Test Tower-Kühler im Test: be quiet!, Noctua, Prolimatech, Scythe und Thermalright im Vergleich

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.322

rainbowxxl

Ensign
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
204
ich verstehe nie, wie diese absurd hohen temperaturen in den test entstehen. ich habe meinen intel xeon 1230v3 mit nem boxed kühler damals gekühlt (wohnung 35 grad) und unter vollast keine geräusche bei 55 grad gehabt. mit dem scythe mugen ist das ding noch niedriger.
 

WarumAuchNicht

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.728
ich verstehe nie, wie diese absurd hohen temperaturen in den test entstehen. ich habe meinen intel xeon 1230v3 mit nem boxed kühler damals gekühlt (wohnung 35 grad) und unter vollast keine geräusche bei 55 grad gehabt. mit dem scythe mugen ist das ding noch niedriger.
Bei viel(!) OC unter Luft und Prime95 bei Standard/Mittelmäßiger Gehäusebelüftung wirst du kaum auf 55°C maximal kommen.
 

Narbennarr

Commander
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
2.880
Noctua ist einfach toll :)
Man muss in jedem Fall bei der Lautstärke berücksichtigen wie hoch der drehen kann (aber nicht muss). Deshalb wäre genrell ein Test bei gleicher und minimal Umdrehung interessant :)
 

makromart

Ensign
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
157
Also wenn man den Preis mit berücksichtigt, finde ich die Ergebnisse vom Mugen 4 schon echt super !
Und dann hat er auch noch das beste Montagesystem =)
Ich weis welcher Kühler demnächst in meinem Tower landet :king:

Merkwürdig das die teuren Kühler meist schwerer zu montieren sind ...
 

Schnitzel128

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.173
ich verstehe nie, wie diese absurd hohen temperaturen in den test entstehen. ich habe meinen intel xeon 1230v3 mit nem boxed kühler damals gekühlt (wohnung 35 grad) und unter vollast keine geräusche bei 55 grad gehabt. mit dem scythe mugen ist das ding noch niedriger.
Die Xeon Prozessoren sind 1. nicht für das Übertakten und 2. ist die Wärmeverlustleistung bei den Xeons weniger. Nicht mit einem Übertakteten i5/i7- xxxx K zu vergleichen! 55°C Volllast Prime mit Boxed Kühler bei 35°C Außentemperatur ist absolut übertrieben, im negativen Sinne.

Danke für den Test, jetzt hat man auch einen Beweis, das der DH-15 einfach mega Kühlleistung hat :)
 

mellowcrew

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
834
Beim NH-D14 empfiehlt es sich ein Mobo zu haben, welches mit 3-Pin und Drosselung der RPM umgehen kann. Oder alternativ eine Lüftersteuerung. War auch der Grund warum ich auf einen NH-D15 umgestiegen bin. Sonst wäre mir der viel zu laut, aber Noctua kann ich grundsätzlich auch nur empfehlen :).
 

Selas

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.193
@rainbowxxl:
Der Xeon ist nun mal kein höher taktender i5 und allgemein kann man ohne alle Faktoren (Gehäuse, Airflow etc.) zu kennen niemals einen Vergleich heranziehen.

@cb:
Was mich persönlich etwas stört sind die Bezeichnungen. Es handelt sich um einen, wie im Titel beschriebenen, Test von "Tower-Kühler[n]" und eben nicht Lüftern. Sollte man korrekterweise dann nicht, neben den Tests mit den beigelegten Originallüftern auch einen Test mit, so weit es geht, völlig identischen Lüftern, bzw. passiver Kühlung im Gehäuse machen? Nur so würde man die wahre Kühlleistung des Tower-Kühlers an sich herausfinden.
Man kann einem Tower-Kühler nicht einfach mangelnde Kühlleistung attestieren, wenn der im Vergleich langsam drehende Lüfter maßgeblich dafür verantwortlich ist und Konkurrenzprodukte sich durch einen weiteren oder lautere/schnellere Lüfter diesen Temperaturvorteil teuer erkaufen. Das wäre so, als wenn ich mehrere PKW mit unterschiedlichen Antrieben teste und dabei Leistungsgewicht und Emissionen ausblende.

Lüfter sind wechselbar, also wäre es in einem Test höchst interessant den besten Tower-Kühler, unabhängig vom Serien-Lüfter, zu küren, denn Lüfter sind wechselbar. Mag vielleicht nur meine Meinung sein, dennoch ein schöner Test!
 

clouseau

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
52
Danke für den Test!

Ich überlege schon einige Zeit auf den NH-D15 umzusteigen. Werd ich jetzt in bälde durchführen.

Gruß
clouseau
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
35.393
an sich ein sehr netter test, allerdings hätte ich mir doch auch nen testdurchlauf mit nem FX8XXX oder nem i7 5XXX, jeweils mit OC, gewünscht. so ein i5 ist doch fast schon ne beleidigung für die doppelturm-monster.
auch was SirXe schrieb, ein lautstärketest bei gleicher drehzahl wäre interessant gewesen.

btw sehe ich mich hier auch nachträglich in meiner entscheidung für den NH-D15 letzten herbst bestätigt^^
 

BamLee2k

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.679
Ich stimme Selas voll und ganz zu.
Ausserdem vermisse ich noch die Temperaturen der Spannungswandler. Wäre auch interessant gewesen wie die sich da schlagen.

Mein Zalman 9700 sieht immer noch genial aus, Bläst in alle Richtungen und kühlt, wenn auch nicht besonders leise, immer noch Top.
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.514
Bin ich blöd/blind oder wurde diesmal keine Messung im Passiv-Modus, oder Semi-Passiv Betrieb (also nur mit Gehäuselüfter oder Netzteillüfter) gemacht?

Auch Testwerte mit Referenzlüftern vermisse ich. So wird dieser Test für mich im Gegensatz zu den früheren (die besonders gut waren) nun ziemlich überflüssig :(

Kann man das noch nachreichen?
 

Marcel55

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.858
Schöner Test...habe gefühlt ewig nix zu CPU-Kühlern gelesen.
Ich hab den Scythe Mugen 4 drin...bin absolut zufrieden damit. Hält meinen i5 auch bei Volllast unter 70°C.
Wenn ich mir die Aufpreise zu den anderen Kühlern anschaue, finde ich hier gutes Einsparpotential.
 

Vitec

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.270
Dafür das hier einige kühler doppelt so teuer wie der mugen sind sind sie richtig schlecht.
Aber finde den Macho noch immer als absolut besten Kompromiss von Preis / Leistung vorallem was die Lautstärke angeht ist er einfach geil.
Oc ler schauen sich natürlich oben um da sie maximale Leistung benötigen.
Der Mugen ist von der Kühlleistung natürlich auch gut aber für mich ist Lautstärke auch wichtig daher sehe ich den Macho leicht vorne.
Für 33€ ist der Mugen allerdings als Einstieg auch absolut zu empfehlen.

Wenn ich bei 70€ Kühler einkaufe würde für oc würde ich wohl eher Überlegungen anstellen gleich auf ne Wakü umzusteigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Noxolos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
481
Ich hätte noch gern den Thermalright HR-22 im Vergleich gesehen.
Der ist ja dem Macho sehr ähnlich nur noch etwas größer.
 

Deutoholiker

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
999
Ich vermisse leider auch einen seperaten Test mit einen Referenzkühler für alle Modelle.

Und irgendwie finde ich es komisch das der Megahalems so "mittelmäßig" abgeschnitten hat, da dieser in vielen anderen Reviews irgendwie besser abschnedet.

Aber sonst ist der Test sehr gut :)
Hätte mich persönlich aber über zwei oder drei weitere Modelle gefreut
 

MHumann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
733
Hätte gerne noch meinen Brocken im Vergleichstest gesehen :-) Der leistet mir dank eLoops leise und gute Dienste
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
Ich hab den Prolimatech Megahalems in der Red Edition in Verbindung mit dem Prolimatech Red Vortex 140mm Lüfter. Meine Temps sind alle weitaus niedriger als hier im Test, kann aber daran liegen das ich ein besser belüftetes Case nutze (Phanteks Enthoo Primo mit 7x140mm Lüfter).
Zum Kühler selber kann ich nur sagen das ich super zufrieden bin, unter Prime 95 habe 67 Grad. Hab mich für die Red Edition entschieden da ich es passend zu meinem Asus MoBo von der Farbe wollte, aber den Megahalems gibts auch ganz in schwarz und blau !
Die Verschraubung des Kühlers ist durchdacht,stabil und auch relativ einfach in der Montage. Ein bisschen gefrimmel war es den 140mm Lüfter mit den beigelegten Lüfterklammern zu befestigen, aber das hat dann auch hingehauen.
Optisch gefällt mir der Kühler sehr gut, Kühlleistung stimmt auch und was mir definitiv am Kühlköper besser gefällt als bei der Konkurrenz von Noctua ist das der Kühler weitaus kleinere Ausmaße hat als ein Noctua NH-D14(15) !
Übrigens tue ich stark bezweifeln das ein Noctua NH-D15 bessere Kühlwerte als bei einem Megahalems mit 2x140mm Lüfterbestückung erreicht !
 
Zuletzt bearbeitet:

yaegi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.424
Man kann einem Tower-Kühler nicht einfach mangelnde Kühlleistung attestieren, wenn der im Vergleich langsam drehende Lüfter maßgeblich dafür verantwortlich ist und Konkurrenzprodukte sich durch einen weiteren oder lautere/schnellere Lüfter diesen Temperaturvorteil teuer erkaufen.
So siehts aus!

Man sollte dann schon besser zuerst alle Kühler auf dieselbe Lautstärke einstellen und dann testen. Oder eben auf allen den selben Lüfter montieren und eine identische Geschwindigkeit einstellen.
 
Top