USV für kleine Serverlandschaft

Fireplayer

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
539
Guten Tag Leutz,

folgendes Problem:
Wir (saar-lan.de) veranstalten jährlich zwei LAN Partys und wollen neuerdings eine kleine Serverlandschaft betreiben (Server sind schon vorhanden). Jüngste Ereignisse haben gezeigt, dass wir uns gegen Stromausfälle absichern sollten.

Daher meine Frage:
Welche USV könnt ihr empfehlen für fünf Server mit jeweils zwei Netzteilen (3 Server mit 750W wovon evtl. 1 als Backup Server fungiert und 2 mit 345W wovon einer als Backup fungiert)

Hoffe ihr könnt uns weiterhelfen :)

MfG Daniel
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.200
Und dann laufen die Server weiter während alle Clients abstürzen?
Wie lange sollen die Server denn ohne Strom auskommen?

Edit:

Nur mal kurz überschlagen... bei 3KW und 15 Minuten Überbrückung kommt man mit 6KVA hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fireplayer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
539
Angedacht war das ganze so, das die Server nicht kaputt gehen und wir die noch normal herunterfahren können, da uns letztes Jahr einer gekostet hat

Zum runterfahren sollten 15-20min reichen ^^
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.242
Nimm am besten 5 kleinere USVen von APC (gibts recht günstig bis 1500 VA) und verbinde jeden Server per USB mit einer USV (und per Strom mit zwei). Dann kannst Du sehr einfach einstellen, dass die jeweilige USV den Server rechtzeitig runterfährt bevor er crasht.

z.B.: https://www.alternate.de/APC/Back-UPS-BX1400U/html/product/1186215?tk=7&lk=8842

Meine Erfahrung ist, dass die Server
1. Nur eines der beiden Netzteile tatsächlich nutzen - und
2. auch nie voll, d.h. 700W pro Server sollten locker reichen - allerdings hättest Du bei tatsächlicher Vollast vielleicht 5 Min Stützzeit, d.h. effektiv 3 min, denn das Herunterfahren dauert ja auch noch etwas.

Alternativ eine APC 5000, die kann man gerade noch an 230V anschließen (größere brauchen Starkstrom), dazu ein Zusatz-Container mit Stützbatterien, dann kriegst Du Deine 15-20Min - allerdings bist Du dann auch 3000€ los..
 
Zuletzt bearbeitet:

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.232

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.200
Ich weiß ja nicht wo euer Budget liegt, aber eine große oder 5 kleine USV liegen schnell mal bei 2000€+ und die Akkus müssen alle 2 Jahre neu.
 

McClane

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
242
Wie viel darf es denn kosten?

Bei der Leistung und davon ausgehend das die nicht mehr als 10min zum Runterfahren brauchen würde z.B. eine Eaton 5PX 2200 RT2U NetPack reichen. Wenn die von Hand runtergefahren werden, dann auch ohne Netzwerkkarte.
Könnte man auch noch mit weiteren Batterie Packs erweitern um die Laufzeit zu verlängern.

Wenn es etwas besseres sein darf: Eaton 9PX 2200W RT2U, das ist eine Doppelwandler, also wo nicht erst umgeschaltet wird beim Stromausfall, sondern die Endgerät immer vom Wandler versorgt werden. Bei empfindlichen Geräten und Stromnetzen mit vielen Störungen erhöht das unter Umständen die Zuverlässigkeit.

Die Akkus werden bei Eaton nach 4-5 Jahren getauscht. Sofern sie nicht durch Nichtbenutzung kaputt gehen
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.232
Naja, bei einer großen und 15 Minuten last sind sie eher bei 4000-5000€.
Ich würde lieber zuerst einmal die Anforderungen genau abstecken:

wie viele Server müssen wirklich zwingend gesichert werden?
wie lange dauert ein shutdown? (normalerweise sollte das unter 5 Minuten gehen)
Wie viel Leistung wird genau benötigt? (inkl. Sicherheit)​

Eaton 9PX 2200W RT2U, das ist eine Doppelwandler, also wo nicht erst umgeschaltet wird beim Stromausfall, sondern die Endgerät immer vom Wandler versorgt werden. Bei empfindlichen Geräten und Stromnetzen mit vielen Störungen erhöht das unter Umständen die Zuverlässigkeit.
Eine VFI Klassifizierte bzw Online USV würde ich bei Servern eigentlich immer nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

McClane

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
242
Mach ich auch immer. Aber kostet nun mal 2/3 mehr. Wenn das ins Budget passt würd ich das auf jeden Fall mitnehmen.
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.242
Sicher wären Doppelwandler besser, aber in diesem Fall vielleicht etwas übertrieben. Anständige PC-Netzteile (Server sowieso) halten kurze Spannungseinbrüchen stand. Eine Line-Interaktiv-USV, was inzwischen wohl alle sind, schaltet recht schnell um und sollte die Server am Leben halten.

Line-Interaktive sind eigentlich nur kritisch wenn das Stromnetz dahinter sehr instabil ist, was man in Deutschland nicht sagen kann: Aus dem Whitepaper von APC:

Things to watch out for:
The line-interactive UPS may not be the appropriate choice for
installations where
• AC power is unstable or highly distorted, because battery
power will be used too often to keep the UPS output
within specifications.
• Power Factor Correction (PFC) is required and the load
equipment does not perform this function.
 
Zuletzt bearbeitet:

McClane

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
242
Ich hatte schon den Fall das beim Anlaufen des Notstromdiesels in einem Krankenhaus sämtliche Line-Interactive USVs kaputt gegangen sind. UNd auch der ein oder andere Server der dahinter hing. Die Doppelwandler haben sich nicht dran gestört. Klar, ist ein Sonderfall.

@Nitschi66: Netzteile puffern den Strom für einen gewissen Zeitraum. Die Zahl wird auch immer genannt bei Netzteiltests hier auf Computerbase. Irgendwas um die 30ms. Die USV schaltet innerhalb von ~10ms um.
 

Istvan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
420
Schon mal darüber nachgedacht ob Notebooks als Server ausreichen?
 

Fireplayer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
539
wie viele Server müssen wirklich zwingend gesichert werden?
wie lange dauert ein shutdown? (normalerweise sollte das unter 5 Minuten gehen)
Wie viel Leistung wird genau benötigt? (inkl. Sicherheit)​

  • Also ich gehe mal davon aus, das 4 von den Servern gesichert werden muss (2 mit 2 Netzteilen [750W] und 2 mit nur einem 345W Netzteil)
  • Shutdown dauert max 3min
  • Da ich nicht denke das beide Netzteile immer unter Vollast laufen evtl. summiert: ca 2100W

Unser Budget liegt so knapp bei 1000€ und es sollte was kleines sein, da wir ja nicht dauerhaft in der Halle die Sachen stehen haben ^^

Schon mal darüber nachgedacht ob Notebooks als Server ausreichen?
Ja, aber seit wir bei 100+ Teilnehmer angekommen sind, merkt man, dass Notebooks/PCs nicht mehr reichen.
 

McClane

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
242
In 1000€ passt die Eaton 5PX 2200 RT2U ganz gut rein. Klein ist relativ. Um 2kW 5min am laufen zu halten brauchst du schon ein paar kg Akkus. Das Ding wiegt 30kg. Kompakter wirst du das nicht hinbekommen.
Solltet nur dran denken das wenn das Gerät nicht im Einsatz ist, es ab und zu laden zu lassen damit die Akkus nicht tiefentladen werden.
 

Fireplayer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
539
In 1000€ passt die Eaton 5PX 2200 RT2U ganz gut rein. Klein ist relativ. Um 2kW 5min am laufen zu halten brauchst du schon ein paar kg Akkus. Das Ding wiegt 30kg. Kompakter wirst du das nicht hinbekommen.
Solltet nur dran denken das wenn das Gerät nicht im Einsatz ist, es ab und zu laden zu lassen damit die Akkus nicht tiefentladen werden.

Okay vielen Dank für eure Hilfe! Der Eaton 5PX 2200 RT2U hört sich gut an :)
 
Top