Überprüfung von E-mails

2CrAzY

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
153
Hallo ich habe mal eine Frage.
In einer 2 Mann Firma möchte der Chef die abgeschickten E-mails des Angestellten vorher an seinem PC lesen und dann zum versenden freigeben.

Gibt es da eine Software für oder kann man sowas irgendwie mit Outlook lösen?

Bin für jeden Ratschlag dankbar.
 

diggens

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.248
der soll sich mal nen it-consultant leisten, wenn er die leute bespitzeln will ^^
 

2CrAzY

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
153
Geht nicht ums bespitzeln. ich glaube der/die Angestellte ist Lehrling und der Chef will überprüfen ob der Lehrling nicht alles voller Fehler gemacht hat bevor es zum Kunden geht.
 

NeXrom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.754
Also in einer 2 Mann Firma, kannst du einfach eine Regel einrichten welche alle gesendeten Mails an den Chef weiterleitet ;)

Zudem sollte sich einer der beiden Mitarbeiter (nicht der Chef) an den Personalrat wenden :D
 

Zensai

Boba Fett
Administrator
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
11.789
Zumal das höchst bedenklich ist, was den Datenschutz angeht.

In einer zwei-Mann Firma sollte es kein Problem darstellen, sich mal eben neben den Azubi zu setzen, wenn er grad ne Mail schreibt.
 

2CrAzY

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
153
Zitat von NeXrom:
Also in einer 2 Mann Firma, kannst du einfach eine Regel einrichten welche alle gesendeten Mails an den Chef weiterleitet ;)

Zudem sollte sich einer der beiden Mitarbeiter (nicht der Chef) an den Personalrat wenden :D

Es geht ja darum bevor es abgeschikt wird quasi kontroll zu lesen und dann zum Empfänger senden und nicht parallel.
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.732
Ich würd das ganze einfach ma offen ansprechen... in einer 2MannFa. duzt man sich doch eh meistens, von daher^^
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.767
Ist das rechtlich nicht so mal eben machbar. Bevor ihr da weiter drüber nachdenkt, sollte der "Chef" erstmal einen Anwalt konsultieren um nachher nicht als der "Dumme" vor dem Arbeitsgericht zu enden.
 

diggens

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.248
da stellt sich doch die frage: falscher lehrling oder falscher chef?
 

2CrAzY

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
153
Zitat von Sir_Sascha:
aua... Rechtschreibprüfung an und CC an den Chef. Fertig ist die Laube. Auch ein Lehrling sollte wissen wie man einen Satz formuliert und diesen richtig tippt...

Ja so hab ich mir das ja auch gedacht. Ich hab halt nur die Anfrage bekommen ob sowas möglich ist. Ich kenne den Chef da auch nciht genauer. Aber solche Leute haben ja immer tolle wunschvorstellungen. :freak:
 

wbjc2007

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
637
Wenn's mit Outlook läuft soller einfach das Postfach freigeben und der Chef sich das dann verbinden. Dann sieht er alles. Und wenn private E-Mails nicht erlaubt sind, dann ist das eh kein Problem...
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.767
Natürlich darf der Chef die Mails lesen, er darf auch in CC / Blindkopie sein oder das Postfach verküpft haben. rechtlich keine Frage. Dafür ist er Chef und sein MA hat im Normalfall eine Erklärung zur EDV / IT Nutzung unterschrieben.

Was rechtlich nicht geht, und technisch auch nicht ganz unproblematisch ist: Der 2. schickt eine Mail an kunde@firma.de und diese landet dann bei chef@meinefirma.de. Gerade wenn das ohne das Wissen des MA ist.
 

wbjc2007

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
637
Langsam! Meines Wissens ist es so, daß wenn private E-Mails nicht erlaubt sind (vom Firmenkonto aus) stelle es kein Datenschutzproblem dar.
Die Frage ist natürlich in wie weit auch private Sachen mit einem Geschäftspartner besprochen werden und ob das die feine englische Art ist. Aber so weit ich weiß ist das eigentlich kein Problem!!!
 

zazie

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.857
Nun mal langsam. Aus der Frage geht ja klar hervor, und der Threadersteller hat's nochmals geschrieben, dass es um Mails geht, die einen Geschäftsbezug haben. Es geht also um das Controlling, nicht um Kontrolle.

Praktischer Vorschlag:
1. Die Azubis (oder Angestellten) darüber informieren, dass jede geschäftliche E-Mail bestimmte Keywords im Betreff enthalten MUSS. Beispielsweise: Anfrage, Offerte, etc. Etwa ein halbes Dutzend Keywords dürften reichen.
2. Eine Outlook-Regel erstellen, die sämtliche Mails mit einem oder mehreren der Keywords in einen bestimmten Ordner schickt (Inbox des Chefs ist nur eine mögliche Variante).
3. Den Chef darüber informieren, dass er diesen bestimmten Ordner mindestens zweimal täglich bearbeitet und den endgültigen Versand vornimmt.
 

lupoo

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
316
Was faselt ihr hier von privater Post und Datenschutz, seid ihr schwer von Begriff und könnt nicht lesen?

Es geht darum, dass der Chef die Kundenkorrespondenz vorher einsehen will, bevor sie rausgeht.

Das ist ein ganz normaler Vorgang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top