2/4 Logitech iFeel MouseMan im Test : Die erste Maus mit Force Feedback

, 0 Kommentare

Der iFeel MouseMan

Logitech's neuster Streich findet seinen Platz am USB Port und wird über diesen auch mit Strom versorgt, ein Betrieb am PS/2 ist nicht vorgesehen. Aufgrund dieser Tatsache ist ein Einsatz der Maus erst ab Windows 98 oder höher möglich, bei Windows 95 gibt es wegen der fehlenden Unterstützung von USB größere Probleme. Unter Windows 98 wird sie jedoch sofort nach dem Einstecken erkannt und ist auch ohne das Installieren der mitgelieferten Software als einfache Mause ohne extra Funktionen verwendbar.

Geräte-Manager
Geräte-Manager
Geräte-Eigenschaften
Geräte-Eigenschaften

Der große MouseMan besitzt insgesamt 4 Tasten, wobei dem Mausrad zwei Funktionen zugeteilt wurden. Zum einen dient es als Rad zum Scrollen in Dokumenten, zum anderen ist es eine reguläre Taste. Für jeden Logitech Kenner sollte das Design der Maus keine Überraschung sein. Die ergonomische Form ist dabei mit der des Logitech MouseMan+ identisch.

Von Oben
Von Oben
Von Unten
Von Unten

Sie liegt sehr gut in der Hand wenn man Rechtshänder ist, für Linkshänder wäre die kleinere iFeel Mouse die bessere Wahl. Alle Tasten sind sehr gut erreichbar und ein versehentliches Betätigen der Daumentaste ist unwahrscheinlich.

Die Technik

Beim iFeel MouseMan handelt es sich um eine optische Mause, bei der komplett auf eine "Ball-Mechanik" verzichtet wird. Die Informationen über die Bewegung der Maus werden hier durch das Fotografieren der Unterlage berechnet. Dieser Vorgang erfolgt mehrere 100 Mal pro Sekunde wodurch ein sehr feines Bewegen der Maus ermöglicht wird. Das Fehlen eins Balls verringert außerdem das Verschmutzen der Maus drastisch, da über die Optik weder Staub noch Dreck in die Maus gelangen können.

Technik 1
Technik 1
Technik 2
Technik 2

Beim offnen der Maus wird schnell klar, welche Technik hinter heutigen Mäusen steckt. Neben einigen integrierten Schaltern kann man auch sehr schön den für die Vibration verantwortlichen Motor erkennen.

Auf der nächsten Seite: Im Windowseinsatz

0 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.