K.,wenn wir vom Vertrieb ausgehen ,da hast du dann wohl Recht.
Ich hab aber nicht vom Vertrieb gesprochen sondern von den Hauseigenen Marken. Und die sind nicht wirklich gut(fürs Geld).Aber da sind wir uns wohl einig.
Über ZAPCO brauchen wir nicht reden die sind natürlich alles andere als schlecht aber die kann kein schwein bezahlen :p

Nochmal zum Topic:
Such dir ´nen Car-Hifi Laden und lass dich beraten. Damit fährst du immernoch am besten.
 

KevinLomax

Lt. Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.305
mir wurde auf der messe ja meine carpower wanted 2/160 geklaut, welche normal meinen sub antrieb... :(

bin am überlegen mir die neue kleine zapco aus der einsteigerserie dafür nehm. mehr power wie die carpower dürfte sie haben und besser klingen bestimmt sowieso. :D

 

KevinLomax

Lt. Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.305
Phase Linear Thriller 2500 in einem geschlossenen gehäuse...
 
Top