5/18 Fünf GeForce FX 5900 XT im Test : Viel Karte für wenig Geld

, 49 Kommentare

Asus V9950 Gamer Edition (GeForce FX 5900)

Auch Asus, in den letzten Jahren zu einem der größten Hersteller von Grafikkarten weltweit gereift, schickt eine Karte in unseren heutigen Testparcours. Allerdings handelt es sich bei dieser nicht um eine GeForce FX 5900 XT sondern vielmehr um eine normale FX 5900, die mit den typenspezifischen Taktraten den Weg zum Kunden findet. Ein kurzer Preisvergleich bei Geizhals.at ergab leider kein Ergebnis. Asus versicherte uns gegenüber aber, dass man diese Karte zum Preis einer normalen 5900 XT verkaufen würde. Wir rechnen mit einem Straßenpreis von knapp 200 bis 220 Euro. Sicherlich kein Pappenstiel, allerdings bietet Asus seinen Käufern für den Preis doch ein erhebliches Ausstattungspaket, auf das wir später aber nochmals zurückkommen werden.

Obwohl Asus diese V9950 „Gamer Edition“ explizit als GeForce FX 5900 ausweist, besitzt die Grafikkarte das PCB-Design der 5900 XT, das sich vor allem an der Anordnung des Speichers in L-Form erkennen lässt. Zudem ist die Platine der FX 5900 XT geringfügig kürzer als die einer normalen FX 5900. Ansonsten ist aber auch bei Asus alles beim Alten: Zusätzlicher Stromanschluss, TV-Ausgang mit VIVO-Funktion, DVI- und D-Sub-Ausgang sind natürlich mit von der Partie.

Asus GeForce FX 5900
Asus GeForce FX 5900
Asus GeForce FX 5900
Asus GeForce FX 5900

Trotz des Einsatzes eines GeForce FX 5900 Chips, taktet Asus seine „Gamer Edition“ mit 400 MHz für den Chip und 700 MHz für den Speicher voll innerhalb der GeForce FX 5900 XT Norm. Ein GeForce FX 5900 Chip macht also noch lange keine GeForce FX 5900 Grafikkarte. Ein paar kleine Overclockingtests ergaben auch bei dieser Grafikkarte ein durchaus gutes Potenzial nach oben. Ein Grund dafür dürfte der sehr gut konstruierte Kühler sein, der auf einer Kupferplatte aufbaut und zudem auch noch recht leise ist. Auf den Samsung-Speicher platzierte man zusätzlich noch passive Kühlkörper aus Aluminium, dessen Daseinsberechtigung aber durchaus angezweifelt werden darf - schließlich werden die DDR1-Bausteine bei 350 MHz nicht sonderlich warm.

Asus GeForce FX 5900
Asus GeForce FX 5900
Asus GeForce FX 5900
Asus GeForce FX 5900

Wie von Asus gewohnt, präsentiert sich auch der Lieferumfang der V9950 sehr umfangreich. Folgende Dinge fanden wir in der Verpackung der Grafikkarte:

  • Asus V9950 Gamer Edition (GeForce FX 5900) mit 128 MB Texturspeicher
  • Handbuch (englisch)
  • Quick-Start-Guide (deutsch)
  • CD mit Treibern
  • S-Video-auf-Cinch-Adapter
  • DVI-auf-D-Sub-Adapter
  • AsusDVD
  • Games Power (Demos von Tom Clancy's Splinter Cell, Warcraft 3 - Reign of Chaos, Big Mutha Truckers, Breed, Colin McRae Rally 3 und TOCA Race Driver)
  • GunMetal
  • Battle Engine Aquila
  • Delta Force - Black Hawk Down
Asus GeForce FX 5900
Asus GeForce FX 5900
Asus GeForce FX 5900
Asus GeForce FX 5900

Auch Asus macht es einigen Konkurrenten vor, wie man es aus der Sicht des Kunden zu machen hat. Neben einer umfangreichen Anleitung, legt man noch diverse CDs mit dem einen oder anderen Spiel bei. Der Käufer wird sich freuen, erhält er doch nicht nur eine sehr gute Grafikkarte, sondern auch noch einen ganzen Haufen interessanter Spiele.

Auf der nächsten Seite: Gigabyte GeForce FX 5900 XT