Wo kauft ihr die Lizenz?

MarshallMathers

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.250
Hallo,

Einer meiner Ersatzrechner soll eine Windows 10 Lizenz bekommen. Allerdings sind mir die 135.- € direkt bei Microsoft zu viel.
Gibt es die nicht auch günstiger, so um die 90.- € rum? Natürlich legal. Wie und wo kauft ihr eure Lizenzen ein?
Ach ja, was ist mit den DVDs passiert? Selbst bei Microsoft gibt es Windows 10 nur noch als Download. Was unterscheidet es dann noch von einem Angebot eines Dritthändlers, der seine Lizenz auch nur zum Download anbietet?

- Marshall
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
12.292
Win 7 Lizenz kaufen und auf 10 upgraden? Ich glaube das soll noch irgendwie funktionieren.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.663

NarutoUzumaki

Ensign
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
161
Die Lizenzen kann man laut meines Wissens nach, legal auf Amazon günstig erwerben. Man muss einfach unter Windows 10 COA suchen.

Downloadlizenzen eines Drittanbieters würde ich nicht kaufen, weil die Lizenzen meistens mehrfach verkauft werden und man kein COA bekommt. Das COA ist ein Lizenznachweis.

Bei Microsoft wird die Lizenz im Microsoft-Konto gespeichert, bei den Drittanbietern wird die Lizenz meistens auch weiterverkauft, daher rate ich ab, Download-Lizenzen von Drittanbietern zu kaufen. Nur Lizenzen, die ein COA und DVD dabei haben, sind legal.

Zur Zeit lässt sich Windows 10 legal mit einem Windows 7 Key aktivieren, das wäre auch noch eine Option.

Mit freundlichen Grüßen

NarutoUzumaki
 

howdid

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.112
ganz ehrlich , für 2,50€ ist es mir im Endeffekt auch s***** egal ob ichs nach 10 Monaten wieder kaufen muss ;) habe bis jetzt 5-6 Keys um maximal 5€auf Ebay gekauft uns bis heute keine Probleme gehabt . Just my 2 cents
 

MarshallMathers

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.250
Für ein kostenloses Windows 10 Upgrade bräuchte ich ja erst mal eine Windows 7 Lizenz, diese besitze ich aber nicht. Der Rechern lief vorher unter Ubuntu. Ich werde jetzt wahrscheinlich das Mindfactory Angebot wahrnehmen. Vielen Dank.
 

MarshallMathers

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.250
Mit dem Marktplatz habe ich keinerlei Erfahrung, ist mir nicht so ganz geheuer.
Habe jetzt aber mal angefragt.
 

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
10.599
Zu deinen Fragen gibt es schon genug Threads und Diskussionen.
Windows 10 Home OEM/ SB mit DVD und Coa gibt es für ca. 90 € bei jedem serösen Händler.
https://www.mindfactory.de/Software/Betriebssysteme/Windows+10.html
Bei Email Keys ohne Datenträger bei dubiosen Händlern für ein paar € erwirbt man keine Lizenz sondern nur einen Key mit dem man dann meist sogar aktivieren kann.
Sie erwerben einen Aktivierung-Key steht da bei den Händlern ja wohl auch nur und nicht Lizenz.

Alles weitere in den Zigtausend Threads zu dem Thema.
https://www.computerbase.de/forum/t...-10-am-besten-guenstig.1640183/#post-19537238
Edit:
Selbstverständlich darf Microsoft persönlich einen Email Key für die Retail Version versenden ohne Installationsmedium.
Auch haben einigen seröse Händler die Genehmigung für die Retail/ DSP Version.
Genau wie bei Microsoft kosten diese aber dann auch genau so viel wie mit Installationsmedium, was bei Retail/ DSP der USB Stick mit Hologramm ist.

50% bis 90% Preiswerter nur weil kein Installationsmedium geleifert wird, kann nicht Serios sein.
Ach ja, was ist mit den DVDs passiert? Selbst bei Microsoft gibt es Windows 10 nur noch als Download.
DVDs gibt es nur noch als OEM/SB
Bei Microsoft gibt es auch den Retail USB Stick und demnach gibt es auch nur einen DSP/ (Retail) USB Stick bei den serösen Händlern. (Halt dann etwas günstiger ohne Support von MS)
https://www.notebooksbilliger.de/windows+10/microsoft+windows+10+home+3264+bit+usb+flash+drive
 
Zuletzt bearbeitet:

surogat

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
718
Lass dich nicht von den selbsternannten Rechtsanwälten hier beeindrucken. Auf Ebay bieten seit Monaten Händler Windows 10 Pro Lizenzen zum Schnäppchenpreis an, allerdings erst seit der Zeit nach der kostenlosen Upgradeaktion. Diese Schlüssel sind nach meiner Erfahrung legal und völlig in Ordnung, auch auf lange Sicht. Ein Beispiel eines Händlers, mit dem ich nichts zu tun habe: http://www.ebay.de/itm/Microsoft-Wi...093380?hash=item2373f1fa04:g:c4UAAOSwmLlX7juf
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.663
@surogat

Zitat aus diesem eBay Angebot: "Diese Version wird ohne Datenträger / OVP / COA ausgeliefert."
Damit ist es keine legale Lizenz! Wer das noch nicht weiß, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
 

MarshallMathers

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.250
Der Zuschlag ging jetzt an Mindfactory. Ich bedanke mich an alle für die nette Hilfe.
 

surogat

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
718
@surogat

Zitat aus diesem eBay Angebot: "Diese Version wird ohne Datenträger / OVP / COA ausgeliefert."
Damit ist es keine legale Lizenz! Wer das noch nicht weiß, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
Den Satz da drüber hast du wohl überlesen?

"Sie erhalten eine original, vollwertige Produkt Lizenz, welche sowohl privat als auch gewerblich genutzt werden darf."
 

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
10.599
Ein Beispiel eines Händlers, mit dem ich nichts zu tun habe:
Pech für den Händler, dann fährt er mit seinen Ebay Text (Lizenz) ein hohes Risiko.
https://www.telemedicus.info/urteil...erletzung-durch-Verkauf-von-Product-Keys.html
Darüber hinaus habe die Beklagte zu 1) ohne Einwilligung der Klägerin deren Computerprogramme „Microsoft Windows 7 Professional“ und „Microsoft Windows 7 Home Premium“ als „Downloadversionen“ angeboten und vertrieben und hierzu reine Product Keys (also Produkt-Schlüssel in Form von Zeichenfolgen) als „Lizenzen“ für diese Computerprogramme an Kunden übermittelt, was klageerweiternd geltend gemacht werde
die anderen dubiosen Billig Key Händler sind wenigstens so clever und schreiben das Wort Lizenz nicht mehr.
http://www.softwarebilliger.de/betr...0/?pid=12361&gclid=CLK8xZ3Oq9MCFRQTGwodPiYPgA
Microsoft musste na klar in Deutschland jeden einzelnen Händler vor Gericht zerren der noch das Wort Lizenz verwendet.
Was wohl unmöglich ist.
Bei den Händlern die nur noch Aktivierungs-Schlüssel schreiben kann Microsoft wohl nichts machen und bei Händler die Ihren Sitz in China haben auch nicht.
http://www.chip.de/news/Abzocke-bei...arnen-vor-ungueltigen-Lizenzen_112876177.html
 

Volki-S

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10
Moin.
Microsoft ist bestimmt nicht glücklich über diese Vertriebspraktiken. Sollte es aber wirklich illegal sein: seid Euch sicher, Microsoft hätte diesen Vertriebsweg per einstweiliger Verfügung innerhalb von Stunden gestoppt. Da dies nicht der Fall ist (seit Jahren mit 100.000en Verkäufen, wäre ich mir ziemlich sicher, dass es zumindest nicht illegal, und somit ok ist.
 

surogat

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
718
Ach ja, der Terrier wieder... *g*

Dann mal etwas genauer, damit diese sinnlosen Diskussionen hinsichtlich der Legalität ein Ende finden:

"Sie haben eine digitale Kopie von Windows 10 bei einem autorisierten Händler erworben.
Product Key"

"(In der Bestätigungs-E-Mail, die Sie nach dem Kauf von Windows 10 erhalten haben, oder in einem Digitalschließfach, auf das Sie über die Händlerwebsite zugreifen können. Das Gerät erhält abhängig vom eingegebenen, gültigen Product Key eine digitale Lizenz für Windows 10.)"

Zu finden auf folgender Webseite (bitte nicht nur angeklickt und dann vergessen, sondern auch vollständig lesen):

https://support.microsoft.com/de-de/help/12440/windows-10-activation

Wer nach der Lektüre immer noch meint, es gäbe keine Lizenzen, die ausschließlich per Registrierungsschlüssel erworben werden können...da ist wohl jede weitere Diskussion Zeitverschwendung.
 

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
10.599
hätte diesen Vertriebsweg per einstweiliger Verfügung innerhalb von Stunden gestoppt
Das geht in Deutschland so nicht.
Bei Urheberrechtsverletzungen muss Microsoft jeden Einzeln vor Gericht zerren.
Das gilt für jedes Delikt oder auch einer Straftat in Deutschland.
Abmahnanwälte sind genug aktiv und schaffen es nicht.
"Sie haben eine digitale Kopie von Windows 10 bei einem autorisierten Händler erworben.
Product Key"
ja, nur sind das keine autorisierten Händler.
denn von Microsoft autorisierte Händler verkaufen keine OEM Ware als Email Key
Die DSP Version (USB Stick) die Microsoft per Email verkauft und die autorisierte Händler als DSP verkaufen dürfen, mit oder ohne Stick, sind auch keine Billig Keys.

Das diese Billig Keys nicht legal sind sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.
Bei Windows 10 haben die OEM Partner Dell usw.den Bios Key in den Geräten.
Da haben die Hersteller nur Key Listen und diese Listen werden kopiert (geklaut) und kommen in den Handel.
Irgendeiner in der ganzen Handels Kette hat keine Rechnung erhalten und so ein Geschäfts ist in DE eh nicht legal.

In wieweit nun der Kunde überprüfen muss ob ein Händler autorisiert ist und ob der Händler einen Rechnung von DELL, Acer , Medion usw. hat, ist eine andere Sache.
Das diese Key aktiviert werden weil sie ja von DELL usw. noch gar nicht verbaut worden sind oder die Geräte noch gar nicht verkauft wurden auch.

Eine Lizenz hat man dennoch nicht gekauft, nur einen Key mit Zahlen und Buchstaben den man sich theoretisch auch mit dem Key Generator erstellen kann.
Weil man sich das nicht traut zahlt man an einen dubiosen Händler 7 € und macht den zum Millionär.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sound-Fuzzy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
6.090
Ach ja, der Terrier wieder... *g*

Dann mal etwas genauer, damit diese sinnlosen Diskussionen hinsichtlich der Legalität ein Ende finden:
Leider kann man bei Terrier argumentieren, wie man will. Von mir wollte er in einem anderen Topic auch nicht lernen.
Stattdessen verlinkt er hier ein Urteil, bei dem es um gefälschte Datenträger etc. ging, was mit dem hier angesprochenen Online-Vertrieb ohne Datenträger nullkommanix zu tun hat!
So redet er immer am Thema vorbei und verlinkt fleißig Urteile, die seine Meinung untermauern sollen, aber mit der jeweiligen Fragestellung gar nicht zusammen hängen.

Ob eine Lizenz für € 7,49 legal ist, stelle ich zwar auch mehr als in Frage (auch wenn die Aktivierung klappt, was nicht bedeutet dass sie legal ist...), aber seine Argumentation, dass zu einer legalen Lizenz immer ein Datenträger gehören muss, ist nunmal falsch, auch wenn er das scheinbar niemals begreifen wird.
 
Top