11/13 Asus P4T533 im Test : Next-Generation Rambus

, 22 Kommentare

3DMark 2001 SE

Wenn es derzeit einen Benchmark gibt, der immer wieder als das Vorzeigeprogramm die Leistung des eigenen Rechners repräsentieren muss, dann ist dies der 3DMark 2001 SE. Sicherlich einer der Hauptgründe, warum er auch diesmal wieder in unserem Benchmarkparcours zu finden ist.

3DMark 2001 SE
Angaben in Punkten
  • Default:
    • i850E - P4T533 (RIMM4200)
      6.959
    • i850E - P4T533-C (PC1066)
      6.947
    • i850E - D850EMV2 (PC1066)
      6.940
    • i845G - D845GBV, GF3Ti200
      6.903
    • i845E - P4B533-E (PC266)
      6.872
    • i850E - D850EMV2 (PC800)
      6.863
    • i850E - P4T533-C (PC800)
      6.860
    • i845D - P4B266-E (PC266)
      6.848
    • i845G - D845GBV (PC266)
      1.641
  • 640x480x16:
    • i850E - P4T533 (RIMM4200)
      9.926
    • i850E - P4T533-C (PC1066)
      9.904
    • i850E - D850EMV2 (PC1066)
      9.807
    • i850E - P4T533-C (PC800)
      9.567
    • i850E - D850EMV2 (PC800)
      9.555
    • i845G - D845GBV, GF3Ti200
      9.522
    • i845E - P4B533-E (PC266)
      9.431
    • i845D - P4B266-E (PC266)
      9.306
    • i845G - D845GBV (PC266)
      3.036

Und wer hätte es gedacht, auch im vorletzten Benchmark erwarten uns keine Überraschungen. Die beiden schärfsten Kontrahenten, das P4T533-C und P4T533, trennen hier auch nur wenige Punkte, die man als übliche Streuung betrachten und somit vernachlässigen kann.

Auf der nächsten Seite: Unreal Tournament