News Zehntausende Filesharer in den USA angeklagt

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.490
In den USA wurden angeblich 20.000 Bittorrent-Nutzer für das illegale Herunterladen von Filmen angeklagt. Dies berichtet der Hollywood Reporter, der darüber hinaus auch von weiteren 30.000 Klagen spricht, die sich noch in der Vorbereitung befinden sollen.

Zur News: Zehntausende Filesharer in den USA angeklagt
 

Mac_Leod

Captain
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
3.362
Also wenn Uwe Boll wenigstens gute Filme machen würde.....:lol:
 

Faranor

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.408
nope kein aprilscherz...
Aber der ganze Aufwand legt betimmt die ganzen Gerichte lahm ^^
 

Jaki135

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
485
Tja so ein Pech aber auch das die ganzen Rapidshare Server in der Schweiz stehen :lol:
Jaja sind selber schuld wer nutzt heutzutage schon noch p2p :freak:
 

Doc_Morris

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
583
Uwe Boll kann doch eigentlich froh sein, das sich die Leute überhaupt einen seiner Filme antut ...

bezahlen würde ich dafür jedenfalls nicht ...
 

[o.0]

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.049
Dabei sei es insbesondere zielführend, die Urheberrechtsverletzungen mit unverhältnismäßig hohen Geldstrafen zu belegen. Dann nämlich würde ein so getroffener Filesharer nie wieder urheberrechtlich geschütztes Material herunterladen, so die Überzeugung der US Copyright Group.

LOL

Viel mehr wird er nie wieder was von diesen Firmen kaufen. Aber gut, die Content Industrie wird das erst merken wenn sie sich ihr eigenes Grab geschaufelt hat, den ersten halben Meter hat sie ja schon ;)
 

whitemo0n

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
322
Tja Filesharing ist nunmal die unterste ebene. Totaler crap. Selbst schuld sagt man da.
Und vorallem die wissen ja was sie tun.
 
W

WzbX-

Gast
Na da hat der HotButton aber wieder zugeschlagen...

Ausserdem:

Wer sich sowas Downloaded ist selber schuld :p
 
L

lorpel

Gast
ob das mal nicht ungenau berichtet wurde. ist es nicht eher so, dass man fuer das ANBIETEN und nicht fuer den BEZUG belangt wird? oder ist das in den USA anders?
 

Chary

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
494
Der gute Uwe kann doch eigentlich froh sein, dass ihn nicht jeder verklagt, der seine Filme gesehen hat ;-)

Soll er doch in Zukunft auch gegen die Downloader Boxkämpfe führen, bei den kritischen Bloggern hat er das ja auch getan XD
 
O

OSJF

Gast
Irgendwie müssen die Leute halt zu spüren bekommen das nicht JEDER einfach alles klauen kann. Es ist schlichtweg falsch! Daran ändert auch die Tatsache nichts das die Hollywood Studios, große Labels oder Software Konzerne inkl. deren Aktionären im Geld schwimmen.

Selbst schuld!

April April anyway ! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

bluntman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.513
Aber irgendwie muss sich auch nicht gleich jeder Pseudokünstler bestohlen fühlen wenn mal jemand ausversehen deren Müll runterlädt!
 

GrambleX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.512
Naja, wenigstens geht es hier nicht um Raubkopieren, sondern um das herunterladen von zu schlechten Filmen. Allerdings sollte diejenigen, die für so einen Crap bezahlen mit noch höheren Strafen belegt werden, denn die Käufer fördern doch, dass so ein Scheiss produziert wird. ;)

Dabei sei es insbesondere zielführend, die Urheberrechtsverletzungen mit unverhältnismäßig hohen Geldstrafen zu belegen.
Und wiedereinmal möchte die Content Industrie sich über unser Rechtssystem hinwegsetzen. Bei aller Liebe, aber da habe ich echt kein Mitleid mehr. Wenn man sich beschwert, weil man durch Leute, die Gesetze brechen Verluste erleidet kann ich das nachvollziehen. Wenn man dann aber im gleichen Atemzug unser Rechtssystem nicht anerkennen möchte habe ich da kein Mitgefühl.
Unser Rechtssystem beruht auf verhältnismäßiger Bestrafung und nicht auf Bestrafung je nach Einfluss des Opfers oder Zahl der Rechtsverstöße.
Man bekommt den Menschen nicht ausgeredet falsch zu parken, zu schnell zu fahren oder Diebstahl zu begehen. Über höhere Strafen kann man da gerne reden, aber wenn jemand unverhältnismäßig hohe Strafen fordert, dann ist das doch einfach frech. Aus dem Mund von solchen Organisationen einfach nur unverschämt und ohne jede Moral.
 

HellsMarch

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
566
Selber schuld, wer P2P nutzt.....und Uwe Boll hat mit Far Cry doch auch keinen erfolg gehabt, also: Warum das Theater...?
 

Sonnwende

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
34
Ist doch bei der Spiele Industrie dasselbe.
Würden die nicht ständig so einen Beta Crap rausbringen wo man den Patch schon vor dem Release runterladen kann würden mehr Leute Geld für Spiele ausgeben!
 
Top