Was haltet ihr vom XILENCE POWER 480W?

m@xx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
106
Hi Leute,
ich hol mir demnächst einen neuen PC (siehe Signatur). Beim Netzteil weiß ich nicht so genau weiter. Mir reicht im Grunde ein stinknormales NT.
Jetzt bin ich auf das hier gestoßen:
Was haltet ihr davon? Ich will nicht mehr als 35€ fürs NT ausgeben!

MfG

m@xx
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Nichts.

Grund: Wie kann ein Hersteller bei einem Netzteil Qualität bei der Verarbeitung gewährleisten, wenn es so billig ist?

A: Die Verarbeitung hat keine Qualität.
B: Die Arbeiter in der Produktion bekommen Niedriglöhne.

Keine Ahnung, ob B stimmt, aber A ganz sicher.

Qualitäts- und Endkontrollen sind schließlich sehr teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

m@xx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
106
Welches soll ich mir dann anstatt vom XILENCE holen?
Bisher hatte ich nie hochwertige NTs und auch nie Probleme damit.

MfG
m@xx
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Mit Office Rechnern oder Low Budget oder alten PCs ist Xilence auch kein größeres Problem, weil es nicht so belastet wird. Die Qualität eines NTs zeigt sicher erst bei richtiger Auslastung.

Aber bei einem neuen und sehr starken Rechner würde ich eher mal in Richtung Seasonic. Enermax etc. schauen.
 

floschman

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
Xilence und LC-Power sind ganz böse! Lass bloß die Finger von sonem Schrott! Nimm Bequiet, Seasonic, oder Enermaxx. Das Geld holste durch den wesentlich besseren Wirkungsgrad bei der Stromrechnung wieder rein ;)

Das NT ist ALLER ALLER letzte woran man sparen sollte! Es ist so ziemlich die einzige Komponte im PC, die bei einem defekt ( was bei LC-Power und Xilence regel mäßig vorkommt, nach einschlägigen Erfahrungen im Bekanntenkreis ) andere Komponenten mit Zerstören kann!
 
Zuletzt bearbeitet:

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Hier mal ein Test eines Xilence Netzteils:
http://www.planet3dnow.de/artikel/hardware/35nts/71.shtml

Kabel hat das Xilence Netzteil nicht viele zu bieten. Gerade einmal vier 4-Pin-, ein SATA- und ein Floppystecker haben es an das Netzteil geschafft. Die Länge der Kabel lässt leider auch zu wünschen übrig. Gerade 37cm bieten die meisten Kabel an Länge. Dies würde in größeren Gehäusen nicht annähernd reichen. Der SATA Anschluss bietet leider keine 3,3V Leitung, was aber in der heutigen Zeit noch nichts ausmacht.
Aber es kommt noch besser:
Im Windowsbetrieb verhielt sich das Netzteil problemlos. Es hatte einen guten PFC Wert und eine befriedigende Effizienz. Auch der Geräuschpegel war angenehm. Leider machte es keine 80% Auslastung mit und setzte sofort aus. Als wir die 12V Leitung mit nur 10 Ampere belasteten, machte das Netzteil sehr komische Geräusche. Wir ließen also davon, es weiter zu testen.
Mag sein, dass das obere Xilence ein wenig moderner ist, aber viel besser als das aus dem Test ist es sicherlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

floschman

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
Das Fazit finde ich noch interessanter, spiegelt zu 1000% meine Erfahrungen mit dem Müll wieder:


Wir hatten 27 Netzteile mit aktiver Kühlung im Test, wovon nicht alle wirklich das lieferten, was sie versprachen. Netzteile wie LC Power, Raidmax oder Xilence haben Maximalangaben von bis zu 550W auf dem Typenschild stehen und schaffen es dann nicht einmal annähernd soviel zu leisten.
Link:
http://www.planet3dnow.de/artikel/hardware/35nts/82.shtml

Mein persönliches FAZIT: Es gibt auf dem Markt kaum was schlechteres als LC-Power und Xilence
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Es heißt ja, Xilence und LC bieten viel Leistung für wenig Geld, falsch.

Denn wie floschman schrieb, sind die Angaben des Herstellers sehr optimistisch und entsprechen nicht der Realität. D.h. ein 430W Netzteil von Seasonic kann unter Umständen (anständige Auslastung) mehr aushalten als ein Billigteil mit 550W.
 

floschman

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
Optimistisch ist noch nett ausgedrückt. Imo sind die Angaben sogar aus der besten Sicht glatt gelogen!:evillol:

Für diese Dinger empfinde ich einfach nur Haß! Ich bin immer der Arme Sack, der alle Komponenten durchtesten muss, wenn bei einem meiner Kumpels mal wieder ein LC-Power oder Xilence NT "gestorben" ist und irgendwas dabei zerstört hat. Deshalb habe ich jetzt auch allen veboten sowas zu kaufen :D :evillol:

Also Alternativ:

Seasnic 430 Watt, Bequiet 400 oder 450 Watt, Enermaxx 400 Watt ( ist aber lauter als Seasonic und Bequiet )
 
Zuletzt bearbeitet:

m@xx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
106
Gibt es auch ein NT im 40€ Bereich? Ich versteh zwar eure Einwände voll und ganz. Aber 50-60€ sind schon etwas heftig für meine Budget.
 

playlord18

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
813
Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Habe mit Xilence-Netzteilen im Bekanntenkreis schon böse Erfahrungen gemacht.:( Lieber etwas mehr für ein Marken-NT ausgeben, das ist gut angelegtes Geld.;)
 

floschman

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
Ein Bequiet mit 400 Watt oder Seasonic 430 Watt gibts ab 50-55 Euro! und ab den 10 Euro kanns wohl nicht scheitern!

Und ein Bequiet\Seasonic mit 400 Watt leistet mit sicherheit genau so viel, wenn nicht mehr als ein Xilence mit 480 Watt. Und vor allem ist es leiser!
 

m@xx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
106
Also steck ich lieber mehr in des Netzteil als, dass ich mir einen E6750 statt einen E6550 hol oder?
 

playlord18

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
813
50,- bis 60,- € sollte einem ein gutes Netzteil schon wert sein. Finde ich immer wieder lustig. Die Leute legen Wert auf die besten Komponenten, da wird nicht so genau aufs Geld geschaut. Nur beim NT wird immer gespart und über jeden Euro mehr diskutiert.:D
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Zum Be Quiet 400W:
Ich würde mir dann eher direkt das 450W BQ holen, nicht wegen des Wattunterschieds, sondern wegen den Amperewerten.

Ein Netzteil ist (sogar im wörtlichen Sinne) das Herz eines Rechners, siehe Einleitung in meiner FAQ.
 

m@xx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
106
Was kann ich bei dem BeQuiet 400W und was bei dem mit 450W noch alles anschließen?
 

floschman

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
Wie meinst du das ? Von den Leitungen oder von der Leistung ? Leitungen keine Ahnung, aber ein 450 Watt Bequiet habe ich jetzt für Freunde schon 2 oder 3 mal mit einem Q6600 und einer Geforce 8800 GTX verbaut. Das würde ich mit einem 550 Watt Xilence oder LC-Power NT nichtmal versuchen!
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Ich sag mal mit der 1950 Pro sind 22 Ampere kein Problem. Wenn jetzt aber mal eine neue GPU ins System soll und noch ein wenig Peripherie dranhängt, wäre der Schritt zum 450W NT eine Überlegung.

Wenn Du aber bei der Pro bleibst, reicht das BQ mit 400W.
 

playlord18

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
813
Ich kann Dir das BQ Straight Power mit 450 Watt sehr empfehlen. Genug Leistungsreserven, reichlich Anschlußmöglichkeiten, z.B. 3 Lüfteranschlüsse und Anschlüsse für 6 normale (IDE) und 4 SATA-Geräte. Außerdem ist das NT sehr leise.
 
Zuletzt bearbeitet:

Keksonator

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.129
Moins!

Ich war auch einst ein Freund von Xilence, LC-Power oder ähnlichen Netzteilen. In Office oder Aldirechnern verrichten die auch problemlos und unauffällig ihren Dienst, da die dort ja nicht gefordert werden, und selbst das billigste LC Power Netzteil die 100W für nen office PC liefern kann. Aber wer mit dem Rechner mit einer aktuellen Grafikkarte bestückt zocken möchte, da zeigt sich dann was gut, und was einfach nur billig ist. Ich hatte für den Rechner aus meiner Sig ein Jahr ein LC Power Netzteil mit 480W. Damals hatte ich aber noch einen Single Core Prozessor (Opteron 146). Mit der Konfig zog der Rechner 300W aus der Steckdose unter Volllast, und das Netzteil war absolut an der Kotzgrenze. Der Kaltstart wurde jedesmal zum Geduldsspielchen da die Leistungsaufnahme beim Rechnerstart ja ähnlich hoch ist wie unter Volllast, und der Rechner bei 3 von 5 Starts einfach nicht starten wollte... Mit einem Dual Core Prozessor den ich testweise drin hatte war kein stabiler Betrieb möglich weil die Spannungen einfach unter Volllast zusammen gebrochen sind. Ausserdem verbrauchte das LC Power im Standby satte 20W. Zusammen mit dem Dual Core Opteron habe ich mir dann ein 520W Corsair HX520 gekauft, sprich, das hat 520W. Jetzt zieht der Rechner trotz Dual Core nur noch 260W aus der Steckdose, und der Standbyverbrauch liegt bei 5W. Und das ist ein Aspekt den man vieleicht auch mal berücksichtigen sollte. Die 20 Euro die man bei der Anschaffung spart, bezahlt man dann doppelt oder dreifach mit der Stromrechnung weil die LC Power und wie der ganze Rotz heisst einfach einen so miesen Wirkungsgrad hat. Wenn natürlich Mami oder Papi die Stromrechnung bezahlen wie es ja hier bei vielen sicher üblich ist, dann stört einem das natürlich recht wenig... Wer seinen Strom selber bezahlen muss freut sich schon das er im Monat ein paar Euro weniger abdrücken muss... Gut, das Corsiar Netzteil hat 90 Euro gekostet, aber ich wollte eins mit Kabelmanagement. Wenn's was billiges und trotzdem gutes sein soll würde ich ein Be-Quit Straigt Power nehmen. Die sind angenehm leise, und bringen auch die Leistung die auf dem Typenschild angegeben ist. Da kostet die 450W Variante im Moment 57 Euro, und das ist absolut nicht zuviel, bzw eine Summe die man investieren sollte. Dann lieber den CPU eine Nummer kleiner gewählt, da sich die kleineren Modelle eh meistens besser übertakten lassen. :)
 
Top