Win7 Partition vergößern

Dat_Oe

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
645
Hi Leute,
ich sitze hier an einem PC mit Win7 Partition mit 25 GB :(
da die natürlich immer voll ist bzw. "wenig Speicherplatz" anzeigt ist ja wohl klar.

Deshalb habe ich eine Xubuntu CD gestartet und mit Gparted:
erst D: gelöscht
dann C(WIn7 Partition) auf 80GB vergößert
anschließend den verbleibenden unformatierten SPeicherplatz als D: formatiert.
in Gparted unter der LIve CD wird auch alles richtig angezeigt.
Nur in WIndows ist die C: Platte immer noch 25GB
D PLatte ist genauso Groß wie sie sein sollte d.h die GB von 25GB auf 80GB für C: sind verschollen.

Weiß jmd Rat?
Dat_Oe
 

sr-71

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.724
Weil C : dein Startpartition ist, wird dir nichts anderes übrig bleiben als entweder eine neue
Partition anzulegen und diese dann mit C: zu verschmelzen oder von einer bereits bestehenden Partition einen bestimmten Bereich freizugeben und diesen Platz in C einfliessen zu lassen.
 
1

1668mib

Gast
Warum hast du eigentlich nicht die Datenträgerverwaltung dafür verwendet? Das hätte die vermutlich auch alles problemlos hinbekommen...

wie sieht die denn im Moment aus? Also wie sieht die Grafik zur Festplatte aus?

@sr-71: "einen bestimmten Bereich freizugeben und diesen Platz in C einfliessen zu lassen." äh ja und genau das hat er doch wohl mit GParted gemacht oO
 

peterla

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
120
Ich würde dir raten,mach eine Sicherung von dein System z.B. mit True Image von Acronis.
Lösche alle Partitionen ,erstelle eine neue Partition die deiner Grösse entspricht und schreib dein Image auf die neue Partition Ich nehme zum partitionieren Discdirector ist auch von Acronis.
 

sr-71

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.724
denke nicht, das dieses Problem mit der Datenträgerverwaltung zu lösen ist, da es auch die Windowspartition betrifft (Kein Problem für Acronis...........)
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
sicher, dass du bei Gparted auch die Aktionen ausführen lassen hast?

Was zeigt die Datenträgerverwaltung von Windows 7 an(Screenshot)?
 

Dat_Oe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
645
ALso ich bin jetzt in der Windows Datenträgerverwaltung:
DOrt wird mir in der kleinen PLattenübersicht auch nur 25GB angezeigt, aber unten in der Grafik werden mir die 82,87GB für C: und die 215GB für angezeigt.
Ich habe die PLatte neu eingelesen nichts ändert sich..
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
1

1668mib

Gast
Also ich würde folgendes machen:
In der Datenträgerverwaltung die C-Partition minimal verkleinern (klingt unlogisch ich weiß, aber nur weil zum Vergrößern kein Platz ist) in der Hoffnung, dass dort schon erkannt wird, dass die Partition eigentlich ~80 GB groß sein kann - alternativ, wenn möglich auch direkt "Volume vergrößeren".
Die Punkte finden sich im Kontextmenü zur Partition.

Ach ja: Ein Backup kann - genauso wie bei den anderen Arbeiten davor schon - nicht schaden.
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
am besten lässt du den Speicherplatz neu berechnen mit Chkdsk.

Andere Ursache wäre zB. eine aktivierte Kontingentverwaltung für den Datenträger. Computer - Rechtsklick auf das Laufwerk - Eigenschaften - Kontingent
 
1

1668mib

Gast
@frogger9:
Auch wenn CHKDSK ein Versuch wert ist, wage ich das zu bezweifeln, dass den Gesamtspeicher der Partition neu "berechnet"...

Kontingente machen absolut keinen Sinn, schließlich begrenzen die nicht den frieen Speicher sondern limitieren den von Konten nutzbaren Speicher... Man betrachte auch mal den Screenshot wo klar zu sehen ist "Kapazität 25 GB" (oben im Bild)
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.568
Das lag bestimmt daran, das nur 0% Platz auf der Platte waren um den Speicher neu anzuordnen. Für solche Aktionen muss ja Platz vorhanden sein. Da sich ja auf D noch nichts befindet, würde ich erst mal zusehen, das Daten die nicht Systemrelevant sind solange auf D ausgelagert werden und dann der Speicherplatz neu berechnet wird. Evtl vorher noch, wie bereits erwähnt D etwas verkleinern und C vergrössern, aber erst Daten auf eine andere Platte/Partition auslagern um Platz fürs berechnen zu haben. nachher können sie ja zurückkopiert werden.
Lass auch mal die Datenträgerbereinigung drüber laufen und die Systemwiederherstellungspunkte löschen.
Wo ist Deine 100 MB Systempartition?
 

Dat_Oe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
645
CHKDSK ändert nichts und leider wird die Aktion Partition vergößern nicht als nutzbar angezeigt und verkleinern geht auch nicht da anscheinend 0MB zur verfügung stehen obwohl ich ja 30mb habe^^
und warum kann ich keine Volumen(Partition) in der Datenträgerverwaltung löschen?(auch als nicht nutzbar angezeigt)
Ergänzung ()

die 100MB Partition konnte ich nirgends finden unter Gparted wurde sie auch nicht angezeigt
 
1

1668mib

Gast
Dann mach doch mal temporär Platz frei, in dem du Dinge mal vorübergehend auf eine andere Partition verschiebst... und 30 MB sind jetzt auch nicht wirklich eine nennenswerte Menge an freiem Speicher..

Und warum du keine Volumen löschen kannst? Dass du D nicht löschen kannst wenn dort die Auslagerungsdatei drauf liegt, sollte eigentlich klar sein...

@werkam: Es gibt nicht zwingend eine 100 MB-Systempartition... z.B. wenn eine bestehende Partition zur Installation verwendet wurde...
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
die Phase 5 von Chkdsk verfiziert den freien Speicherplatz.

Bei Gparted(derzeit 0.11) ist es mir noch nie passiert, dass der hinzugefügte freie Speicher nicht dem Volumen zugeordnet wurde und freigegeben war.

Mit Gparted könnte man natürlich erstmal als Backup die C: Partition 1:1 kopieren.
 
Zuletzt bearbeitet: (ein R zuviel)

Dat_Oe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
645
Problem wenn bei CHKDSK Parameter F nicht angegeben. CHKDSK wird im schreibgeschützten modus ausgeführt?
 
1

1668mib

Gast
@frogger9: Es berechnet, ob die Menge des freien Speichers korrekt ist, ja.
Aber ich bezweifle, dass CHKDSK prüft, ob die Größe des Dateisystems zur Partitionsgröße passt...

@Dat_Oe: Die Fehler werden ohne /f auch gefunden - nur eben nicht korrigiert. Wenn Fehler gefunden werden, dann kannst du es immer noch mit /f ausführen...
 

Dat_Oe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
645
...
also CHKDSK beim neustart ausführen lassen nichts hat sich geändert.. ich geh nun nochmal in gparted kopiere 1:1 die Festplatte nach D oder eben E dann vergrößere ich C noch einmal und kopiere das Image zurück zurück
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
Chkdsk /F /R führt alle 5 Phasen aus. Chkdsk kann das Systemvolumen nur bei Neustart überprüfen oder von der Windows CD in der Eingabeaufforderung.

Sollte ein nicht behebbarer Fehler in den ersten 3 Phasen gefunden werden, wird Chkdsk auch abgebrochen.
 
1

1668mib

Gast
@Dat_Oe: Wenn GParted bislang keinen Erfolg hatte beim Vergrößeren des Dateisystems (nicht der Partition), warum sollte das dann jetzt auf diese Weise funktionieren?
Windows kennt sich mit NTFS, dem verwendeten Dateisystem, nunmal am besten aus. Wieso scheinst du um jeden Preis vermeiden zu wollen, dass sich Windows selbst darum kümmern kann? oO

@frogger9: Was soll Paramter /r denn hier bitte bringen?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.568
Auf die externe Platte mit Partimage die C Platte sichern als Image, Platte komplett löschen und neue Partitionen erstellen, dann Image zurückspielen, die Grösse am vorhandenen System angleichen.
 
Top