Vollständiger Festplattenscan nicht möglich

df1kf

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
654
Guten Tag !

Ich habe hier ein Problem:

Wenn ich meine Festplatte (Seagate) von dem Tool "Stinger" und "chkdsk" untersuchen
lasse, wird der Scan bei beiden nach einer bestimmten Zeit beendet und der
Rechner "hängt" sich auf.

Ich muß ihn dann mit dem Netzschalter am PC ausmachen.

Beim Neustart läuft er wieder.

Was ist hier möglicherweise fehlerhaft ? Hat die Festplatte einen Fehler ?

MfG

Wolfgang :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
26.747
In meiner Sig ist der Link zum Festplattendiagnose Topic aum Softwareforum. Schau da mal vorbei und lade dir das Too, deines Festplattenherstellers runter.
Damit die Festplatte gründlich auf Fehler prüfen.

Da ich von einer normalen IDE Platte ausgehe ist wohl das "SeaTools Desktop" am besten. SeaTools Online ist ein Scanner der wohl unter Windows läuft. Vielleicht bin ich auch altmodisch, aber ich würde das normale nehmen.


Falls du DSL hast empfehle ich die Ultimate BootCD, ebenfalls aus meiner Sig. Da sind alle Tools drauf.


Ist nämlich nicht gerade gut wenn chkdsk abstürzt :o.
 

df1kf

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
654
Zitat von Smily:
In meiner Sig ist der Link zum Festplattendiagnose Topic aum Softwareforum. Schau da mal vorbei und lade dir das Too, deines Festplattenherstellers runter.
Damit die Festplatte gründlich auf Fehler prüfen.

Da ich von einer normalen IDE Platte ausgehe ist wohl das "SeaTools Desktop" am besten. SeaTools Online ist ein Scanner der wohl unter Windows läuft. Vielleicht bin ich auch altmodisch, aber ich würde das normale nehmen.


Falls du DSL hast empfehle ich die Ultimate BootCD, ebenfalls aus meiner Sig. Da sind alle Tools drauf.


Ist nämlich nicht gerade gut wenn chkdsk abstürzt :o.

Vielen Dank für die Info.

Das war Dein 500. (!) Beitrag hier im Forum.

Ich habe den Test schon einmal gemacht und er war ohne Fehler.

Ist es möglich, daß andere Einstellungen hier im PC falsch sind ? Welche Dinge sind für
die Erkennung der Festplatte bedeutsam (Dienste,o.ä. ) ?

MfG

Wolfgang :)
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
26.747
Also chkdsk darf eigendlich nicht abstürzen. Wenn der Test erfolgreich war, dann sieht es hadwaremäßig mit deiner Platte ja gut aus.


Ich weiss nicht wie du chkdsk startest, ber den Explorer, wo er recht sinnlos ist da keine Zusammenfassung kommt, oder aus der Konsole heraus. So gehts in der Konsole


Start - Ausführen - cmd - in der Konsole chkdsk /f /r
Daraufhin will er neustarten. Beim Neustart überprüft chkdsk die Festplatte und kann Fehler berichtigen, deswegen das /f , mit dem/r wird der Oberflächentest gestartet. Kannst auch erstmal OHNE den Oberflächentest laufen lassen, geht schneller.
Wenn der Test erfolgreich durchläuft kannst du die /r Option wieder hinzufügen und nochmal testen.


Zitat von df1kf:
Das war Dein 500. (!) Beitrag hier im Forum.
Echt, hatte ich gar nicht gemerkt. In der Zwischenzeit sind es mit dem schon 502 geworden. Naja, :schluck: Prost, auf die nächsten 500.
Hab ich schon erwähnt das die Postzahl vollkommen egal ist? Sie sagt nicht darüber aus ob eine Antwort sinnvoll ist oder nicht. Aber das ist eine Grundsatzdiskussion.

*Für* die Abschaffung der Postzahlen generell :).
 
Zuletzt bearbeitet:

df1kf

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
654
So langsam verzweifel ich hier:

Bei der Eingabe in die Konsole erscheint die Meldung:

"Der Befehl "chkdsk" ist entweder falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden".

Was mache ich falsch ?


MfG

Wolfgang
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
26.747
:confused_alt: Also der Befehl ist bei WinXP im Ordner C:\WINDOWS\system32, ich hoffe der ist bei dir da auch? Wenn ja geh mal mit der Konsole direkt in das Verzeichnis und starte ihn von da direkt


Falls du dich nicht so mit den DOS Befehlen auskennst:

dir
zeigt dir den Inhalt des jeweiligen Ordners an
cd ..
springt eine Ebene zurück
d:
eventueller Laufwerksbuchstabenwechsel
exit
um die Konsole sauber wieder zu verlassen.


Nach dem Eingeben von cmd befindet sich die Konsle hier
C:\Dokumente und Einstellungen\dein_Benutzername
zweimal nacheinander
cd ..
eingeben und du bist auf c:
cd windows
cd system32

nochmal chkdsk.exe /? eingeben. Die Hilfe des Befehls erscheint.
wenn das geht geht auch die Überprüfung mit chkdsk un den eventuellen Optionen /f und /r






ecit: @Mr. Incredible: Also bei mir geht es auch so, ohne in das jeweilige Verzeichnis zu wechseln. ich kann auch unter Start - Ausführen mspaint direkt starten, auch in der Konsole geht das egal in welchem Verzeichis ich bin ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

df1kf

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
654
chkdsk.exe ist bei mir in den Ordnern C:\Windows\ServicePackFiles\i386 und in
C:\WINNT\ServicePackFiles\i386

Bei Eingabe von cmd erscheint C:\WINNT\system32\cmd.exe


MfG

Wolfgang
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
26.747
Auch egal, sehe gerade das du wohl 2000 und nicht XP hast. Das Wechseln in das Verzeichnis wo die chkdsk.exe sich befindet sollte dennoch funktionieren.
 

df1kf

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
654
Zitat von Smily:
Auch egal, sehe gerade das du wohl 2000 und nicht XP hast. Das Wechseln in das Verzeichnis wo die chkdsk.exe sich befindet sollte dennoch funktionieren.

Vielen Dank für Eure Geduld.

Ich habe eben den Test mit "chkdsk.exe" gemacht und wieder war nach genau
50 % der Bearbeitung des Punktes 4 (von 5) Schluß. Die Punkte 1 bis 3 haben funktioniert.

Der Rechner ist "eingefroren" und ich habe ihm am Netzschalter ausschalten müßen. Die Platte hat nach dem Ergebnis der Seatools keinen Fehler.

MfG

Wolfgang :-(
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
26.747
Darüber muss ich jetzt erstmal nachdenken :(.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
64.056
Starte den Rechner in der Wiederherstellungskonsole und mach von dort aus chkdsk. Evtl defragmentiere die Platte vorher.
 

df1kf

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
654
Zitat von werkam:
Starte den Rechner in der Wiederherstellungskonsole und mach von dort aus chkdsk. Evtl defragmentiere die Platte vorher.

Vielen Dank für den Rat. :)

Ich verwende hier Windows 2000 SP 4.

Könntest Du kurz beschreiben, wie ich das Starten des Rechner veranlassen kann und wie
ich dabei vorgehen muß ?

MfG

Wolfgang
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
64.056
Zitat von df1kf:
Vielen Dank für den Rat. :)

Ich verwende hier Windows 2000 SP 4.

Könntest Du kurz beschreiben, wie ich das Starten des Rechner veranlassen kann und wie
ich dabei vorgehen muß ?

MfG

Wolfgang
Den Rechner von CD starten und auf Reparieren gehen, dann solltest Du zur Wiederherstellungskonsole kommen. Alternativ kannst Du diese auch vorher auf Platte installieren, dann kannst Du diese im Menü der Betriebssystem auswahl anwählen.
Dazu unter START - AUSFÜHREN den Befehl "D:\i386\winnt32.exe /cmdcons" eingeben. Wobei D: für das CD-ROM Laufwerk steht.

Wenn man ein ein Multiboot-System sein eigen nennt, muss man nach dem Starten der Wiederherstellungskonsole noch auswählen, an welchem Betriebssystem man sich anmelden möchte. Man muss sich mit dem lokalen Administratorkennwort anmelden.
Also vorher ein Passwort für den Admin vergeben um sich anmelden zu können. Vergiss beim booten nicht die Treiber für evtl Controller (SCSI, SATA, Raid) von Diskette einzubinden.
 
Top