• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

News Systemanforderungen: Remaster von Mass Effect ist hungriger als Andromeda

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.856

MECD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
578
Das ist nicht völlig überraschend. Aufgehübschte Unreal Enginge 3 Spiele steigen oft massiv in den Hardware Anforderungen an.

Da momentan eh alle aufrüsten, dürften die meisten das aber stemmen können. Die Frage ist nur, ob sich die Anschaffung der Legendary Edition lohnt, wenn man nicht die empfohlene Hardware mitbringt. Denn dann hat man mutmaßlich wenig von der neuen Optik.
 

.Sentinel.

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.627
Einen Umstieg auf die Unreal Engine 4 haben die Entwickler verworfen, da jede Szene in der neuen Umgebung aufgrund einer geänderten Skriptsprache auch neu hätte erstellt werden müssen, berichtet PCGamesN. Das Remaster wäre dann zu einem aufwändigen Remake geworden. Die Unreal Engine 3 scheint allerdings bei Grafik-Upgrades an Grenzen zu stoßen, wie etwa die zahlreichen Probleme der Ultimate Edition von Gears of War auf dem PC zeigen.

Sorry, aber dann ist das nichts anderes als ein einfacher Cash- grab getragen vom Hype um die Serie.

Für 60,-€ (also fast ein Vollpreisspiel) hätte man erwarten können, dass sie die 2-3 Zwischenschritte für den Port von UE3 auf UE4 bezüglich der Arbeit in Kauf nehmen. Alles ist bereits gemacht. Story, Synchro, Assets usw- usf.

Das Umsetzen wäre mehr Fleißarbeit, denn Rocket- Science gewesen und so geht man aus wirtschaftlichen Gründen den einfachsten Weg, auch wenn es in Performance- Nachteilen und mehr für den User mündet.

Bin irgendwie enttäuscht.... Da wird eine Chance vertan, die Titel wirklich so zu krönen, wie sie und die Fanbase es meines Erachtens verdient hätte(n).
 

stevefrogs

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.460
Der 3700X (8C/16T) neben dem i7-7700 (4C/8T) ist ja mal wieder ein schlechter Witz. Ich wette ein Ryzen 3100 wird ähnlich gut performen. Vermutlich hatten die Entwickler nur einen 3700X rumliegen und haben dann gesagt: "auf dem läufts einwandfrei, also schreiben wir das als Minimum rein".
Ich bezweifle ganz stark, dass man der alten Engine für den Remaster einen so tollen Multicore-Support eingepflegt hat, dass man jetzt wirklich einen 8-Kerner brauchen soll (aber bei Intel komischerweise reicht der Quadcore).
 
Zuletzt bearbeitet:

.Sentinel.

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.627
Scheinst schon viele Spiele von UE 3 auf UE 4 portiert zu haben, um diese Aussage treffen zu können.
"Nur" eins- Insofern weiss ich, wie das läuft... und damit eben auch, dass es mehr Fleißarbeit als alles andere wäre. Du wirst nicht gezwungen den Weg über Engine- Eigene Blueprints/Scripts zu gehen (was hier unter Anderem als DER Aufwand angeprangert wird).

Ich würde ja nichts sagen, wenn man wegen so eines Vorhabens sämtliche Departments eines Studios in Arbeit setzt, aber da brauchts wirklich nur Engine- Hacker und ein par Texture- Artists. Und dafür 60€?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tommy_H

Ensign
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
159
Hmm... also wenn das Remaster dann zum Vollpreis von +/- EUR 70 kommt, also dann werd ich's mir doch eher nicht holen. Es scheint mir nach dem Artikel, dass sie in Bezug auf die Technik doch recht wenig investiert haben, was einen Vollpreis in meinen Augen rechtfertigen würde.
 

PS828

Prophet
Moderator
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
5.658
Klar wäre ein Wechsel auf die UE4 schöner gewesen, aber die Screenshots aus dem gameplay zeigen schon schöne Zuwächse in der Grafik. Genügend für mich jedenfalls.

Auf was basierte eigentlich Andromeda?

Letztlich werde ich alle vier Spiele spielen. Die Trilogie sogar zum ersten mal überhaupt
 
Zuletzt bearbeitet:

DrFreaK666

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.771
"Nur" eins- Insofern weiss ich, wie das läuft... und damit eben auch, dass es mehr Fleißarbeit als alles andere wäre.

Ich würde ja nichts sagen, wenn man wegen so eines Vorhabens sämtliche Departments eines Studios in Arbeit setzt, aber da brauchts wirklich nur Engine- Hacker und ein par Texture- Artists.

Du weisst aber nicht in wie weit die Engine für ME umgeschrieben wurde und wie viele Änderungen für UE 4 nötig wären
 

tidus1979

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.809
Sorry, aber dann ist das nichts anderes als ein einfacher Cash- grab getragen vom Hype um die Serie.

Für 60,-€ (also fast ein Vollpreisspiel) hätte man erwarten können, dass sie die 2-3 Zwischenschritte für den Port von UE3 auf UE4 bezüglich der Arbeit in Kauf nehmen. Alles ist bereits gemacht. Story, Synchro, Assets usw- usf.

Sehe ich auch so. Mafia Definitive Edition hat vorgemacht, wie es richtig geht.
 

.Sentinel.

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.627
Du weisst aber nicht in wie weit die Engine für ME umgeschrieben wurde und wie viele Änderungen für UE 4 nötig wären
Du kannst an die UE4 genauso außenrum alles anflanschen, was Du auch schon um UE3 "drumrum" gebastelt hast.

Es gibt diverse Tools zum Port. Natürlich läuft nicht alles, wie sonst gewohnt mit Export-/Import ganzer Module aber wie gesagt- Für 60 € erwarte ich mehr...
zumal der Aufwand bei solchen einer Produktion nicht in den Engine- Eigenheiten liegt und das Material, was so eine Produktion teuer macht bereits vorhanden ist.
 

mibbio

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.213

Dark1989

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
103
Für den Preis müssten sie schon Andromeda als Gimmick mit drauf Packen..

Allerdings gibt es das ganze nach ein paar Wochen für maximal die hälfte zu kaufen, ist ja mittlerweile warum auch immer schon fast Standard, da kann man nach kurzer Wartezeit ohne Probleme zugreifen.
 

Katzenjoghurt

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
991
Sorry, aber dann ist das nichts anderes als ein einfacher Cash- grab getragen vom Hype um die Serie.

Für 60,-€ (also fast ein Vollpreisspiel) hätte man erwarten können, dass sie die 2-3 Zwischenschritte für den Port von UE3 auf UE4 bezüglich der Arbeit in Kauf nehmen. Alles ist bereits gemacht. Story, Synchro, Assets usw- usf.

Das Umsetzen wäre mehr Fleißarbeit, denn Rocket- Science gewesen und so geht man aus wirtschaftlichen Gründen den einfachsten Weg, auch wenn es in Performance- Nachteilen und mehr für den User mündet.

Bin irgendwie enttäuscht.... Da wird eine Chance vertan, die Titel wirklich so zu krönen, wie sie und die Fanbase es meines Erachtens verdient hätte(n).
„2-3 Zwischenschritte“ zeugt nicht gerade von Kompetenz.
Eine Portierung von Unreal Script zu C++ für drei Projekte würde ich als Verantwortlicher niemals durchwinken. Du wärst dann vermutlich der erste, der über neue Bugs quakt, die diese Stümper eingebaut haben und im Original noch nicht da waren.

Falls Dir das aber tatsächlich so leicht von der Hand geht, sollte Dich Bioware wirklich ganz, ganz schnell als Engineer an Bord holen.
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.909
Die Trilogie sogar zum ersten mal überhaupt

Have fun.

Es lohnt sich wirklich.

dass es mehr Fleißarbeit als alles andere wäre.

Die Crux unserer heutigen Zeit, ist nun einmal die Zeit. Wenn es nur 2 Stunden dauert (als Beispiel) nimmt man einen Experten. Wenn man 20 Stunden braucht, ist das jedoch selbst mit "Tastenkloppern" sehr teuer.

Die "Hilfsarbeiter" der früheren Zeit existieren nicht mehr und jeder will für 8h Arbeit (egal was er leistet) gerne 60k Euro im Jahr haben.

Selbst wenn er nur ein Computerprogramm in irgend einem Amt bedient, welches ein 10te Klasse Schüler mit 14 Tagen Anlernzeit bedienen kann.

mfg
 

eSportWarrior

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
708
Scheinst schon viele Spiele von UE 3 auf UE 4 portiert zu haben, um diese Aussage treffen zu können.

Dafür muss man selbst nix porten.

Da reicht es einfach sich etwas einzulesen,
von UE3 auf UE4 zu porten ist absolut nichts was außerhalb der Norm liegt.

Auftragsarbeit an einem Produkt welches man selbst ja ursprünglich nicht gemacht hat.
Da bleibt immer liebe liegen. Wenn der Publisher n halbes Jahr vorher die Gehälter wieder in neue Bereiche stecken kann dann tut er das. Das sind dann genau die letzten 10-20% die fehlen, da liegen dann keine Spaßobjekte herum, oder es gibt keine Schilder auf denen irgendwas zur Geschichte steht, auf nem Gebäude oder was auch immer. Aber ja hat jetzt mit ME nix zu tun. UE3 auf UE4 wär etwas deeeutlich nachhaltigeres geworden, schade man. UE3 ist halt wirklich nicht mehr neu, wir reden da von zig Jahren, nein was red ich UE4 selbst gibts ja auch schon seit 6 Jahren sowas. Bald kommen UE5 Games.

UE4 wär schon interessant gewesen. Auch was Mods angeht.


Auf der anderen Seite haben die Leute recht, man kann da locker mit ner Verdopplung der Kosten rechnen, je nachdem ob die Manpower dann bei anderen Projekten fehlt noch viel mehr.
 

PS828

Prophet
Moderator
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
5.658

.Sentinel.

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.627
„2-3 Zwischenschritte“ zeugt nicht gerade von Kompetenz.
Eine Portierung von Unreal Script zu C++ für drei Projekte würde ich als Verantwortlicher niemals durchwinken.
Der Computerbase- Klassiker-> bevor man den Mund aufmacht, ungeachtet der Kenntnis über den Hintergrund des Gegenübers, diesem gleich mal gegen den Karren fahren.

Du kannst offenbar meiner Argumentation nicht folgen.
Da die Mechanik und das gesamte Balancing steht, sich die Programmierer also schon am Endergebnis orientieren können - Was spricht dagegen das für eine 60! -€ Vollpreisproduktion umfangreicher zu portieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top