Welche Soundkarte?

Babbiii!!

Newbie
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4
Hallo zusammen.
Ich bin auf der suche nach einer neuen soundkarte die ich für lets plays verwenden will deshalb soll sie eine gute aufnahme aber auch eine gute ausgabe qualität haben mein buget beträgt 150€
Meine hardware :
prozessor : (bald) i7 4790k
Mainboard : msi z97 g45
grafikkarte : AMD Sapphire R9 290 Vapor-X Tri-X OC
Netzteil : Be Quiet! POWER ZONE 650 watt
Headset : turtle beach x12
Mikro : tbone sc 440
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.900
Ist das ein USB Mikro? Dann bringt dir da eine Soundkarte rein gar nichts. Und bei dem Headset wird dir eine Soundkarte auch keine großen Sprünge nach vorn bieten können.

Dann stellt sich noch die Frage, ob du die Soundausgabe über Kopfhörer oder Lautsprecher haben willst? Für Kopfhörer sollte im Optimalfall ein guter Kopfhörerverstärker integriert sein, da gute/teure Kopfhörer meist mit einem größeren Widerstand (= größere Ohm-Zahl) daherkommen.
-> Dazu müsstest du dir natürlich neue Kopfhörer anschaffen.

Normale Soundkarten sind im Normalfall auch nur auf dynamische Mikrofone ausgelegt, ein Kondensatormikrofon mit Phantomspeisung wird daran nicht funktionieren.
-> Und hier würde ein neues Mikrofon fällig werden.

Mein bevorzugtes Gerät, um all diese Punkte abzudecken wäre das Steinberg UR22 oder Focusrite 2i4. Das Focusrite besitze ich selbst und kann ihm einen astreinen Klang bescheinigen. Das Steinberg soll laut Tests nicht schlechter sein, dafür aber 'ne ganze Ecke günstiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.028
Nichts für ungut, aber die empfehlungen sind schrott...

Eine x-fi music ist veraltet, und macht oft probleme (und ist technisch einer Xonar DGX unterlegen. Zu dem Preis nimmt man besser eine DEUTLICH bessere Esi Prodigy NRG), und eine D2X hat keine Daseinsberechtigung. Viel zu teuer für das was sie bietet.

Abgesehen davon, scheinst du garnicht zu wissen worum es geht. Sonst würdest du dem TE nicht wahllos irgendwelche soundkarten empfehlen, sondern ihm sagen, dass er ein USB Mikrofon hat, und eine Soundkarte null komma garnix bringt.
 

moshimoshi

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.809
Du Darkseth88 verstehst schon denn Sinn und Kern der Aussage des TE
Ich bin auf der suche nach einer neuen soundkarte die ich für lets plays verwenden will deshalb soll sie eine gute aufnahme aber auch eine gute ausgabe qualität haben mein buget beträgt 150€
Da du wahrscheinlich eigentümer einer glaskugel bist weißt du schon vorab genau das der TE genau dieses mikrofon verwenden will.

Du nimmst hier irgendwas an un interpretierst hier einen satz hinein wo es gar keine fragestellung zu gab.

Was ist wenn der TE noch ein anderes MIc hat das per cinch angeschlossen wird.

Ich richte mich nach dem geschriebenem und der TE schreibt er sucht eine neue soundkarte.

Ach ja X-FI macht Probleme? Welche sollen das sein? Du willst hier an die Treiber probleme anspielen?
Die treffen nicht bei jedem auf. Ich hatte mit der Karte nie Probleme.

Dir ist schon bewusst das die ESI Audiotechnik XFI Prodogy auf dem XFI chipsatz basiert?
Sie klingt genauso wie eine XFI Musik mit einer SNR von 109
Die Esi hat eine SNR von 112 im vergleich zur d2x SNR 118
Die ESI hat den billigeren OPAMP verbaut NE5532 opamp (baujahr 1978) die D2X den teuren LM4562MA 2 Vrms (5.65 Vp-p)

http://geizhals.de/?phist=532682

http://geizhals.de/?phist=313118

Schonmal sich gefragt wieso die D2X mehr kostet ? (Bei den ASUS ROG Soundkarte zahlt man fur den ROG Namen mit.Die Phoebus hat die meisten treiber probleme welche sich nur auf der phoebus bemerkbar machen.


Die D2X hat keine, was? Wieso?

Die definition von schrott ist dir bekannt habe ich recht? Wenn dun montagsprodukt erwischt hast heißt es nicht das alle d2x "schrott" sind . Da habe ich meine glaskugel ausgepackt und mir das gedacht.

In der tatt dass, das der tbone sc 440 ein USB Mikrofon ist das habe ich nicht bemerkt. Bitte beachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.028
Du Darkseth88 verstehst schon denn Sinn und Kern der Aussage des TE


Da du wahrscheinlich eigentümer einer glaskugel bist weißt du schon vorab genau das der TE genau dieses mikrofon verwenden will.
Ich denke eher du hast ne glaskugel. Der TE hat ganz klar sein Mikro genannt. Wie kommt man also auf die Idee, dass er nicht dieses nutzen will, sondern irgendwas anderes?
Ein wenig logisches denken / gesunder menschenverstand sollte lediglich eine einzige mögliche option geben: Der TE nutzt genau das Mikro, was er auch genannt hat.

Wenn beim Mc Donalds jemand pommes bestellt, gibt der servierer ihm ja auch nicht noch nen bic mac dazu, weil er annimmt, er will den auch.

Du nimmst hier irgendwas an un interpretierst hier einen satz hinein wo es gar keine fragestellung zu gab.
Das tust ja wohl du..

Was ist wenn der TE noch ein anderes MIc hat das per cinch angeschlossen wird.
Dann hätte er das auch genannt.

Nenne mir ein Mikro, was per Cinch angeschlossen wird...

Ich richte mich nach dem geschriebenem und der TE schreibt er sucht eine neue soundkarte.
Jo, warum sollte man auch mitdenken, ob das überhaupt Sinnvoll ist.... :rolleyes:
Einfach irgendwas empfehlen, ist ja nicht dein Geld.

Btw, ein wenig Hirn einschalten und mitdenken was der TE überhaupt vorhat, ist oft nicht schlecht...

Wenn ein Laie im Mainboard forum einen Thread aufmacht, dass er für seinen neuen Intel i7 3700k ein neues AM3 mainboard sucht, dann nennst du ihm doch nicht auch wahllos ein AM3 mainboard, sondern schaltest dein Hirn ein, und sagst ihm, dass es nicht kompatibel ist, und sein vorhaben so nicht klappt.
Oder hab ich hier irgendwo einen Denkfehler?

Ach ja X-FI macht Probleme? Welche sollen das sein? Du willst hier an die Treiber probleme anspielen?
Die treffen nicht bei jedem auf. Ich hatte mit der Karte nie Probleme.
Genau das tu ich. Zumal ich mihc frage, wie du auf x-fi music und D2X kommst? das sind 2 vollkommen verschiedene klassen.
Das ist als ob jemand ein neues auto will, und du sagst "ja nimm nen gebrauchtne Polo oder 5er BMW".

Dir ist schon bewusst das die ESI Audiotechnik XFI Prodogy auf dem XFI chipsatz basiert?
Sie klingt genauso wie eine XFI Musik mit einer SNR von 109
Die Esi hat eine SNR von 112 im vergleich zur d2x SNR 118
Natürlich ist mir das bekannt. Die Esi ist aber deutlich besser als die X-FI music, und steht der D2X in nichts nach.
Und ich hoffe doch sehr, dass du nicht den SNR wert mit soundqualität gleich setzt.. Der sagt nämlich nicht aus, wie gut der sound ist.

Dass die Esi nen dedizierten Kopfhörerverstärker UND einen Kopfhörer anschluss hat, den die D2X überhaupt nicht hat, würde ich die Esi jederzeit vorziehen. Besonders, wenn diese 37€ kostet, gegenüber 113€ bei der D2x....
Auch ist die Esi Prodigy besser als ne X-FI Titanium (die ja wohl über einer Music anzusiedeln ist, oder?) aus genau den gründen. Dedizierter KHV + dedizierter Anschluss für Kopfhörer neben den Lautsprechern.

Schonmal sich gefragt wieso die D2X mehr kostet ? (Bei den ASUS ROG Soundkarte zahlt man fur den ROG Namen mit.Die Phoebus hat die meisten treiber probleme welche sich nur auf der phoebus bemerkbar machen.


Die D2X hat keine, was? Wieso?
Die D2x hat genau so wenig Treiberprobleme wie ne Phoebus. Die Treiber laufen perfekt, stabil, und was weiß ich. Null abstürze, keine bugs, kein garnix. Ich hab meine Phoebus seit August 2012.

Vorteile der Phoebus gegenüber D2X:
- Bessere anschlüsse - besser gesagt, nen eigenen KH anschluss. Bei der D2X musst du auf nen schrottigen Frontpanel ausweichen für gute Kopfhörer.
- Die Phoebus ist klanglich mindestens genau so gut.
- Die Phoebus hat nen sehr ordentlichen Kopfhörerverstärker. Alleine dank diesem klingt sie bei Kopfhörern besser als eine D2X.
- Die Treiber sind besser strukturiert, und man kommt leichter, und sinnvoller an die einzelnen Optionen.

Die definition von schrott ist dir bekannt habe ich recht? Wenn dun montagsprodukt erwischt hast heißt es nicht das alle d2x "schrott" sind . Da habe ich meine glaskugel ausgepackt und mir das gedacht.
Ich hab nie gesagt, dass ich ein Montagsprodukt hatte bei ner D2X; oder sonst jemand. Aber bei dem Neupreis ist die Phoebus in jeder Hinsicht die bessere Wahl. Die D2X ist den Preis einfach nicht wert. Gründe hab ich ein Zitat weiter oben genannt.
Und wenn ich ehrlich sein soll.. Die technische Qualität die da drin steckt für 115€~ ist ehrlich gesagt ungeschlagen. Preis/Leistungs verhältnis ist besser als bei ner 155€ Xonar Essence STX (die selbst mit 200-300€+ Kopfhörern nur eine winzige Nuance besser klingen mag), bzw eine 200€ essence II / ZxR. Denn 80-90% des Sounds kommen immernoch vom Kopfhörer/Lautsprecher selbst.

Aber nehmen wir mal ganz Frech an, der TE hätte ein Klinken mikrofon. (und davon gitbs nicht viele gute. So ziemlich jedes klinken mikro ist "nur" auf billigem headset niveau Vergleichbare Mikros ohne eigenes USB interface haben einen XLR anschluss und brauchen eine Phantomspeisung - Was es weder bei ner xonar, noch einer x-fi gibt...). Für solch ein billiges Mikro empfielst du eine 113€ soundkarte?
Aber ok, gehen wir mal zur Ausgabe.. Ein minderwertiges 50€ Gaming headset... Was im Prinzip aus nem 10€ Kopfhöre besteht.
Zu einem "10€ Kopfhörer" empfielst du eine 113€ soundkarte? Sorry, aber das ist ein gewaltiger Fail im Quadrat.
Mehr als die billigste xonar DGX wäre vollkommen für die Katz hier... Solange der TE keine 130-150€+ Stereo Kopfhörer (KEINE headsets) nutzt, braucht er keine 100€+ in ne Soundkarte zu stecken, die ihm garnix bringt..

Wenn ich ehrlich bin, scheint es mir, als hättest du von der Materie nicht wirklich viel ahnung, hast/hattest selbst ne x-fi music bzw D2X und empfielst das in jedem Thread, wo das Wort soundkarte fällt, ohne auf das Anliegen des TEs überhaupt einzugehen.
Eine sinnvolle beratung sieht ehrlich gesagt anders aus..

Aber mal auf den Punkt gebracht:

Die ganze Diskussion ändert nichts an der Tatsache, dass der TE ein USB mikrofon hat, welches er für Letsplays nutzen kann.

Und hätte ich nicht eingegriffen, hätte der TE möglicherweise 100€ ausgegeben für eine überteuerte soundkarte, die er
- nichtmal mit dem Mikrofon nutzen kann
- durch die sein billiges headset in keinster Weise profitiert.

-> 100€ ausm Fenster geworfen. Selbst wenn es gebraucht 60 wären, würde das nicht viel an der Situation ändern ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.900

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.028
Oh ups... Du hast ja kurz vor mir geantwortet, das hab ich ganz übersehen... :x
Ich bitte um verzeihung :x
(naja, war ja auch etwas übertrieben formuliert...)
 

SamSoNight

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.959
Leute, Leute, wie kann man sich so hart bei diesem Thema streiten? Der Sachverhalt ist glasklar:
Babbiii!! braucht keine Soundkarte.

Sein/ihr Headset ist billiger Gamingschrott und da kann keine Soundkarte der Welt etwas dran ändern.

Sein/ihr Mikrofon wird per USB angeschlossen, heißt jedwede Soundkarte, ob intern oder extern, wird umgangen, da das Mikrofon selbst die Analog-Digital-Wandlung übernimmt.
 

Babbiii!!

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4
Als mikro will ich mein tbone sc 440 welches ein hochwertiges standmikro ist und nicht per usb angeschlossen wird und meine köpfhörer bzw mein headset hat 2 3.5mm klinkenstecker, einen output und einen input wobei ich nur den ougput benutzen will und nicht damit aufnegmen aber sind dieße wirklich so schlecht? Welche könntet ihr mir empfehlen sollten nicht über 100€ kosten.
ps : danke für die vielen antworten:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Xepha

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
331
Als mikro will ich mein tbone sc 440 welches ein hochwertiges standmikro ist und nicht per usb angeschlossen
Bei Thomann steht, dass es per USB angeschlossen wird.

Da du ja schon ein Mikro hast, kannst du ja einfach auf Kopfhörer ausweichen.
Wenn du mit neutralem Sounding klarkommst, würde ich ein img Stage Line 6800 nehmen. Klingt für den Preis wirklich sehr gut und ist auch ordentlich verarbeitet. Gerschlossen gibt es den als LD Systems 800 Pro.
Wenn du mehr Rumms im Bassbereich, möchtest würde ich ein Superlux Evo (offen, ziemlich günstig, nur aus Plastik, wechselbare Velourpolster) oder ein Monoprice 8323 (geschlossen, spielt etwas sauberer als der Evo, Polster mit dem des Beyerdynamic DT 250 wechselbar) nehmen.
 

Babbiii!!

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4
Derzeit habe ich mein tbone an eine externe soundkarte angeschlossen und zwar mit einem großem runden anschluss (sorry weiß nicht wie der heißt) welches dann per usb an meinen pc angeschlossen ist
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.028
Vermutlich XLR...
Kannst du mal ein Bild davon machen? Denn laut meiner Recherche gibt es das SC 440 ausschließlich als USB.

Welche externe soundkarte ist es denn? (ich vermute mal es ist ein audio interface?)

Wieso fragst du denn überhaupt nach einer soundkarte an, wenn du für dein mikro doch schon eine hast? ^^
 
Top