WLAN-Router (passend zum QSC-Modem) gesucht

D

dbones

Gast
Hi allerseits,

ein Freund hat sich für sein Büro mangels guter Internetversorgung eine Standleitung von QSC legen lassen. Bekommen hat er dazu das Modem "One 60".

Da das Gerät keine Routerfunktion besitzt und er auf jeden Fall mit mehreren Rechnern und Druckern per WLAN drauf zurückgreifen können muss, haben wir versucht, mit einem vorhandenen Linksys WAG200G einen Router in die Geschichte einzubauen. Dazu habe ich einfach den Ethernet-Anschluss des QSC-Modems mit dem ersten Port des Linksys verbunden.

Es hat in der Tat auch funktioniert, aber es läuft nicht rund. Mal funktioniert es nicht, wenn drei Geräte sich einwählen, dann wieder doch. Dann funktioniert es wieder nicht, wenn man sich mal abgewählt hat und man muss den Router neu starten usw...alles in allem also kein reibungsloser Betrieb.

Die Hotline von QSC hat gemeint, wir könnten jeden x-beliebigen Router mit dem Modem betreiben, aber vielleicht habt ihr ja schon Erfahrungen, welche Router besonders gut mit diesem Modem harmonieren. Oder ihr kennt einfach Router, die in jeder Situation gute Leistung bringen. Dann bitte ich um eure Empfehlungen.

Ich denke mal, dass 50 Euro vorerst als Obergrenze nicht zu niedrig angesetzt sind.

Vielen Dank...
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.430
DLINK oder Netgear sollten laufen
 

se7enthson

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.078
Du solltest vllt noch hinzufügen welche Bandbreite der Anschluss hat. Und im Bereich bis 50 € bleiben nicht viele Geräte die auch noch etwas taugen. Linksyst WRT-54GL oder TP-Link 1043ND würde ich empfehlen. Bei Bedarf können diese auch noch um die Firmware DD WRT ergänzt werden, welche den Funktionsumfang nochmal erheblich steigert.
 
D

dbones

Gast
Es handelt sich um den symmetrischen 2MBit-Anschluss. Was den Funktionsumfang angeht: Ich habe schon nicht viel Ahnung, mein Freund noch sehr viel weniger. Ich werde also ein Mal die Einstellungen vornehmen und dann wird keiner damit rumspielen. Es reicht also völlig aus, wenn das Ding zuverlässig seinen WLAN-Dienst verrichtet, mehr braucht es nicht.

Macht es eigentlich was aus, dass der QSC-Anschluss nicht A-, sondern S-DSL ist? Oder sind die Geräte zu beiden kompatibel?
 

se7enthson

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.078
Dann machst du mit beiden Geräten nichts falsch, die vorinstallierte Firmware ist in beiden Fällen gut, wobei der TP-Link halt aktuellere Hardware/features hat. Gigabit LAN, USB Port (Printserver oder NAS Funtkion), 300mbit WLAN (b/g/n).

Die DSL Variante ist den Routern egal, das Modem muss sie können, von dem bekommen die Router ja die Informationen über die Art der Pakete.
 
D

dbones

Gast
Erst mal vielen Dank für deine Antwort. Was ich mich dennoch gefragt habe, um die Materie mal ein wenig besser zu verstehen: Im Preisvergleich gibt es bis 50 Euro knapp 130 reine Router und nochmal über 30 Router mit Modem. Welche Eigenschaft muss ein Gerät also mitbringen, um die Aufgabe zu erfüllen, für die ich es benötige?

Verstehe mich nicht falsch, ich frage das nicht, weil mir Deine Vorschläge nicht gefallen hätten. Ich will einfach nur verstehen, ob zwischen den rund 160 Geräten aus dem Preisvergleich und den zwei von Dir genannten rein technisch ein Unterschied besteht, der die anderen für mich uninteressant macht. Oder hast Du mir die zwei nur empfohlen, weil das einfach gute Geräte sind?

Eigentlich will ich nur auf eines hinaus: Versteht es jeder Router zu routen, wenn ich seinen ersten Port (oder irgendeinen anderen) mit dem Ausgang vom Modem verbinde oder haben manche eine ganz spezielle Funktion, die das ermöglicht?

Sorry, dass es so chaotisch klingt :D
 

se7enthson

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.078
Mit Modem bringt dir leider nichts da nicht jedes Modem sDSL fähig ist.

Die beiden Geräte empfehle ich weil sie mit der vorhandenen Firmware (sowie DD WRT) sehr gut und stabil laufen und ich sie Erfahrungsgemäß (verbaue sie u.a. bei Kunden und hatte sie selbst lange).

Jeder Router kann Routen... der einer besser, der andere schlechter. Hinzukommen Dinge wie WLAN Reichweite, LAN Geschwindigkeit, Stabilität der Verbindung, Verarbeitung von vielen gleichzeitigen Verbindungen.
 
D

dbones

Gast
Ok, danke für die Aufklärung.

Ein bisschen tendiere ich ja zum Linksys, aber ich schlafe noch mal eine Nacht drüber und entscheide mich dann morgen.

Danke nochmals und gute Nacht!
 
D

dbones

Gast
Jetzt wirds wohl doch der TP-Link. Auch wenn ich mit manchen Funktionen nichts anfangen kann, ist der USB-Anschluss schon was Feines.

Merci nochmals :)
 
Top