Welche Kombi Board/CPU für Blu-ray?

carnap

Banned
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
117
Hallo Forum,

wieder einmal: Ich schraub mir einen HTPC zusammen, der Blu-rays flüssig abspielen können soll. Sonstige Anforderungen an das Board:

- Formfaktor: mATX
- 1 x PCI für Audio-Karte
- 1x PCIe für TV-Karte
- 1x HDMI-out für lückenlose Kette
- IGP: Unterstützung von Blu-ray-Discs (Entschlüsseln)
- es wird keine separate Grafikkarte eingebaut werden.

Freundin hatte im Vorjahr Kombination Asus M3N78-EM ATX + Athlon X2 4850e, ist nie ruckelfrei gelaufen, Abspielen war Diashow.

Probleme unter jeweils frisch installierten Win XP + SP 3 und Win 7 gleich.
Abspielprogramme: Power DVD7, 8; WinDVD.

Liegt vermutlich am Chipsatz/Grafikchip des Boards.

Also suche ich nun nach einer Intel-basierenden Lösung.
Welche Kombination Board/CPU ist zu empfehlen?

Ich bitte um Empfehlungen aus der Praxis. Welche Chips theoretisch die Wiedergabe von Blu-rays unterstützen *müssten*, weiß ich mittlerweile.
 

Mulder1983

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.701

freshprince2002

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.654
Die IGP bei den Sandy Bridges kann das ohne Probleme.
Also: Intel i3-2100 + H67 Board

Edit: ja, auch PDVD 7 und 8 können BDs abspielen. Bei v7 war sogar noch HD-DVD Support dabei.

@carnap: Hast du die Hardwarebeschleunigung in deinem PDVD aktiviert?
 
Zuletzt bearbeitet:

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
18.449
Schon mal Power DVD 10 probiert?
 

Sun-Devil

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
771
Also ich nutze in meinem HTPC "nur" einen Athlon 64 X2 3800+ und habe keinerlei Probleme mit der BluRay-Wiedergabe (sogar 3D-BluRay läuft tadellos). Eigentlich würde dafür sogar eine Atom-CPU ausreichen, solange nur die integrierte GraKa eine Hardware-Beschleunigung der Video-Daten unterstützt. Es sollte also, wenn möglich eine Radeon der 5000er-Genaration sein oder eine Nvidia der 400er (Wenn kein 3D benötigt wird, reicht auch bereits ne ION-Lösung à la Atom + 9400)

Als Player kämen CyberLink PowerDVD 10 Mark II Ultra oder TotalMedia Theatre 5 in Frage (beide mit BD-Unterstützung und Hardware-Beschleunigung)
 
Zuletzt bearbeitet:

stockduck

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.371
Ja, PowerDVD 7 und 8 können BDs abspielen und sind auch W7 kompatiblel.
 

perfectsam

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.425
Habe einen Office-PC mit dem gleichen Board (M3N78-EM), einem ganz leicht stärkeren Prozessor (Athlon II X2 245e) und WinXP. Werde mal bei Gelegenheit testen, ob da 1080p flüssig läuft.
 
2

2fastHunter

Gast
Sand Bridge hierfür ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Sogar dein alter Rechne rkann Blu-Rays ruckelfrei abspielen. Aktuellen Grakatreiber drauf und in der Software die Hardwarebeschleunigung aktivieren.
Alternativ geht auch nen Zacate (E-350). Der packt das problemlos und schlcukt im Blu-Ray-Modus nichtmal 18Watt. Wenns nen Intel sein soll, dann gehst auch schon bei nem Atom mit ION-Grafik los.
 
B

Bemme90

Gast
Freundin hatte im Vorjahr Kombination Asus M3N78-EM ATX + Athlon X2 4850e, ist nie ruckelfrei gelaufen, Abspielen war Diashow.

Das lag aber sicher nicht am PC, sondern am Benutzer..

neuste Software unterstützt auf jedenfall Hardwarebeschleunigung...mit den neusten Treibern/Software lüft auch diese Kombi einwandfrei...


Heutzutage reicht auch ein AMD E-350 ITX System...wenn es nur für Blu-Ray sein soll
AMD
 

carnap

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
117
@freshprince2002:
Selbstverständlich hatte ich die HW-Beschleunigung aktiviert.
Danke für den Tipp (Intel i3-2100 + H67 Board). Nur: was ist das für ein Board: H67?

@Sun-Devil:
Welches Board hast du, wenn ich fragen darf? Hast du eines mit IGP oder eine extra Grafikkarte eingebaut?

@perfectsam:
Ja, das wäre sehr nett!!! Bitte hier dann posten.

@2fastHunter:
Es waren immer die aktuellen Grafiktreiber drauf, und HW-Beschleunigung war an (sooo ein Anfänger bin ich nun auch wieder nicht). "Diashow" war etwas üpbertrieben formuliert. 10, 20 Sekunden lang war ja die Wiedergabe flüssig, dann aber wieder nur ein paar Bilder pro Sekunde, also arge Ruckler. Es liegt am Board, wie ich glaube, und nicht an der Software.

Danke allen Posatern für die Antworten.
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
18.449
H67 ist kein Board, sondern ein Chipsatz :rolleyes:

Wie war denn die CPU-Auslastung während der Ruckler?
Und welche Programme lasteten die CPU aus?
 

carnap

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
117
@Mulder1983:
Meines Wissens, berichtigt mich, falls ich falsch liege,. benötigt man zum Abspielen von BDskeine Festplatte: Daten wandern über das Kabel und den SATA-Bus ... letztlich zur Grafikkarte.
Meine Platte ist eine langsame IDE-Platte (5400U/min).

@supastar:
Kann mich nicht mehr genau erinnern. Eher harmlos: 10%, vielleicht 15%. Sonst lief da nicht viel (kein Virenscanner), Windows war damals frisch installiert, außer PowerDVD kaum Programme. Das ist auch der Grund, weshalb ich das Verhalten nicht erklären konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sun-Devil

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
771
Zitat von carnap:
@Sun-Devil:
Welches Board hast du, wenn ich fragen darf? Hast du eines mit IGP oder eine extra Grafikkarte eingebaut?

Ich habe ein Asus Hematite. Das ist eigentlich ein OEM-Board aus nem HP-Rechner. Besitzt als IGP ne GeForce 6250LE. Habe aber um BluRays flüssig wiedergeben zu können eine passive GT430 eingebaut. Stemmt auch die 3D-Wiederabe locker und selbst das Umwandeln von 2D-Material auf 3D lastet die CPU nie mehr als 70 % aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

carnap

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
117
@Sun-Devil (u.a.):
Aha. Unterstützt der GeForce 6250LE die HD- bzw. BD-Wiedergabe?
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
18.449
Das bezweifle ich, zudem bezweifle ich, dass du ein solch altes exklusives Board noch irgendwo her bekommst und ich
 

Sun-Devil

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
771
Zitat von carnap:
@Sun-Devil (u.a.):
Aha. Unterstützt der GeForce 6250LE die HD- bzw. BD-Wiedergabe?

Nein, leider nicht, weswegen ich ja eine GT430 zusätzlich drin habe. Aber darum sag ich doch: Nimm ne ION-Lösung und du hast für schmales Geld ausreichend Leistung.

Was ich aber eigentlich sagen wollte ist: Die Leistung des Prozessors ist aktuell für die flüssige Wiedergabe von BluRays zweitrangig, solange die Grafik (IGP oder dediziert) und die Software eine entsprechende Beschleunigung unterstützen. (Ich glaub, ich werde mal demnächst spaßeshalber mein BluRay-Laufwerk an den alten Athlon XP 2800+ hängen und schauen, was dabei rauskommt...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbebanner
Top