12/13 MSI GeForce FX 5700 im Test : Das neueste Ass in nVidias Ärmel?

, 32 Kommentare

Leistungsrating

Erstmals wollen wir, wie bereits von unseren Prozessor-Tests bekannt, ein Leistungsrating am Schluss eines Artikels auch bei Grafikkarten einführen. In die jeweiligen Diagramme fließen alle Werte der jeweiligen Kategorie ein.

Leistungsrating 1024x768
Angaben in Prozent
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      97,5
    • GeForce FX 5900 Ultra
      94,2
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      91,7
    • Asus Radeon 9800 XT
      91,1
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      87,5
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      87,4
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      86,9
    • ATi Radeon 9700 Pro
      81,6
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      74,0
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      72,4
    • Asus Radeon 9600 XT
      69,8
    • MSI GeForce FX 5700 DOT
      69,0
    • MSI GeForce FX 5700
      64,1
    • GeForce 4 Ti4600
      63,4
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      62,9

Den Anfang macht das Leistungsrating für die Auflösung 1024x768. In dieser mittlerweile recht niedrigen Pixeldimension sollte kaum eine Grafikkarte in den von uns getesteten Benchmarks Schwierigkeiten haben, so dass hier eher die CPU als limitierender Faktor auftritt. Hier kann die GeForce FX 5700 von MSI mit rund 64 Prozent der Maximalleistung einer FX 5950 Ultra auftrumpfen und sich somit knapp vor eine Radeon 9600 Pro setzen. Die Radeon 9600 XT bewegt sich in schier unerreichbaren Sphären und kann erst durch die Aktivierung des D.O.T.-Features gefährdet werden.

Leistungsrating 1280x1024
Angaben in Prozent
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      97,5
    • GeForce FX 5900 Ultra
      93,8
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      92,8
    • Asus Radeon 9800 XT
      91,8
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      87,4
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      86,6
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      84,8
    • ATi Radeon 9700 Pro
      79,1
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      65,9
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      65,9
    • Asus Radeon 9600 XT
      61,4
    • MSI GeForce FX 5700 DOT
      60,1
    • MSI GeForce FX 5700
      55,1
    • GeForce 4 Ti4600
      55,0
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      54,2

In 1280x1024 limitiert der Prozessor unseres Testsystemes weitaus weniger. Hier kann sich die GeForce FX 5700 um knapp ein Prozent von der Radeon 9600 Pro absetzen. Aktiviert man die D.O.T., kann man sogar nahezu zu einer ATi Radeon 9600 XT aufschließen und dieser gefährlich werden.

Leistungsrating 4xAA/8xAF
Angaben in Prozent
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      99,2
    • Asus Radeon 9800 XT
      97,6
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      92,3
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      89,6
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      89,1
    • GeForce FX 5900 Ultra
      84,7
    • ATi Radeon 9700 Pro
      81,7
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      75,1
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      65,1
    • Asus Radeon 9600 XT
      61,1
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      58,4
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      54,2
    • MSI GeForce FX 5700 DOT
      53,7
    • MSI GeForce FX 5700
      49,1
    • GeForce 4 Ti4600
      25,6

Zu guter letzt wollen wir nochmals genauer die Leistung der GeForce FX 5700 unter Anti-Aliasing und anisotroper Filterung begutachten. Hier muss man sich leider deutlicher einer Radeon 9600 Pro geschlagen geben. Die zehn prozentige Übertaktung durch das D.O.T.-Feature führt immerhin dazu, dass man zu jenem Chip von ATi aufschließen kann, aber weiterhin nicht an diesem vorbeikommt. In diesem Rating fällt dann letztendlich auch die GeForce Fx 5700 Ultra hinter eine Radeon 9600 XT zurück.

Auf der nächsten Seite: Fazit