Zotac 2080 RTX defekt

C

CptBabossa

Gast
Hallo zusammen,

ich besitze nun seit 1 Jahr obengenannte Grafikkarte mit 2 Lüftern.

Nun habe ich das Problem, das wenn Sie 75 Grad erreicht, sie anfängt graue große Kästchen zu produzieren. Speziell in Divison 2 ist mir das aufgefallen. Große graue Quadrate.

Denke mal die muss ich einschicken ??

Für Kühlung ist eigentlich gesorgt. Ich hab das Corsair Obsidian Case 550D Mit 3 Aercocool Sharks Zusatzlüftern.

Wie seht Ihr das ??

LG Babossa
 
Klingt nach defektem VRAM...
Wie läuft die Karte? Stock? Oc?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nrw
  • Gefällt mir
Reaktionen: KarlsruheArgus und Kryss
Denke auch. Hab den Support mal angeschrieben.

Da es die Karte nicht mehr gibt, bin ich gespannt ob die mir nur das Geld geben oder ob ich den Nachfolger bekomme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte damals MSI GTX 580 eingeschickt. Die Karte gab es nicht mehr und mir wurde ein vergleichbares Modell geschickt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fuchiii und Keine Geduld!
Hatte ich damals bei EVGA auch das ich das nächst beste Modell bekommen habe.

Bei Zotac habe ich keine Erfahrung.

Ich melde mich sobald ich neue Infos habe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DaHans
Wirst wohl diese bekommen. ;)
https://geizhals.de/zotac-gaming-geforce-rtx-2080-super-amp-zt-t20820d-10p-a2086652.html?hloc=de

Für die Zukunft immer ein Modell kaufen, wo auch die VRMs und der VRAM aktiv mitgekühlt werden. Viele Hersteller sparen da, bzw. kümmer sich nur den GPU Chip ansich. Und der restliche Teil einer Grafikkarte wird nur den Lüfter angepustet. Dabei entstehen dann immer mal wieder (grade im Sommer) Hotspots von 105 Grad und mehr, Staub mit der Zeit trägt auch seinen Teil dazu bei. Und booms, ist irgendwas kaputt. Ne RTX 2080 hat ja auch eine ordentlichen Stromverbrauch 250-300W sind da ehr die Norm, anstatt die Ausnahme.
 
Zuletzt bearbeitet:
2070S wäre ja ein Downgrade von einer 2080. Hat nicht nur weniger RT Core sowie Tensor Cores sondern auch noch ne ecke weniger Shader, die ja nach Game mal mehr mal weniger an + bringen. 10-15%
Damit wurde ich mich nicht abspeisen lassen. Ne 2080S bringt höchsten 5% mehr gegenüber eine 2080 mit OC. Das kommt schon eher am Ursprung ran. :)
 
Zitat von RGB-Fetischist:
2070S wäre ja ein Downgrade von einer 2080.
Wär nicht das erste mal, dass so ein Angebot von nem Hersteller kommt ;)

Hatte für ne HD2900pro mit 512bit anbindung mal ne HD4670 als Ersatz bekommen... oder war das ne andere Karte...? Egal..jedenfalls hieß es die wäre gleichwertig...war sie nicht.. brachte nicht annähernd die gleiche Leistung auf die Straße.

Nicht falsch verstehen..ich wünsche dem TE, dass es einen adäquaten Ersatz für die Karte gibt :)
 
Hi,

das Problem ist aber auch, das die das nicht immer macht. Heute zum Beispiel konnte ich den ganzen Morgen ohne Probleme spielen.

Bin nun etwas ratlos.

LG
 
Zitat von CptBabossa:

Warum undervoltest du die Karte nicht einfach mal und testest dann?
Oder verliert man dann die Garantie falls?

Ich betreibe meine 2080 seit Tag 1 mit 0.887 Volt z.B.
In Benchmarks wirst du 5% Leistung verlieren, in der Realität, zocken usw, nicht, weil die Karte nicht mehr groß ins Thermal Limit läuft.
Falls du da nicht die Garantie verlierst, würde ich das definitiv mal vorab versuchen. Ist ja noch ne super Karte, die 2080.
https://www.computerbase.de/forum/t...70-2080-ti-overclocking-undervolting.1838762/

vg Chris
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Überflüssiges Zitat entfernt)
Ich würde persönlich damit nicht rumspielen. Wenn die Grafikkarte in ihren vom Hersteller gesetzten Grenzen nicht ordentlich läuft, dann schick die zurück.
Lade dir ein GPU-Benchmark runter. Von mir aus Furmark oder andere. Dann lass die Grafikkarte durchlaufen.
Fehler --> abschicken, keine Fehler dann trotzdem die Spiele durchprobieren, wo es dazu kam.
Mit Undervolting wird das eigentliche Problem nur hinausverzögert, indem die eigentlichen Grenzen bezüglich Temperatur, Spannung usw. runtergesetzt werden.
 
Zurück
Top