TV Qualität abhängig vom Receiver ?

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
959
#1
Servus,

mal ne Frage wie verhält sich die TV Qualität ( speziell OLED) wenn der TV über einen Sat Receiver das Fernsehsignal bekommt.

Mir ist klar das ein sehr guter Receiver ein besseres Bild liefert als ein 20 Euro Teil aber wie werden die TVs getestet?

will mir demnächst einen LG OLED kaufen und habe zuhause einen Kathrein UFS 922 HD Receiver stehen der auch nach dem Kauf noch benutzt werden soll zwecks Aufnahmen und dgl.


Bisher galt guter Receiver gutes Bild und der Kathrein macht aus SD Material ein gutes Bild

Gruß
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.424
#2
der TV ist nur das Wiedergabe Device ... wenn die Quelle nix taugt kann der TV auch keine Wunder vollbringen!
Qualität ist entweder vorhanden oder nicht! Nicht vorhandene Qualität kann man nicht "hinzurechnen".

Taugt die Quelle was wirst du auch gutes Bild haben ...
 
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.326
#3
Deine Überlegungen (Signalqualität/Rauschen gut/schlecht) galt eher mehr im analogen Zeitalten. Digital heißt es eher geht oder geht nicht (vielleicht Artefakte).
 

Samson999

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
959
#4
was ist nun besser?

direkt an das Satkabel anschließen und den LG OLED rechnen lassen oder einen relativ guten Receiver?

Gruß
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
35.983
#5
Da wird nichts gerechnet. Man erkennt nicht wirklich einen Unterschied in der Bildqualität zwischen verschiedenen Receivern. Vom Satellit kommt ein MPEG / h.264 Stream an. Das konnen heute ICs erledigen, die wenige Cents kosten. Einzig wenn er das Bild hoch skaliert auf die native Auflösung des TVs. Da kann man vielleicht Unterschiede erkennen. Aber das kann man auch vom TV erledigen lassen.

Die beste Bildqualität gibt es, wenn das TV Gerät mit Material gefüttert wird, was seiner nativen Auflösung entspricht. Und das kannst Du bei Sat ja noch vergessen. Da ist FullHD nicht immer dabei. Und 4K noch Zukunftsmusik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.997
#6
Mit einem guten externen Receiver bekommst du je nach Modell mehr Funktionen und AUsstattung (und/oder schneller Umschaltgeschwindigkeit), aber nicht mehr Bildqualität
 

heronimo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.980
#7
@onetwoxx,

kann man so nicht verallgemeinern.
Mein Kathrein (UFS 913) liefert ein deutlich besseres SD Bild auf meinem Sony KDL W805c als der interne Receiver. Auch bei HD habe ich das Gefühl dass die Skalierung des Kathrein besser klappt.
Anders gesagt, solange das Quellsignal nicht der nativen Auflösung entspricht muss gerechnet/skaliert werden und da gibt es halt Unterschiede der eingesetzten Technik.
 

Tharamur

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.954
#8
@onetwoxx,

kann man so nicht verallgemeinern.
Mein Kathrein (UFS 913) liefert ein deutlich besseres SD Bild.....Anders gesagt, solange das Quellsignal nicht der nativen Auflösung entspricht muss gerechnet/skaliert werden und da gibt es halt Unterschiede der eingesetzten Technik.
Kann ich so bestätigen. Als ich meiner Mutter meinen "alten" Technisat-Kabelreceiver gegeben habe, gabs auf ihrem Sony-TV auch ein sichtbar besseres Bild, als beim internen Receiver des TVs. Ist sowohl meiner Mutter, als auch meiner Schwester aufgefallen. Die beide sonst eher nicht auf solche Dinge achten. Hätten die das beide nicht von sich aus angesprochen, hätte ich es vielleicht noch als Einbildung zu den Akten gelegt.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.997
#9
Ich hab mir mal die Zeit genommen um vorhandenen Receiver im Haus an den verschiedenen TVs zu testen und zudem noch meine Kiddies etwas zu nerven
TVs: Samsung KS8009, LG B6
Receiver: die internen der TVs, VU+ Solo 4K, Mut@nt 4k HD51, Golden Media Triplex
Testmaterial: Sender 1x Tagesschau24 (SD) und (HD)
Fazit: Nach mehrmaligem hin und her, an- und abstöpseln -> Keinerlei Bildunterschiede, weder der KS8 noch der B6 zeigen ein besseres Upscaling, egal ob DVB Singal intern oder extern nativ/aufbereitet/weitergeleitet wurde

Kann schon sein, dass es bei den FHD TVs der vergangen Jahre Unterschiede gibt, aber seit Einführung der UHD TVs hat sich die letzten zwei Jahre recht viel bei der Upscalingqualität getan, da musste recht viel software- sowie hardwaremäßig umgestellt werden. Möglich das die 2014er UHD TV oder FHD TVs, sowie TVs vor dieser Zeit durch einen externen Receiver noch profitieren.
Hier im Thread geht um den Kauf eines aktuellen OLED TVs ob da Vergleiche mit anderen TVs und Receivern die schon einige Zeit aufm Buckel haben wirklich repräsentativ für das aktuelle Setup sind, wage ich zu bezweifeln.

Ich kann nur sagen, dass meine Zusammenstellungen, näher mit der Fragestellung korreliert und keine sichtbaren Unterschiede bzgl der DVB Zuspielung über einen teuren Receiver existiert
 
Zuletzt bearbeitet:

Tharamur

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.954
#10
Kann schon sein, dass es bei den FHD TVs der vergangen Jahre Unterschiede gibt, aber seit Einführung der UHD TVs hat sich die letzten zwei Jahre recht viel bei der Upscalingqualität getan, da musste recht viel software- sowie hardwaremäßig umgestellt werden. Möglich das die 2014er UHD TV oder FHD TVs, sowie TVs vor dieser Zeit durch einen externen Receiver noch profitieren.
Das ist wohl zumindest in meinem Fall der springende Punkt. Da hab ich ehrlich gesagt gar nicht groß drüber nachgedacht. Der Sony meiner Mutter ist das 2013er Modell und wurde im Abverkauf 2014 gekauft.
 

heronimo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.980
#11
@onetwoxx,
Interessanter wäre der Test bei einem Privatsender gewesen.
Du schreibst DVB, welches genau?
Meine "Tests" habe ich mit DVB-S(2) gemacht und dabei mit Privatsendern, die ÖR senden auch in SD eine sehr passable Qualität, da fällt das vielleicht nicht so auf.
Da auch bei einem UHD TV skaliert werden muss denke ich schon dass ein guter Receiver immer noch was rausholen kann.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.997
#12
So nochmal mit RTL und RTL HD und Sat1 & Sat1 HD (beides über DVBS2) mit dem internen der TVs, dem VU+ Solo 4K und dem Mut@nt 4k HD51; durch die Kabel und Modul Umsteckerei hab ich mir dasselbe am KS8 und dem alten Spark erspart und nur den OLED genommen.
Exakt gleiche Qualität bei SD mit den unterschiedlichen Receivern
Exakt gleiche Qualität bei HD mit den unterschiedlichen Receivern

Wie gut das Upscaling funktioniert ist ja von der Qualität des Material abhängig. Die Upscalingqualität ist bei allen Receivern gleich sowohl bei SD und HD Sendern. Der teure VU+ macht diesbzgl nichts besser als der Interne, gleich gut/gleich schlecht

Warum sollte sich der Upscaling-Algorithmus sich senderspezifisch Verhalten, macht nicht wirklich Sinn.
 

Samson999

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
959
#13
@all

meine Frage war schon nicht ganz unbegründet,

als mein Kathrein defekt und zur Reparatur war habe ich mir notgedrungen ein 25€ teil gekauft und ich war entsetzt welche Qualitäts Unterschiede ich auf meinem mittlerweile 11 Jahre alten LCD Philips erkennen musste.


Gruß
 

heronimo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.980
#14
Warum sollte sich der Upscaling-Algorithmus sich senderspezifisch Verhalten, macht nicht wirklich Sinn.
Doch sehr wohl. Die senden ja mit verschiedenen Auflösungen.
Ich glaube dort ist auch dein Denkfehler.
Ich habe natürlich den Receiver auf die native Auflösung des TV eingestellt. Damit skaliert nur dieser. Wenn ich deinen Ausführungen richtig folge hast du das aber nicht. Dann muss immer der TV interne Scaler noch ran. Damit ist es logisch dass du keinen Unterschied siehst.
 
Top