Vega 56

Donnidonis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.229
Hey Leute,
für mich wird es Zeit für eine neue Grafikkarte. Gespielt wird auf einem 4K Monitor mit FreeSync (Bitte keine Diskussion über: für 4K Minimum eine 2080Ti. Ich verzichte lieber etwas auf Details oder Auflösung). Hatte vorher eine RX550 und konnte meine paar Spiele in FullHD mit reduzierten Settings zocken. Mit dem Upgrade erhoffe ich mir dann ein paar aktuellere Spiele etwas schicker spielen zu können.

Rausgesucht habe ich mir folgende Modelle, da sie im Moment recht günstig zu haben sind. Die übrigen Modelle sind leider recht hoch angesiedelt, wie z.B. Die Nitro+, so viel wollte ich dann doch nicht ausgeben.
https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-Gigabyte-Radeon-RX-Vega-56-Gaming-OC-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1228240.html
https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-PowerColor-Radeon-RX-Vega-56-Red-Dragon-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1236596.html

Zu der PowerColor gibt es ja sogar nen Test hier auf CB und meines Erachtens schlägt sie sich da doch recht gut, oder was meint ihr? (https://www.computerbase.de/2018-04/powercolor-radeon-rx-vega-56-red-dragon-test/4/). Mit ein bisschen Undervolting hoffe ich die Karten noch etwas leiser und kühler zu bekommen.

Könnt ihr eine der Karten mehr empfehlen als die Andere? Oder habt ihr sonst noch andere Modelle in dem Preisbereich vorzuschlagen? Macht es überhaupt noch Sinn eine Vega zu kaufen oder kommt bald was neues, wo sich das warten lohnt?

Grüße

Edit: als Netzteil ist ein ‚be quiet! Straight Power 10 mit 700W‘ vorhanden, das sollte ja noch gut genug und ausreichend sein denke ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

garbel

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
197
Ich hab die Red Dragon auch und kann nichts Negatives berichten. Läuft stabil. Die Lüfter stehen im Desktop-Betrieb still und auch unter Vollast ist nur ein dezentes Rauschen zu hören.

Meines Wissens kommt von AMD in absehbarer Zeit nichts, was die aktuellen Vegas performancetechnisch distanzieren könnten.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717
würd dir auch eher zur RedDragon raten, soll mehr reserven in der Kühlung haben.
beim NT ist wichtig das du die Last der Karten auf 2 Schienen verteilst. (2. Kabelsträge nutzen)
 

VirusA87

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
214
Na ja die Gerüchteküche brodelt das da was kommen könnte was interesant und in der Leistungsklasse unterwegs ist. Eventuell weiß man schon nächste Woche nach der CES mehr.
Aber was da genau kommt, und wann da Infos genau kommen weiß man nicht. Das ist alles noch sehr wage, und hört sich teils auch zu gut an, um überhaupt zu stimmen. Glaube aber selbst nicht wirklich daran das AMD einen Gegenspieler zur 2080 liefern kann. :rolleyes: Wobei es mich auch nicht stören würde ;)
Sind halt nur Gerüchte :D

Ich spiele selbst auf 4 k mit einer 390. Und wenn man nicht umbedingt aktuelle Egoshoter, mit über 60 FPS, spielen will kann man bei vielen Spiele die Einstellungen schon recht hochdrehen. Mit Vega wird auch noch etwas mehr gehen.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.899
In Sachen RX VEGA 56 würde ich zur Pulse [oder besser noch Nitro+] von Sapphire raten.

Wenn’s eines der o.g. Modelle sein soll, dann die Red Dragon.

Mit UV@1,05v [gerne auch noch etwas tiefer] erhält man eine effiziente und schnelle Karte, die mit UV+OC auf dem Niveau einer VEGA 64/GeForce GTX 1080 liegt.

Schau mal in meine Signatur, da findest du auch meine Erfahrungen mit der VEGA 56.

Liebe Grüße
Sven
Ergänzung ()

Wäre meine erste Empfehlung unter 400,— Euro.
 

Donnidonis

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.229
Alles klar danke erstmal für die Antworten. An sich könnte ich noch bis zur CES warten, aber wenn dort was vorgestellt wird dauert es wahrscheinlich eh noch bis mindestens Mitte des Jahres bis was Released wird nehme ich an? So lange will ich dann doch nicht warten.

Wollte eigentlich maximal 350€ ausgeben, die 10€ drüber sind noch gerade so ok für die Red Dragon, wenn sie so gut bewertet wird hier. Die Pulse liegt leider nochmal 30€ drüber und die Nitro+ sprengt es natürlich leider etwas. Da ich aber auch nicht so anspruchsvoll bin denke ich, dass ich mit der Red Dragon ganz gut fahren werde

@RYZ3N
Deine UV Erfahrung habe ich mir schon einverleibt, übrigens sehr gelungen der gesamte Artikel. Daran werde ich mich wohl halten wenn ich das UV und vllt auch OC testen werde. Mit der etwas schlechteren Kühlung werde ich zwar nicht das Maximum rausholen können, aber wie schon gesagt, hatte vorher die RX550 und da werde ich den Boost wohl doch deutlich spüren.
 

Nordwind2000

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.738

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.899
@der dödel =D vielen Dank für die netten Worte und dein Feedback.

Der Artikel sollte auch in den nächsten 3-4 Tagen wieder ein Update erhalten.

Wenn du die Karte hast, melde dich gerne direkt bei mir im Thread [ich antworte für gewöhnlich am selben Tag.]

Viel Spaß mit der RX VEGA 56, der Sprung von der RX 550 ist gewaltig.

Liebe Grüße
Sven
Ergänzung ()

P.S.: Bitte achte auf auch ein aktuelles Netzteil mit 550 Watt [z.B. Straight Power 11 oder Focus Plus Gold.]
 

Donnidonis

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.229
Perfekt, dann wird es wohl die Red Dragon werden.
Vielen Dank an die Beteiligten für Feedback und Vorschläge, ging ja recht fix obwohl es schon recht spät ist;)
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.802

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717
Das war auf das BeQuiet NT vom TE bezogen...welches Multi-Rail hat, mein damit das eine 12V schiene vom NT unzureichend ist.
Man braucht schon 2, Parallel.
 

Nordwind2000

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.738
@Sasi Black

Meine Vega64 hängt auch an einer Rail mit 30A. Gehe ich jetzt der Rechnung 12V*30A = 360 W, müsste ich bei meinem DarkPower Pro 11 mit 750W auch 2 Rails fahren.

Trotzdem schaltet nichts ab und läuft auch im Dauerbetrieb wirklich perfekt.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.802
keine getrennten 12V ausgänge, intern zusammengefasst.
Zumindest der Überlast- bzw Überstromschutz muss bei dem DarkPower aber getrennt sein, sonst kann man sich die Aufteilung mit Angaben zum maximalen Strom der vier 12V Leitungen sparen.
Die Ampere-Zahl der Stromschiene muss nur passen, Stromspitzen führen im Normalfall zu keinen Auslösen der Schutzschaltungen, wenn diese nur kurzzeitig auftreten. Die ältere Revision des SeaSonic Focus Plus Gold war etwas übersensibel, sodass die Probleme mit Vega hatten, die neueren aber nicht mehr.

Mein Corsair hat nur eine einzige Stromschiene, belastbar auf über 60A
 

Nordwind2000

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.738
@Sasi Black

Wozu dient dann der OC-Button, mit dem man von Single auf Multirail wechseln kann, wenn es eh alles Singlerail ist? :confused_alt:

Aktuell läuft es ohne aktivierten OC-Key... Also Multirail...
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717
achso hat deine ein ein Button?
ja damit soll man das wohl umstellen können, wie das genau funktioniert ka.
aber damit hast du recht..

Hab mich damit nicht genau befasst mit Seasonic User. Dacht das wäre ab Werk so beim DPP, klar das sogenannte OCK ist genau dafür da.
Ok, dann hast natürlich bei deaktivierten Knopf ein Multirail system.
Ergänzung ()

@Ozmog
Die Einzelnen Rails schalten bei zu hohen Lasten sicher und zuverlässig ab. Schalten man das Netzteilen in den OC-Modus passiert dies nicht. Beim Überlast Test konnten wir das Netzteil in diesem Modus um etwa 20% Überlasten und die Abschaltung erfolgte damit bei etwa 1020 Watt, je nach Last-Situation und Verteilung.
Quelle: https://www.tweakpc.de/hardware/tests/netzteile/bequiet_dark_power_pro_11/s03.php

nein, sobald du den Taster umlegst, läuft es Parralel. Somit verliert man die frühzeitige schutzschaltung.
Dafür hast eine Spannungsversorgung, die mehr ab kann. (bei Last)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.802
Also eben Single/Multi-Umschaltung.

Man kann Multirail auf zwei Arten ausführen:
Entweder über einen Übertrager auf mehrere Sicherungen/Schutzschalter (wie bei der Hausinstallation, mehrere Kreise an einer Phase)
Oder man verwendet mehrere Übertrager, als praktisch mehrere Schaltnetzteile in einem Gerät.
Bei ersterem kann man eine Umschaltung der Schutzschaltung realisieren, sodass es sowohl Muli- als auch Single-Rail ist, ob so etwas aber vorgesehen ist, ist natürlich vom Hersteller abhängig. Es dürfte quasi über eine 5. Schutzschaltung realisiert werden und die anderen vier werden komplett überbrückt. Dürfte relativ einfach zu realisieren sein. Also erst die 62,5A-Schutzschaltung und dahinter dann in den vier Rails aufgesplittet mit einem Bypass an den Schutzschaltungen der einzelnen Rails. Single-Rail und Combined-12V-Power sind ja gleich hoch.

Aber klar, bei aktivierten OC-Schalter betreibt er die GPU nicht mehr an einer 30A-Rail sondern an einer 62,5A-Single-Rail zusammen mit den Rest. Wenn ich die Funktion der Umschaltung richtig interpretiert habe. Das ist dann schon was anderes, das war ja vorher nicht klar.
 
Top