Suche Mauspad (evtl. mit hoher Reibung?)

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.273
Hallo,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Mauspad. Aktuell besitze ich ein Roccat Taito von 2009. Mittlerweile ist aber die Beschichtung schon ziemlich abgerieben und die Maus fühlt sich an so ziemlich jeder Stelle des Pads anders an.
Dass die Beschichtung schon zu Anfang ziemlich schnell "angekratzt" war, fand ich allerdings gar nicht schlecht. Allgemein war mir das Mauspad nämlich zu glatt und die Maus hatte zu wenig Haftreibung. Nach ein paar Wochen war die Beschichtung im hauptsächlichen Nutzungsbereich schon soweit weg, dass sich die Haftreibung erhöht hatte. Ab da war das Pad gut. Nun ist es aber zu viel, bzw. ungleichmäßig. Deshalb soll ein neues Pad her.

Ein paar Informationen zur Maus/DPI:
Maus: Logitech G500 (wird aber demnächst wohl durch eine G502 ersetzt)
DPI: zwischen 2100 und 2700; Mausbeschleunigung aus; Empfindlichkeit in Spielen bei 20-35%. Das resultiert dann in einem Bewegungsradius von etwa 3-5cm (ich brauch also gar kein Mauspad, das so groß ist wie das Taito)

Was suche ich also: Ein Mauspad mit etwas erhöhter Haftreibung. Die Größe ist eigentlich egal.
Problem: Jeder Mauspadhersteller hat wohl das Ziel die Haftreibung zu vermindern.

Folgende Pads hab ich mir mal angeschaut:

Roccat Taito (aktuelle Version):
Gibts in verschiedenen Größen. Allerdings gefiel mir die erste version ja auch nicht unbedingt, da ich erst warten musste, bis die Nano-Beschichtung leicht angerieben war (eigentlich Qualitätsmangel) und es roch komisch (musste es 2 Wochen raushängen, auch ein Qualitätsmangel).

Razer Goliathus Control-Edition:
Das könnte sogar was sein mit "Stark strukturiertes Stoffgewebe". Allerdings gefällt mir das Design absolut gar nicht.

SteelSeries QcK:
Schlichtes Design. Zur Oberfläche hab ich kaum was gefunden, außer dass es Stoff ist. Ist aber auch in verschiedenen Größen und Stärken vorhanden. laut Amazon-Rezensionen könnte es aber etwas mehr Reibung haben

Gibts sonst noch irgendwelche Pads, die nicht unbedingt auf maximale Geschwindigkeit ausgelegt sind, sondern auch noch etwas (Haft-)Reibung bieten?
 
F

Farang Lao

Gast
Roccat Alumic ! Hat zwei Seiten mit unterschiedlicher Beschleunigung,eine schnell,andere langsam ! Ist aus Aluminium mit einer Beschichtung,relativ stabil,hab mein Alumic seit 3 Jahren ohne irgend eine Abnutzung ! Aber - Teuer,kann schon an die 30€ kosten !
Aber ist auch außergewöhnlich !
 

fernando37

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
43
Ich kann dir das Roccat Alumic empfehlen, falls es auch ein Alupad sein darf.

Man kann auf beiden Seiten mit jeweils anderer "Körnung" spielen,
entweder die grobere seite für mehr Kontrolle oder die feinere für mehr Speed.

Ich nutze es seit ca. 1 Jahr mit einer G500s und bin mehr als zufrieden.
Desweiteren hat das Pad eine sehr lange Haltbarkeit. (Sieht geputzt noch immer aus wie neu)
 

dueduem

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
67

Hellblazer

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.273
Das Roccat Alumic ging jetzt komplett an mir vorbei (wohl wegen den Mängeln des Taitos).


@dueduem Sieht gvon den Daten her ganz interessant aus, aber mir gefällt das Design nicht unbedingt und mit Handauflagen hab ich keine Erfahrung. Das Razer Invicta sieht auch interessant aus, aber das ist anscheinend nur bei Razer direkt verfügbar und kostet deutlich zu viel.

Ich werd mal das Roccat Alumic und auch das Razer Vespula bestellen und dann mal direkt vergleichen (vielleicht ist ja die Handgelenksauflgae doch ganz brauchbar)
 

dueduem

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
67
Also das eXact Mat gabs mit und ohne Handauflage, beim Vespula bekommt man offenbar nur die Deluxe Version mit Auflage.
 

Hellblazer

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.273
Habei beide Pads heute erhalten.

Kurzer Ersteindruck:
Roocat Alumic:
Sieht eigentlich ganz gut verarbeitet aus, bis auf die Ränder der Beschichtung (Klebereste). Fühlt sich soweit auch gut an. Das mit der handgelenksauflage find ich ziemlich gut gelöst (einfach drauflegen, oder weglassen). Die Größe ist eigentlich genau richtig.

Razer Vespula:
Verarbeitet ist auch das ganz ordentlich, allerdings kommt mir die eine Seite von der Oberfläche eher wie ein Küchen-Schneidebrett vor. Dazu braucht da snoch eine extra Matte, an der die handgelenksauflage befestigt ist, damit es nicht wegrutscht. Das Problem bei dieser Matte ist, dass sie ziemlich stark nach Chemikalien riecht (allerdings nicht so stark wie das Taito seiner Zeit).
Von der Größe her ist es fast schon zu klein, aber eigentlich ausreichend, da ich nicht viel Platz brauche. Das Alumic gefällt mir von der Größe allerdings besser, da ich da weiß, dass ich noch mehr Platz haben könnte ;)


Getestet habe ich die beiden pads mit meiner Logitech g500 und meiner Microsoft Arc Touch Mouse. Als Spiel habe ich BF4 verwendet

Roocat Alumic:
Beide Oberflächen gefallen mir ganz gut. Allerdings hat die blaue Oberfläche ein riesen Fehler: Sobald ich meine Maus leicht abhebe, macht der Mauszeiger was er will => Spieleuntauglich

Razer Vespula:
Darauf läuft meine G500 auf beiden Seiten so wie sie soll. Welche Seite jetzt besser ist, muss ich noch austesten, aber Aussetzer in Form von wackelnden Mauszeigern gab es nicht. Was mich dort etwas stört ist die Unterlage mit Handgelenksauflage. Die Auflage brauch ich nicht, daher dachte ich, ich drehe die Unterlage einfach um, dann passt allerdings die Aussparung des Pads nicht mehr richtig.

im Moment tendiere ich eher zum Razer Pad, würde aber eher das Roccat nehmen, wenn der Fehler mit dem Abheben der Maus nicht wäre. Mal schauen ob ich innerhalb von 14 tagen noch an eine Logitech g502 komme, um zu sehen, ob dort der gleiche Fehler auftritt.

EDIT: hab mir heute die G502 gekaut. Läuft ohne das Problem beim hochheben auf dem Alumic. Allgemein gefällt mir mit dieser Maus das Alumic auch besser als das Vespula, deshalb geht das Vespula zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top