USB Stick mit FDD Emulation (zwei Laufwerke)

FragID

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
34
hi,

bin dringend auf der suche nach einem usb-stick der auch ein floppy-laufwerk emuliert.

marke ist völlig egal! der stick muss nur ein fdd emulieren können!
mein jetziger "erzeugt" 2 devices einmal hdd und einmal fdd.

lw buchstaben zuweisen bringt da nichts, da es nicht nur A: heissen darf, sondern sich auch wie eine floppy zu benehmen hat.

bei normalen sticks wird nur ein hdd laufwerk eingebunden - wie ich solche sticks bootfähig machen kann - weiss ich ....... die sind aber u.a. zum einbinden von sata-xp-treibern untauglich!


hat jemand eine bezugsquelle für solch einen stick? gibts die überhaupt noch?

vielen dank!
 

FragID

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
34
tja - stimmt ..... nur nicht so elegant wie der stick ;-)

im gerätemanager wird unter "Diskettenlaufwerke" -> "USB DISK Pro USB Device" angezeigt .... also wie, als hätte ich deinen vorschlag angesteckt ...... durch das transparente gehäuse kann ich nur den schriftzug "PHISON" erkennen

verkauft wurde der stick (1GB) damals als no-name ... es war zufall, dass er diese funktion hatte....
 

ScoutX

Captain
Dabei seit
März 2003
Beiträge
3.833
Die Emulations- USBs verhalten sich doch alle so wie dein jetziger Stick.

Wenn Du eine reine Diskette haben willst , musst Du unter dem Punkt "So wird ein USB-Memory-Stick bootfähig" mit der Diskettenvariante vorlieb nehmen müssen:
http://www.techwriter.de/thema/usb-mem1.htm#booten

Wenn dein Bios USB-Devices nicht erkennt (Sata-Treiber), dann geht es eh nicht.

Dementsprechend emuliere ich Disketten zum Booten eigentlich nur mit Cd, im groben nach dieser Anleitung: http://www.bay-wolf.com/bootcd.htm
 

Towatai

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.940
dein stick is nich zufällig so n komischer blauer mit 128MB?? hab selbst so n teil nur keine ahnung von welcher firma :-/
 
?

"?"

Gast
ja das war QDI mit einen kleinen Wahlschalter an der Seite HDD <> FDD (OK der Schreibschutzschalter ist auch noch da)

hat 64MB und ist der einzigste den ich kenne, der sowas hat was FragID sucht.

Ich hatte einen zuletzt vor Jahren in der Metro kaufen lassen.

Und vor kurzen einen 2te hier im Forum. Aber auch nur weil ich wusste was dieser 64MB Stick als einzigstes kann:D

In einem Laden hatte ich das zuletzt vor 3-4 Jahren gesehen.
 

FragID

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
34
Firma kann ich nicht sagen - da das Ding schon vor Jahren gekauft wurde .... 1GB + FDD

Deswegen auch - gibts sowas überhaupt noch? Wenn ja - wo?
 

Anhänge

?

"?"

Gast
ne das ist kein QDI

der sieht aus wie ein normaler. Hat der einen Wahlschalter?

Aber deiner kann nicht Sata Treiber beim XP-Setup einbinden?
 

FragID

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
34
>> ne das ist kein QDI
jup

>> der sieht aus wie ein normaler.
is er - quasi ... plus halt mit einer fdd-emu

>> Hat der einen Wahlschalter?
nope

>> Aber deiner kann nicht Sata Treiber beim XP-Setup einbinden?
doch ;-)
 

ScoutX

Captain
Dabei seit
März 2003
Beiträge
3.833
Habe jetzt extra noch mal das ganze Inet abgegrast. Diese Sticks werden nicht mehr vertrieben.

Warum auch? Man kann jeden billigen Stick (am besten U2) zum Superfloppy machen.
Entweder die Methode oben oder über Linux oder Linux-Live CD.

Betone nochmal: Der Begriff heißt Superfloppy im Gegensatz zu einem HDD formatierten Stick; dieser gibt sich als Diskette aus auch im BIOS, trotzdem muss das Bios auch auf USB-Devices schreiben können. Superfloppy entspricht USB-Floppygerät.

Siehe zum Beispiel hier:
http://www.testticker.de/praxis/storage/article200703060082.aspx

Ich halte die suche nach einem QDI oder ähnlichem Gerät für unnötig.
 

FragID

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
34
Thx fürs Suchen ..... werde diese "Superfloppy" Gschicht mal testen.

ps: ich kenne bisher u.a. das HP-Tool ..... mit dem man ganz einfach einen normalen Stick mit einem FDD Img beschreiben kann ..... der bootet dann auch gut ...... nur - ich will nicht booten ...... ich will die sata-treiber einbinden ...... und da versagt die Sache leider.
 
?

"?"

Gast
also suchst du nur einen 2ten?

Wenn deiner Sata Treiber einbinden kann.

Mein QDI steht dann im BIOS als USB FDD.

Ich benötige diese Funktion eigentlich nur (früher mal) wegen XP Sata wärend der Installation, Memtest 86+ und BIOS Update.

Und nun boote ich mal mit einen BootDisk2BootStick v0.10 bearbeiteten Stick (Memtest)

Edit nach den Versuch:
Im BIOS konnte ich es als HDD auswählen (nicht Removeable )
Memtest hing sich mit einer 8000 auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

FragID

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
34
>> also suchst du nur einen 2ten?
der besagte stick - hab ihn mir ausgeborgt - gehört leider nicht mir :(

hätte so einen stick als ganz praktisch empfunden ... nur, wenns die
nicht mehr gibt - kann man nix machen.
 

ScoutX

Captain
Dabei seit
März 2003
Beiträge
3.833
BootDisktoBootstick ist ein HDD Tool. Dieses Tool verwendet MRT und HDD Bootsektoren.
 

ScoutX

Captain
Dabei seit
März 2003
Beiträge
3.833
Nein, wie gesagt dass einfachste ist ein Stick als Superfloppy zu formatieren mit Live CD.
 
?

"?"

Gast
hat das Ubuntu auch ? Oder muss ich jetzt Knoppix downloaden?
(Über die Neugierphase kam ich mit Linux nie raus)
 
T

tok_tok

Gast
Unter Betriebssystemen mit nem Imagedrive, im Bios nur Hardwareemuliert möglich und auch nur mit eingeschränkter Fuinktion. Da der FDD Controller vom Stick Emuliert werden muss, und dafür auch Boot option daraufhin geändert werden muss. Unterstützt nich jedes Bios. Superfloppy ist lediglich ne Boothilfe fürs Bios, aber kein Floppyersatz (AMI/Award) geschweige denn emulation. Wenn du uns also nicht mitteilst was du damit vorhast, dann wirds schwehr dir zu Helfen. Wichtig dazu ist auch deine Bios Version zu nennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top