News YouTube Kids: Eltern erhalten mehr Kontrolle über Inhalte

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.197
#1
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
144
#2
Das Angebot ist tatsächlich nicht schlecht. Mir gefällt zudem die Option zeitliche Beschränkungen etc. zu hinterlegen.

Allerdings darf man sich nicht blind darauf verlassen. Mein Junge hat schon mal ein Video mit animierter Eisenbahn angeklickt (unglaublich wie viele von diesen Videos es gibt) und nachdem die ersten 3 Minuten Zahlen oder Buchstaben vorgestellt wurden fuhr die Bahn plötzlich in ein Militärlager und stellte die verschiedenen Militärfahrzeuge vor. :-O
Ich dachte ich spinne. Wer versteckt so einen Unsinn in einem Video für Kleinkinder??
 

EMkaEL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
886
#3
leider in der schweiz noch immer nich verfügbar. früher konnte man es per sideloading installieren, klappt jetzt aber seit längerem auch nicht mehr.
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
747
#4
Habe die App eine zeitlang auf meinem IPad drauf gehabt damit mein Sohn bei längeren Autofahrten eine Beschäftigung hatte. Aber wie ich leider feststellen musste waren da völlig Kinder ungeeignete Videos dabei und das nicht zu knapp. Die App ist daher runtergeflogen. Mal sehen, mit den neuen Kontrollen werde ich die sicherlich nochmal ausprobieren. Ist doch völlig egal ob das Bereitstellen von neuem Content länger dauert. Solange die Videos tatsächlich kindgerecht sind.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.497
#5
Das Angebot ist tatsächlich nicht schlecht. Mir gefällt zudem die Option zeitliche Beschränkungen etc. zu hinterlegen.

Allerdings darf man sich nicht blind darauf verlassen. Mein Junge hat schon mal ein Video mit animierter Eisenbahn angeklickt (unglaublich wie viele von diesen Videos es gibt) und nachdem die ersten 3 Minuten Zahlen oder Buchstaben vorgestellt wurden fuhr die Bahn plötzlich in ein Militärlager und stellte die verschiedenen Militärfahrzeuge vor. :-O
Ich dachte ich spinne. Wer versteckt so einen Unsinn in einem Video für Kleinkinder??
+1

es gibt so viele von den videos weil es quasi immer neu gemixed wird ... die inhalte ähneln sich stark...

mal kommt das militär lager garnicht, mal erst nach 35min etc...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.350
#6
Hallo @ all,

nun das ist einer perfekter Beweis, daß jegliche Technik für wirklich böse Dinge mißbraucht werden kann. Ich kann mir kaum eine schlimmere Form der Kindesmißhandlung, abgesehen von sexuellem Mißbrauch vielleicht, die schlimmer ist als das die Eltern jedes YouTube Video einzeln freischalten.

Mein Gott wir leben im 21. Jhr, nicht im Mittelalter. Da sollte doch selbst einem totalen Kontroll-Freak einer Mutter bewußt sein, daß man Kinder nicht vor irgendwelchen Informationen, einschließlich Pornographie nicht schützen muß, und auch nicht sollte. Wieso auch? Wenn ein Kind vor einem Bild oder Video wirklich abgestoßen wird, dann schaut es einfach weg, schließt die Augen oder schaltet ab/um. Wenn es das nicht tut, dann überwiegt die Neugier/das Interesse dem Widerwillen/Abscheu/Ekel. Das ist die einzige Zensur die ein Kind braucht, und sie ist ihm angeboren. Man muß da gar nichts tun.

Verbote andererseits setzen immer den Trotz-Faktor eines Kindes in Gang. Ist wie bei Alkohol. Wenn man dem Kind sagt, das ist nur für Erwachsene, nichts für Kinder, dann wird das Kind den Alkohol klamm heimlich saufen, vielleicht sogar als Mutprobe.

Mich erinnert das Ganze an meine Mutter. Hat immer an der Tür zum Bad oder Klo geklopft als ich mit 15 in die Pubertät kam, wenn sie der Meinung war ich wäre zu lange da drin, mit schreiender Ermahnung ich solle ja nicht wichsen.

Youtube sollte lieber etwas für die armen mißhandelten Kids tun, anstatt diesem Kindermißbrauch auch noch Vorschub zu leisten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top