5/5 Athlon XP 2600+ oder XP 2600+? : 2133 MHz mit FSB266 oder 2083 MHz mit FSB333

, 29 Kommentare

Fazit

In anbetracht der Testergebnisse kann es eigentlich nur eine Kaufempfehlung geben. Wenn man in Besitz eines leistungsfähigen nForce2-Mainboards ist, so sollte man sich die Mehrausgaben in den höher getakteten Athlon XP 2600+ FSB266 auf jeden Fall sparen. In 12 von 15 Benchmarks (wir haben darauf verzichtet, alle Ergebnisse zu veröffentlichen) geht der Athlon XP 2600+ FSB333 als klarer Sieger hervor. In den anderen drei Fällen liegt er mit dem anderen Modell fast gleich auf.

Alter XP2600+ mit  FSB266
Alter XP2600+ mit FSB266
Alter XP2600+ mit FSB266
Alter XP2600+ mit FSB266

Somit erhält man für weniger Geld (die FSB333 Variante ist gut 40 Euro billiger) sogar einen alles in allem schnelleren Prozessor. Aufgrund seines niedrigeren Prozessortaktes fällt dessen Wärmeverlustleistung darüber hinaus noch geringer aus, wodurch er zudem noch günstiger zu "unterhalten" ist.

Da in diesem Fall das teure mal nicht das bessere Produkt ist, sollte man beim Kauf eines Athlon XP 2600+ auf jeden Fall auf folgenden Aufdruck auf dem Prozessor achten: AXDA2600KV3D. Hierbei handelt es sich um die FSB333 Variante die mit einem realen Takt von 2083 MHz ausgeliefert wird. Bei alledem sollte man jedoch nicht vergessen, dass man diesen Prozessor nur auf einen FSB333 tauglichen Mainboard betreiben kann und ein KT400 lange nicht so stark von einen höheren Frontside-Bus proftiert, wie es der nForce2 tut. Dazu jedoch mehr in unserem KT400 gegen nForce2 Mainboardvergleich.

Ihr wollt über den Artikel diskutieren, habt Fragen, Lob oder Kritik auf dem Herzen? Am besten tut ihr all dies auf ForumBase.de oder in unserem IRC-Channel #computerbase im QuakeNet.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.