Test XPS 13 (9380) im Test: Dell macht ein sehr gutes Notebook noch besser

Lun4cy

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
133
Dell hat es einfach nicht drauf. LPDDR3 und Bluetooth 4.1 - ganz stark. Und beim schwarzen Modell wieder diese miese Softtouch-Oberfläche, welche schon nach einmal benutzen ekelhaft aussieht. Automatische Helligkeitsregulierung ist auch wieder mit am Start - kann man nur hoffen, dass man die deaktivieren kann, was man bei den ersten Modellreihen ja leider nicht konnte.

"Dells sogenanntes InfinityEdge-Display hatte es dem Hersteller seit Jahren nicht möglich gemacht, die Webcam an einer anderen Position als unterhalb des Displays in der Nähe des Scharniers zu positionieren. "
Dies haben komischerweise andere Hersteller ohne Probleme hinbekommen. Preislich sind die Teile auch unattraktiv - von den ganzen Problem mit den Dingern ganz abgesehen.
 

naniii

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
173
und wieder ist page up / page down direkt über den pfeiltasten. schade! das teil kann noch so geil sein. die tasten gehören da nicht hin! dann lieber per fn-key.
Ich kann nicht ganz folgen wo ist das Problem? Ich finde es ganz praktisch zeilenweises und seitenweises scrollen beieinander zu haben.
Für mich wichtig ist das sie die Menütaste implementiert (rechtes Control) haben.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
31.200
Schöne Kiste - mit stolzem Preis.

Ein Arbeitstier.
 

ermel83

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
551
Ich versteh diese massive Kritik hier auch nicht. Hab das 9360, das letzte mit USB-A Anschluss und bin damit mega zufrieden. Gut, ich hab die unsägliche Killer-WLAN-Karte durch eine von Intel ersetzt, aber auch das ging kostenlos über den Support. Spulenfiepen kann ich beim besten Willen nicht wahrnehmen und der Akku hält trotz 4K-Screenl beim normalen Arbeiten etwa 8h. Ja sie sind teuer, aber das wars aus meiner Sicht schon mit der Kritik.
 

AssembIer

Ensign
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
241
Jap, soll wieder vorhanden sein. Beschämend, dass Dell es seit mehreren Jahren und 3 Generationen nicht in den Griff bekommt
Und genau deshalb ist das XPS leider immer noch kein brauchbares Arbeitsgerät.

mich würde interessieren wie lange die AMD Variante Akkutechnisch durchhalten würde.
Ca. 1 Stunde weniger in Praxistests (WLAN/surfen) sofern Dell ein korrekt funktionierendes BIOS dazu liefert (bei AMD Geräten leider keine Selbstverständlichkeit)

kommt auch drauf an was das AMD Pendant an Platz brauchen würde. Wenn da das Board / Chip usw mehr Platz braucht gibts natürlich weniger Akku. Allein die APU ist ja schon ne ganze Ecke größer. Aber ich bezog mich natürlich auf selbe Akkugröße. Schon krass wie viel h da bei 52WH bei rumkommen find ich.
Gibt keinen Unterschied vom Platzbedarf, das kann man ganz gut beim Review des Honor Magicbook auf Notebookcheck sehen.
 

telejunky

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
135
Kein USB -A mehr. Schade. Ich hoffe, dass Lenovo beim X1 mind. 1 USB A beibehält. Ein LTE Modul fehlt auch. Braucht man nicht immer, aber wenn man es braucht ist man sehr dankbar :)

Schön ist die Sache mit dem wechselbaren Akku.
 

kicos018

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
1.812

mkdr

Banned
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.240
Da geht es überall um das XPS 15, wir reden vom 13er.
Wie ich sagte sind viele der Probleme IDENTISCH beim XPS13 und auch ALLEN Dell Laptops. Schlechte fan logic, dpc latency, coil whine, schlechte Tastatur, Killer wifi (sogar noch schlimmer da es beim XPS 13 verlötet ist und nicht tauschbar), schlechter/langsamer Treiber support, buggy bios/ec, modern standby kein S3 sleep, usw.
 

Prinzenrolle_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.937
Ich nutze das XPS9560 und es wird wahrscheinlich mein letztes Dell sein. Die Fertigungsprobleme sind einfach zu krass für dieses Preissegment.
SSD musste ich tauschen, da die Toshiba SSD unendlich langsam war. Killer WiFi musste ich austauschen, da Bluetooth eine Beleidigung war. Das Gehäuse ist sooo übelst verzogen. Rechts, im geschlossenen Zustand, kommt das Display über die Tastatur, links ist es hinter Tastatur. Das Ding ist fast um einen CM verzogen. Tastatur musste ich Elemente schon austauschen. Das Scharnier quietscht zum Teil. Spulenwiepen ist eine Katastrophe. Aber hei, hat ja nur 2k Euronen gekostet. Von daher, alles in Ordnung.
 

ermel83

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
551

AssembIer

Ensign
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
241
Das Gehäuse ist sooo übelst verzogen. Rechts, im geschlossenen Zustand, kommt das Display über die Tastatur, links ist es hinter Tastatur. Das Ding ist fast um einen CM verzogen.
Hast du schon mal geschaut ob sich nicht evtl. der Akku aufgebläht hat? Das kommt bei Notebooks in letzter Zeit leider immer häufiger vor, auch bei den "Premium" Geräten.
 

ermel83

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
551

Prinzenrolle_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.937
Hast du schon mal geschaut ob sich nicht evtl. der Akku aufgebläht hat? Das kommt bei Notebooks in letzter Zeit leider immer häufiger vor, auch bei den "Premium" Geräten.
Der ist tip top. Das hatte ich eigentlich von Anfang an. Gut ja, ich hätte es zurück schicken können. Aber 1. hatte ich ca. 2 Monate auf das Gerät gewartet und meine Geduld war eh am Ende. 2. bei dieser Fertigung habe ich keine Garantie, dass das nächste Gerät besser wäre. 3. Habe ich da mit dem Informatik-Studium angefangen und hatte wirklich ein Gerät gebraucht.

Bzgl. XPS13/15. Leider sind die Probleme ziemlich identisch, da eigentlich das ganze Gerät sehr ähnlich im Aufbau ist. Es verwendet sogar die gleiche Tastatur / Touchpad.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
169
Und beim schwarzen Modell wieder diese miese Softtouch-Oberfläche, welche schon nach einmal benutzen ekelhaft aussieht.
Kann ich nicht bestätigen. Haben hier mehrere schwarze XPS13 und 15 als Dienstnotebooks tagtäglich im Einsatz und die Softtouch-Oberfläche macht auf mich auch nach Jahren keinen schlechteren Eindruck als die Plastikoberflächen von bspw. Latitudes.

@Topic: Dells Entscheidung, die kleinen XPS nur noch mit USB-C anzubieten erschließt sich mir auch nicht. Gerade damit könnte man sich von Apples Geräten abheben. Auch die Probleme mit Spulenfiepen kann ich bestätigen. Bei meinem dienstlich genutzten XPS-15 (9570) hat Dell es mit dem 3. oder 4. BIOS-Update aber augenscheinlich vollständig in den Griff bekommen. Nun fiept da nichts mehr, nicht mal mehr beim Booten. Eine echte Qual sind hingegen Dells aktuelle Thunderbolt-Dockingstationen. Hier sollte man dringend nachbessern, gerade wenn man die Entscheidung trifft, konventionelle Anschlüsse nicht mehr zu verbauen.
 

cypeak

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.092
16gb ram mit einem i5 - die kombination scheint unmöglich zu sein.... :rolleyes:
 

bad_sign

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.192
Top