Was ist los mit AMD?

ThunderBörd

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
592
hi folks!
In letzer Zeit sehe ich, vorallem in den zusammenstellthreads, immer öfters bzw hauptsächlich nur noch Leute die ihre Systeme auf AMD Basis aufbauen. Begründet wird dies meist durch das gute P/L Verhältnis und die bessere Aufrüstmöglichkeit von amd.
Stimmt das wirklich oder warum entscheiden sich immer mehr für amd? Ich habe intel (e8400) und bin vollkommen zufrieden, aber ich übertakte auch nicht.

Mir als halb laie fällt es deshalb oft schwer die 2 markführer zu unterscheiden sprich wer in welchen Bereichen besser ist...es ist auch klar, dass es keinen eindeutigen Gewinner in einem Test geben kann, es kommt ja immer auf die Präferenzen an...aber gibt es trotzdem irgendwo einen Vergleich/Test von AMD und INTEL anhand wichtiger Kriterien? Ich will mich darüber echt gerne mehr informieren, aber gerade im Forum gibt es so viele verschieden Meinungen, da weis man nie so recht was man glauben soll...

über Antworten freue ich mich natürlich! lg thunder
 

paxtn

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.270
Naja, aber die Core i7 sind ja auch recht teuer, dennoch die schnellsten zurzeit.

Aber bei allen anderen Intel-Prozessoren kann AMD mittlerweile mithalten.
 

Denahar

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.783
@paxtn: Nö. ;) Weder gegen Gainstown noch im mobilen Bereich (Centrino2) hat Amd eine Chance. Auch schon im Desktopbereich tut sich Amd schwer gegen Q9550. Darüber gibt es aber dann ja auch noch Q9650 und folgende.

Ansonsten ist Amd natürlich beim Preisleistungsverhältnis im Desktopsegment sehr gut aufgestellt. In Betracht der möglichen Systemlösungen sieht es auch gut aus. Unter dem Strich ist es jedenfalls immer dann ratsam auch Amd in Betracht zu siehen, wenn es für schmaleres Geld auch mal "normale" oder "genügsame" Leistung sein kann und man damit zufrieden ist. In der Oberklasse und darüber hinaus gibt es zu Intel keine Alternative, aber für alles andere im Desktopbereich ist man bei Amd gut bedient, vor allem dann, wenn man "Zocker" ist. Amd ist vielleicht so was wie VW früher für Autos, wo Intel eben BMW/Benz darstellen könnte.
 

paxtn

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.270
@ Denahar

Ich bezog mich nur auf den Desktop Bereich. Also der 955er ist mit dem Q9550 ungefähr gleich stark: Beweis. Der Q9650 ist noch stärker, na klar, und dafür auch nochmal wesentlich teurer.

Unter dem Strich ist es jedenfalls immer dann ratsam auch Amd in Betracht zu siehen, wenn es für schmaleres Geld auch mal "normale" oder "genügsame" Leistung sein kann und man damit zufrieden ist. In der Oberklasse und darüber hinaus gibt es zu Intel keine Alternative, aber für alles andere im Desktopbereich ist man bei Amd gut bedient
Dies möchte ich ganz gewaltig in Frage stellen, denn die Begriffe "normal", "genügsam" und "Oberklasse" definiert für sich jeder ein bisschen anders. Mein AMD Phenom II X4 940 BE (den ich per Tausch hier im Forum inkl. Board für nur 80€ erstanden habe) hat ausreichend Leistung.
Wenn du Core i7 alleine nur als Oberklasse betrachtest, dann gebe ich dir recht, an die kommt AMD nicht ran. Aber ansonsten muss ich dir widersprechen.
Auch "normal" und "genügsam" sind falsch gewählt. Ich mache Videobearbeitung, Fotobearbeitung, Musikbearbeitung (mit professionellen Programmen) und zogge auch ab und zu. Und kann mich über die Leistung nicht beschweren, mein Phenom II X4 940 zieht schön durch. Auch beim entpacken/packen größerer WinRAR-Archive "Rast" die CPU nur noch, manchma denk ich, dass da schon die Festplatte fast limitiert :D . Natürlich kommen noch die kleinen Dinge wie Internet, Office und das massig Programme gleichzeitig laufen hinzu und ich habe bisher keine Leistungseinbrüche oder sonstige Probleme. Die schnellsten AMD Vierkerner haben schon ordentlich Power, welche 99% der Heimanwender bei weitem ausreichen würde. In meinem großen Freundeskreis bin ich der Einzige, der so viel am PC arbeitet.

Ich bin jetzt aber kein Fanboy, eher du Denahar ;)
Immerhin habe ich 2 Kumpels von mir schon PC's zusammengebaut und da werkelt jeweils ein Intel-Prozessor drin (war damals einfach so am günstigsten, da gings nur noch nach Preis, nich nach Leistung) und ich selber hatte vor kurzen ja auch noch ein Intel System mit einem Intel Core 2 Duo E6750 übertaktet auf 3,552GHz.

Der Vergleich mit den Autos ist schlecht.
Heutzutage liefern alle 4 deutschen Autohersteller VW, BMW, Benz und Audi qualitativ ähnlich gute Autos und Porsche wäre dann die Oberklasse. Nur BMW gewinnt aufgrund des besseren Fahrwerks und Motors öfters die Vergleichstests, aber eben nur knapp. Wobei auch für mich BMW bzw. amerikanische Prollwagen wie Dodge Challenger die Favoriten sind. Aber das ist ein anderes Thema.

Wir vergleichen ja auch nicht unsere Handys ;) - also keine Vergleiche zu ganz anderen Produktkategorien ;)
 
Zuletzt bearbeitet: (rechtschreibliche Korrektur + Ergänzung)

Denahar

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.783
@paxtn: Sorry, ich wusste nicht, dass du nur das Desktop-Segment meintest. Ansonsten schrieb ich ja, dass ab dem Q9550 Schluss mit Konkurrenz ist, was man ja auch an den dann aufgerufenen Preisen sieht. Es ist "nur" ein wenig tragisch, dass der beste Phenom sich mit einem über einem Jahr alten Oberklasse-Intel gerade so messen kann. Und das ist einfach neutral betracht so formuliert ohne Lagerdenke.

Aber trotzdem gebe ich dir in deinem weiteren Beitrag recht: momentan reicht die Leistung sowieso, da langt auch mal ein Celeron für Internet und Office. Die Klasseneinteilung habe ich daran gerichtet, was prinzipiell technisch machbar und möglich, vorgegeben durch den Technologie- und Performanceführer Intel. Auch an der Preisgestaltung kann man das ersehen. So hat Amd seit einigen Jahren keine 1000 Euro CPUs mehr im Portfolio (FX) und ist daher eher "Mittelklasse". Aber dafür kann man sich dort mit wirklich gutem Preisleistungsverhältnis und "Schnäppchen" von der Konkurrenz absetzen.

Es stimmt daher wohl schon, dass 90% der Heimanwender mit einfacheren System sehr glücklich sind, keine Frage. Die Softwareentwicklung scheint in den vergangenen Jahren mehr die Grafikkarten gefordert zu haben bzw. die CPU-Entwicklung ging einfach zu schnell voran.

Mit dem Autovergleich meinte ich ja auch, wie geschrieben, dass frühere VW, sprich günstige Preise für aussreichend Leistung. Es könnte auch Madza oder so was ganz gut passen.
 

Fonce

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.045
...vorgegeben durch den Technologie- und Performanceführer Intel.
Performanceführer, das mag wohl im moment stimmen.
Technologieführer, naja so würde ich Intel jetzt aber auch nicht umbedingt bezeichnen. Abgesehen von SSE3, HT und des Fertigungsprozess, hat Intel in den letzten jahren eher mit AMD gleichgezogen.

Erste Dualcore -> AMD
Erster nativer Quadcore -> AMD
IMC -> AMD(Ich meine bei x86 CPUs um unnötige Diskussionen zu vermeiden)
Einführung von Stromsparfeatures -> AMD
x86-64 -> AMD

AMD ist in den letzten Jahren eigentlich immer innovativer als Intel gewehsen.
 

Crystal

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.385
Genau soweit war AMD eig. immer "Technologieführer" nur die langsam wirklich veraltete K8 Architektur (die bis zum K10.5 mitgeschleppt wurde) ist die bremse der ganzen Sache. Es muss echt mal langsam was neues her.

AMD hätte eig. schon zur ersten vorführung des Core 2 Duo sofort an einer neuen Architektur denken müssen, den Rest haben die ja.
 

Hanni2k

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.219
Crystal was glaubst du wielange die schon an neue architekturen denken? sowas entwickelt sich nich mal eben in einem jahr.
 

kesmai

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
19
AMD ist gut.
Intel ist gut.

Alles andere ist beinahe geschmackssache. Ich habe vor dem I7 920 einen PII 955 getestet und der war gut, übertakten war , sagen wir mal nicht ganz so easy, ganz abgesehen das der Phenom mein NT nicht mochte. I7 gabs nur weil ich Geld übrig hatte, ansonsten wäre ich wohl bei AMD verweilt.
Ein I7 System ist nicht so viel teurer. Man bekommt etwa leistungsmässig das was man bezahlt. Allerdings finde ich AMD´s Dragon Plattform eine gute Idee - nur sehe ich keine wirkliche vorteil für " Just AMD", da es eben (wenn auch vielleicht nur eine) Alternativen gibt.

mac
 
Top