Upgrade vom Logitech G35

megaapfel

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.200
Hallo,
ich habe seit 4 Jahren das Logitech G35 in Benutzung und bei mir haben sich jetzt die Polster aufgelöst, weshalb ich mir gedacht hab, dass ich eigentlich gleich auch mal besseren Sound gönnen könnte.

Jetzt stellt sich mir die Frage, welche Kopfhörer mit welcher Soundkarte ich kaufe. Ich habe ein Asus Z-87 Pro 3, dessen Onboard-sound eigentlich ganz gut ist, aber ich habe noch nie eine zusätzliche Soundkarte zum Vergleich gehabt.

Ich spiele sehr viel und meistens läuft dabei Musik (Spotify oder Pandora) im Hintergrund. Häufig läuft bei mir Filmmusik, aber auch Chillstep, Rock und vereinzelt Hip-Hop. Gesang ist mir also nicht so wichtig, Bass hingegen sehr. Unterwegs benutze ich die Beyerdynamic DTX101, allerdings sind mir die Höhen eigentlich zu scharf/zischend. Die neuen Kopfhörer müssen nicht unbedingt unterwegs zu gebrauchen sein.

Die Beyerdynamic DT 770 Pro sollen ja recht gut sein, aber wohl auch sehr stark Höhen betonen.
Im Vergleich dazu wird auch zu den deutlich günstigeren Superlux HD681 geraten. Als Alternative zu den DT770 hab ich die Philipps Fidelio X1 gefunden, aber hier stört mich, dass es keine Ersatzteile zu geben scheint, was ich bei 200€ KH schon erwarten würde.
Als Soundkarte hab ich die Asus Xonar DGX 5.1 und Creative Sound Blaster X-Fi Surround 5.1 Pro vermerkt, jedoch wäre mir eine externe Soundkarte lieber, damit ich auch am Laptop Musik hören kann.
Micro wäre klassisch das Zalman Mic-1-

Habt ihr die o.g. KH mal mit dem G35 direkt verglichen? Würden sich die Superlux HD681 überhaupt lohnen?
 

Pancake

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
307
Bin von meinem G930 auf Superlux + Zalman gewechselt. Vom Sound her habe ich mich schnell daran gwöhnt und ich als "Non-audiofetischer" Typ achte eh nur drauf ob es sich gut anhört, mich interessieren keine Höhen oder Bässe oder sonstiges, sollte sich einfach gut anhören (Ich höre Von Drumstep über HipHop bis zu HardRock alles).
Eine kleine Sache habe ich allerdings anzumerken und zwar habe ich einen vergleichsweise kleinen Kopf sodass ich das G930 immer auf der kleinsten verstellbaren Stufe hatte, somit sitzen die Superlux etwas locker und auch die Form der Ohrmuscheln finde ich beim G930 besser, die Superlux sind eben rund. Trotzdem gewöhnt man sich auch daran und ich finde das Teil super
 

Kenny [CH]

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.045
Schau dir mal die AKG K-Serie an, gitb diverse in jedem Preisrahmen. Ich hatte bis jetzt die K242 HD (halboffen) und jetzt sind die K701 im Einsatz. Verarbeitung und Sound Qualität sind für die Preise Top.

Meine empfehlung:
AKG K242 HD (halboffen) für ca 100 Euro wenn du auch noch Umgebungsgeräusch hören möchtest
AKG K272 HD (geschlossen) auch für ca 100 Euro. Geschlossen ist "Pflicht" wenn du unterwegs hören möchtest.
AKG K701 wenn du, wie ich, sehr guter Sound möchtest für 180Euro. Diese sind Dynamisch offen. Finde ich zum Spielen sehr angenehm auch wenn man in einem TS ist :)
 

megaapfel

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.200
Die Superlux sind aber trotzdem groß genug um deine Ohren zu umschließen und nicht aufzuliegen oder? Wundere mich grad ziemlich krass darüber dass du das G930 auf der niedrigsten Stufe hattest, während ich den Bügel immer maximal rausziehe.
 

n0reaga

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
946
Die Superlux sind aufliegend, muss aber sagen, mich stört es auch nicht. Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, weil ich die Roccat Kave gewohnt war. Aber inzwischen einfach perfekt - und das für den Preis!
Hab die Superlux HD-681 Evo WH. Hab mir dazu das Modmic geholt.
 

R1s1k0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
448
Ich habe seit einiger Zeit den Custom One Pro von Beyerdynamic.
Letztendlich kostet er etwas mehr als die meisten Kopfhörer der DT-Serie. Dafür kannst du ihn designtechnisch immer wieder aktuellen Wünschen anpassen. Durch die geringe Impedanz eignet er sich auch für den mobilen Gebrauch.
Für dich wohl auch interessant:
Die höchste Einstellung des Bassreglers am Kopfhörer dürfte dir wohl gefallen ;)

Falls du ein Mikrofon haben willst, rate ich dir zur Lösung von Beyerdynamic direkt, die zwar recht teuer ist, dafür aber qualitativ überzeugend ist und perfekt auf den Kopfhörer passt.

Hier ist noch ein Test: *klick*

EDIT: @ Cokocool
Ich weiß...Der TE wollte Bass, so kann er ihn aber bekommen^^
Welche Einstellung er tatsächlich wählt ist ja seine Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.802

Daheim111

Ensign
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
216
Qpad QH-90 ? Geschlossenes System, Bandbreite etc. ... Selber vom Logi (allerdings) G430 umgestiegen / Klang deutlich besser und Preis ETWAS guenstiger...gute reviews...
 

n0reaga

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
946
Naja die sind zwar ohrumschließend, aber zumindest bei mir liegen sie auch auf den Ohren, was zuerst etwas befremdlich war. Mittlerweile ist das sehr angenehm.
Aber vielleicht sind die Evo ja etwas anders.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.028
Kann dir Superlux HD681 oder HD668 B nur ans Herz legen, besseres findest du dann ab 150 Euro. Test und Vergleich dazu.
*achja, bei mir sind die Kopfhörer definitiv ohrumschließend nicht aufliegend.
Stimmt nicht... Qpad QH85/90/Kingston HyperX Cloud sind selbst als headsets schon in jeder hinsicht besser als die Superluxe. Und das für 70-80€. Klingen besser/sauberer, haben schon ein Mikro dran (da die auf nem 55€ KH basieren) und sind deutlich besser verarbeitet.

Die superluxe lohnen sich daher ehrlich gesagt garnichtmehr - außer selbst 50€ sind zu viel und nicht im Budget drin.

Wenn du 150€~ ausgeben willst, lohnt sich aber ein dt 770/990 etc.
 

p0wnd

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
302
Stimmt nicht... Qpad QH85/90/Kingston HyperX Cloud sind selbst als headsets schon in jeder hinsicht besser als die Superluxe. Und das für 70-80€. Klingen besser/sauberer, haben schon ein Mikro dran (da die auf nem 55€ KH basieren) und sind deutlich besser verarbeitet.

Die superluxe lohnen sich daher ehrlich gesagt garnichtmehr - außer selbst 50€ sind zu viel und nicht im Budget drin.

Wenn du 150€~ ausgeben willst, lohnt sich aber ein dt 770/990 etc.
+1 guter post
superlux einfach overhyped^^ ( aber besser als dieser ganze "gaming" schrott von razer und roccat -.-)
 

megaapfel

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.200

SamSoNight

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.959
Stimmt nicht... Qpad QH85/90/Kingston HyperX Cloud sind selbst als headsets schon in jeder hinsicht besser als die Superluxe.
Von der technischen Feinheit vielleicht ja, aber bringt nichts, wenn einem die Abstimmung nicht gefällt. Und die geht bei diesen Headsets halt in Richtung neutral. Wenn man mehr Bass will, ist ein Superlux 681 Evo durchaus besser. Oder ein Creative Aurvana Live. Oder ein Logitech UE6000.
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.074
Bose ist generell einfach überteuerter Müll. Du zahlst einfach für die Marke.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.028
Aha, weil sie akzeptabel aussehen? Weil du Bose nicht magst?
Ein paar Argumente wären nicht übel.
Etwas objektiver argumentiert:
Bose hat vor ner weile gemerkt, dass sie garkeine guten Produkte bauen müssen, sondern sie einfach nur gut vermarkten. Daher fließt ein großteil des Budgets in die Vermarktung. Und die leute kaufen es. Und dabei wird ausgenutzt, dass sich Bose damals nen großen Namen gemacht hat.
Und genau das lassen sie sich fürstlich zahlen.
Das ganze sieht man, indem MM/Saturns z.B. ne ganze Bose wand haben mit schildern und alles. Damit es ahnungslose Kunden eben schneller sehen). Die "richtigen" Lautsprecher /Verstärker von marantz, Elac, Canton etc sind bei uns im Saturn z.B. um die Ecke etwas versteckter. Die Bose sind sichtbar vom halben Raum.

Um mal konkrete Beispiele zu nennen: Hab mal ein 300€ Bose Companion 3 gehört. Es klang für meine Ohren auf dem Niveau von 70€ lautsrpechern.

Auch hab ich im Saturn mir mal die Life Style 235~ angehört. Das ist ein 2.1 System für 2800€. (ja, da ist keine Null zu viel). Die Satelliten waren kaum besser als typische integrierte TV Boxen. Nur ein dumpfer subwoofer war noch dabei.
Mein Bluesky Exo² für 400€ (!) klang da um einiges ausgewogener, sauberer, und präziser.

Zugegeben, bei deren Kopfhörern ist es nicht so abgrundtief rotzig (die Bezeichnung schlecht ist noch zu nett dafür), aber andere hersteller sind da einfach günstiger, bei teilweise dennoch besserer Qualität + Sound.
Was aber sehr gut ist, sind die ANC kopfhörer von Bose, die technologie funktioniert erstaunlich gut, wenn man gleichbleibende Geräusche abschotten muss (z.B. flugzeug turbine etc) - Auch wenn die reine Soundqualität bei dem Preis immernoch eher schlechter ist.

Der Dadurch ohnehin schlechte Ruf (unter Kennern) wird dann dadurch nochmal unterstrichen, dass Bose auf den Produktseiten absolut NULL Daten hinterlässt. z.B. welche Leistung die Lautsprecher aushalten, welcher Lautsrpecher welchen Frequenzgang bei welcher Tolleranz besitzt, welche Empfindlichkeit.
Man findet NUR die Abmessungen.

Kannste dir so vorstellen wie ein 70 000€ 7er BMW, bei dem der Hersteller dir weder sagt welcher Motor verbaut ist, und welche Ausstattung drin ist.
 
Top