zukunftssicheres Mainboard für AMD FX-6300?

ZulQuioRa

Newbie
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
7
Hallo

Ich bin ein ziehmlicher bastler und so bin ich zu der komischen kombination gekommen einen FX-6300 mit einem asrock n68c-gs zu betreiben.
Dementsprechend such ich ein zukunftssicheres Mainboard und da ich wohl die nächsten Jahre nicht den CPU umrüsten will.
Allgemeine Hinweise:
Werde über kurz oder lang das Mainboard mit viel Ram bestücken, ob high end ist mir Persöhnlich egal, muss ich noch entscheiden. 4 Bänke also mindestens.
Ich besorge mir meine Grafikkarten immer Second hand bei Freunden die ihre ausrangieren. Jetz sitz ich lustigerweise auf einer Zotag 9800gtx+ und einer EVGA 9800gtx+, laut wikipedia brauch SLI nur den gleichen Chipsatz (ist ja gegeben). Lohnt sich das das anzuwerfen? Wenn ja brauch das Mainboard definitiv SLI (wie sieht es mit Quad SLI in der zukunft aus?). KP über die Taktfrequenz, aber die schnellere Karte der langsamen angleichen oder anderes herum? Bringt es PCIe 3.0 16x? Asus soll angeblich nen Board mit nen Extrachip haben dafür, konnte aber auf die Schnelle nichts finden.

Also kurz gesagt, welches Board hat am wenigsten Flaschenhals für den CPU und ermöglicht am besten Aufrüsten der Grafikkarte in Zukunft?

MFG
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.938
Zuletzt bearbeitet:

sheldon

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
781
Definiere 'viel RAM'. Und erzähl mal was Du damit machen willst wenn es fertig ist, also Deine Anforderungen. Und mit den Grafikkarten wirst eh nicht viel reissen, da nützt es auch nix 4 solche zusammen zu betreiben.
 
P

Peiper

Gast
Bei den alten Grafikarten brauchst du kein SLI.

PCIe3.0 ist bei AMD zu teuer.

Und es steht ja auch nicht zu befürchten daß du demnächst zwei gebrauchte Titan einbauen willst.

Es kommt im Prinzip nur auf die Ausstattung an und wie weit du über 4GHz (das schaffen eh alle) hinaus übertakten willst.
Falls übertakten überhaupt in Frage kommt.
Das Mainboard wird nie der Flaschenhals sein. Dafür ist es zu unwichtig.

RAM wäre auch kein Problem.
Da bringst du auch 64GB unter. Wird dann aber teuer werden.

Ein gutes teureres zum übertakten wäre z.B.das http://geizhals.at/de/asus-m5a97-evo-r2-0-dual-pc3-14900u-ddr3-90-mibjj0-g0eay0mz-a850618.html

Ansonsten reicht auch eines davon.
http://geizhals.at/de/?cat=mbam3p&sort=p&bpmax=60&filter=+Liste+aktualisieren+&asuch=&v=e&plz=&dist=&xf=317_970~493_4x+DDR3~3074_2

Falls du doch mit SLI ein wenig spielen willst
http://geizhals.at/de/asrock-970-extreme4-dual-pc3-14900u-ddr3-90-mxgip0-a0uayz-a655726.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Goey

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.186
Obwohl ich AMD Verfechter bis auf's Blut bin, muss ich sagen das du mit keinem AM3(+) Board zukunftssicher bist.
Der Sockel hat mittlerweile schon einige Jahre auf dem Buckel und hat so seine Macken.
Über kurz oder lang läuft es auf FM2 raus. Also den Faden würde ich mir, an deiner Stelle, gleich ziehen.

Das heißt nicht das es Übermorgen keine AM3 Boards mehr zu kaufen gibt, dazu ist der Sockel viel zu weit verbreitet.
Also vom Standpunkt aus gesehen das Du deinen 6300 noch länger verwendest, sollte es da in nicht all zu ferner Zukunft keine Versorgungsengpässe geben.
Solltest du aber mittelfristig zu einer neueren CPU aus Dresden tendieren, würde ich eher nicht auf AM3 setzen.

Wie dem auch sei. Zu deiner Frage.

Ein, in meinen Augen, Preis- & Leistungsknaller ist das ASRock 970 Extreme4.
Noch ein Quäntchen besser und unwesentlich teurer ist das ASRock 990 Extreme3.
Wenn es etwas günstiger sein soll würde ich zum ASRock 970 Extreme3 tendiere. (Verwende ich und bin voll zufrieden damit.)
 

berkeley

Commander
Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.481
9800gtx+ im sli lohnt nicht wirklich. Andersherum gesehen, würde eine schnellere und deutlich (wegen SLI) sparsamere Karte ab ca. 70 Euro anfangen.

Kommt also auf SLI Aufpreis beim Board, deine Ambitionen bei Zocken und dein Netzteil an.

Beispiel Rechnung:
20 Euro boardaufpreis SLI
50 Euro besseres Netzteil wegen SLI
= Kannst du dir eine bessere/sparsamere Graka kaufen und dein Netzteil evtl. behalten
 
J

-jerico-

Gast
Obwohl ich AMD Verfechter bis auf's Blut bin, muss ich sagen das du mit keinem AM3(+) Board zukunftssicher bist.
Der Sockel hat mittlerweile schon einige Jahre auf dem Buckel und hat so seine Macken.
Über kurz oder lang läuft es auf FM2 raus. Also den Faden würde ich mir, an deiner Stelle, gleich ziehen.

Das heißt nicht das es Übermorgen keine AM3 Boards mehr zu kaufen gibt, dazu ist der Sockel viel zu weit verbreitet.
Also vom Standpunkt aus gesehen das Du deinen 6300 noch länger verwendest, sollte es da in nicht all zu ferner Zukunft keine Versorgungsengpässe geben.
Solltest du aber mittelfristig zu einer neueren CPU aus Dresden tendieren, würde ich eher nicht auf AM3 setzen.

Wie dem auch sei. Zu deiner Frage.

Ein, in meinen Augen, Preis- & Leistungsknaller ist das ASRock 970 Extreme4.
Noch ein Quäntchen besser und unwesentlich teurer ist das ASRock 990 Extreme3.
Wenn es etwas günstiger sein soll würde ich zum ASRock 970 Extreme3 tendiere. (Verwende ich und bin voll zufrieden damit.)
würde aber hier kaufen ist billiger :
http://www.warehouse2.de/shop/details.php?art=87866 ASRock 970 Extreme3
http://www.warehouse2.de/shop/details.php?art=122130 ASRock 970 Extreme4.
http://www.warehouse2.de/shop/details.php?art=92457 ASRock 990 Extreme3.
 

Goey

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.186
Der erste und der zweite Link sind vertauscht. ;)

Aber gut zu wissen. Normal hole ich bei Caseking, weil Shop in Berlin.
Nächstes mal verlink ich Geizhals, ist dann etwas neutraler.
 

ZulQuioRa

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
7
Danke für die Hinweise schonmal.

Ich muss nich takten, halte mir es aber offen.
Ram rüste ich kurz oder lang bis zu 16 oder 32gb raus, ist eine einmalinvestition die definitiv nicht weh tut.
neue CPU sollte es die nächsten 3-4 jahre nicht geben.
Wg. SLI, klarer formuliert - kriege ich einen signifkanten leistungszuwachs für Spiele der passenden Generation ja/nein?

Wie sieht es mit ht3.0/3.1 aus (richtige ver? kp), wird das zz überhaupt schon ausgelastet oder zz mehr zukunftsdenken als praxis?

PS: Falls ich nicht grade irgend nen neueres Game Zocke, zock ich gerne noch das gute alte Q3. Ich Finde viele Leute haben zu viel Geld für ihre Computer während ich gerne auf Sachen setze die ich fast kostenlos kriege.
 

sheldon

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
781
Bevor Du nicht mehr Infos gibst können wir Dir nicht helfen.

- Zockst Du nur? Denn dann sind 16 bzw. 32GB RAM rausgeworfenes Geld, 8GB reichen.
- Auflösung des Bildschirms?
- Netzteil? Denn wenn es zu schwach ist, machen SLI und die damit verbundene Investition eines neuen Netzteiles keinen Sinn
- Die 9800GTX+ haben einen Speicher von 512MB, durch SLI verdoppelt sich dieser nicht, entsprechend werden die Games nicht wesentlich besser laufen. SLI mit so alten Karten bringen nur viel Lärm und viel Stromverbrauch
- Betr. PCIe 3.0, siehe https://www.computerbase.de/2013-01/bericht-pcie-3.0-vs-pcie-2.0/

An Deiner Stelle würde ich die beiden Grafikkarten bei Ebay vertickern und was richtiges Gebrauchtes kaufen.
 

Goey

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.186
Da gebe ich Sheldon wohl Recht. Mit den 9800 hast Du keinen Blumentopf gewonnen, auch im SLI nicht.
 

ZulQuioRa

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
7
Zocke fast nur, will aber für nen paar lustige sachen trotzdem mehr ram haben :p
Bildschirm macht theoretisch 2048x1536, dummerweise unterstützt w7 die Auflösung nicht mehr.
Netzteil würde ich ggf neues kaufen.
Danke zu den infos wg SLI bezüglich ram.
3.0 dacht ich mir schon das es zz überdimensioniert ist.
bezügl. Ebay, für die Karten kriegt man kein geld mehr.
und gfx aufrüsten tuh ich wenn ich dazu laune hab. :)

Danke für die Infos und die Meinungen, falls noch jemand Boards in den Raum werfen möchte, dann bitte jetzt, ansonsten ist der Thread durch.
 

Goey

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.186
Natürlich macht Windows 2048x1536. Ich frage mich sowieso was das mit dem OS zu tun hat.
Ist eher ne Treiberangelegenheit.
 

ZulQuioRa

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
7
ne, W7 hat für jeden Monitor in der Monitor.inf eine Maximale Auflösung eingetragen, ist diese nicht korrekt muss man das manuel editieren. Hat also 0 mit Treiber zu tun, als das Windows da einfach nicht Flexibel ist. Für Bildschirme ohne Treiber/kennung ist die Auflösung auch nicht erlaubt.
 

Goey

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.186
Die .inf für Monitore hat absolut keine Bedeutung.
Mit dieser Datei ist es Windows lediglich möglich den korrekten Namen des Gerätes anzuzeigen, ansonsten steht dort eben (Plug & Play).
Es gibt keine Monitortreiber.

Die Auflösung wird im Grafiktreiber fest gelegt und nur durch die maximale Auflösung des Monitor reglementiert.
Wenn dein Monitor 2048 x 1536 theoretisch kann, aber es nicht einstellbar ist, liegt das an den Grafiktreiber und nicht an den nicht vorhandenen Monitortreibern.
 

ZulQuioRa

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
7
stimmt, sorry, da war ich ungenau.
Es ist nicht ganz die Datei die man editieren muss, aber nah dran.
s auch:
http://msdn.microsoft.com/en-us/windows/hardware/gg487330.aspx
http://www.sevenforums.com/tutorials/7947-force-dvi-hdmi-resolutions-refresh-rates.html
MoneyQuote:
"As a result, many DVI/HDMI connected HDTVs and some monitors are locked into displaying only those resolutions and refresh rates that are specified in the EDID. No graphics adapter or driver is supposed to allow configurations not listed in the EDID at least as a default." #2k9

Kurz und Knapp, auch wenn die Grafiktreiber korrekt sind (Ich hab den Spaß mal mit Windows XP und 7 durchgetestet, XP machts Problemlos), verhindert Windows die Einstellungen. Man kann noch so viele Auflösungen forcen wollen, hilft net. Windoof hält seine Konfiguration für Klüger als den User. - Da ist man schon Admin und trotzdem so nen müll, die bei Windoof haben doch den A**** offn.
 
Top