12/13 Intels Zukunfts-Plattform im Test : Sockel 775, PCI Express und DDR2

, 37 Kommentare

Pentium 4 Sockel 775 gegen den Rest

Da es uns aus Zeitgründen dieses Mal nicht möglich war, alle Messungen unter gleichen Bedingungen durchzuführen, beschränken wir uns im Prozessor-Vergleich ausnahmsweise nur auf die weniger von der Grafikkarte abhängigen Anwendungsbenchmarks. Auch so ist das Ergebnis recht eindeutig. Generell sollte jedoch nicht vergessen werden, dass AMDs Athlon 64 erst in Spielen seine volle Leistung entfalten kann und dementsprechend in den folgenden Graphen nicht der Überflieger ist. Für Interessierte finden sich im Anhang alle von uns durchgeführten Tests.

Leistungsbewertung Audio- & Videoencoding

  • Lame 3.93.1
  • Ogg Vorbis
  • TMPGEnc 2.520
  • Windows Media Encoder 9
  • XMPEG 5.0 Divx 5.1


Media Encoding - Rating
Angaben in Prozent
    • Pentium 4 EE 3,40 GHz (S478, Dual DDR400)
      98,0
    • Pentium 4 3,4EE (S775, Dual DDR2-533)
      97,8
    • Pentium 4 560 3,6 GHz (S775, Dual DDR2-533)
      97,0
    • Pentium 4 3,40 GHz (S478, Dual DDR400)
      95,9
    • Pentium 4 EE 3,20 GHz (S478, Dual DDR400)
      92,4
    • Pentium 4 550 3,4 GHz (S775, Dual DDR2-533)
      91,6
    • Pentium 4 3,40E GHz (S478, Dual DDR400)
      91,4
    • Athlon 64 FX-53 (S939, Dual DDR400)
      91,2
    • Pentium 4 3,20 GHz (S478, Dual DDR400)
      91,1
    • Athlon 64 3800+ (S939, Dual DDR400)
      89,7
    • Pentium 4 540 3,2 GHz (S775, Dual DDR2-533)
      86,5
    • Pentium 4 3,20E GHz (S478, Dual DDR400)
      86,1
    • Pentium 4 3,00 GHz (S478, Dual DDR400)
      85,6
    • Athlon 64 3500+ (S939, Dual DDR400)
      82,7
    • Athlon 64 3400+ (S754, Single DDR400)
      81,2
    • Pentium 4 3,00E GHz (S478, Dual DDR400)
      80,8
    • Pentium 4 2,8C GHz (S478, Dual DDR400)
      80,0
    • Pentium 4 2,80E GHz (S478, Dual DDR400)
      75,6
    • Athlon 64 3200+ (S754, Single DDR400)
      75,3
    • Athlon XP 3200+ (S462, Dual DDR400)
      74,7
    • Athlon 64 3000+ (S754, Single DDR400)
      74,6
    • Athlon 64 2800+ S754 (Single DDR400)
      66,7

Abgesehen von minimalen Unterschieden, sind die neuen Pentium 4-Prozessoren in etwa so schnell wie die Modelle im Sockel 478 mit dem selben Takt. Dabei sollte man natürlich nicht vergessen, dass der Sockel 775 hier in Form eines Intel-Mainboards antritt, wohingegen der Sockel 478 von einem Asus-Board gezogen wird. Es ist daher damit zu rechnen, dass sich dieser minimale Vorsprung mit einer Platine aus anderem Hause und etwas Feintuning etwas vergrößern lässt. Dennoch sollte man jedoch einen Aspekt nicht außer Acht lassen: Der alte, in 0,13 µm gefertigte Pentium 4 Northwood mit 3,4 GHz kommt dem 3,6 GHz Prescott bis auf ein Prozent gefährlich nahe. Die um 11 Stufen verlängerte Pipeline des Prescott macht diesem auch weiterhin zu schaffen.

Performance in sonstigen Applikationen

  • 7-Zip
  • Cinema 4D 8.1 - Beide Testergebnisse
  • Lightwave 7.5c - 2 Thread Testergebnisse
  • Seti@Home
  • WinRAR3.20
Sonstige Anwendungen - Rating
Angaben in Prozent
    • Pentium 4 EE 3,40 GHz (S478, Dual DDR400)
      97,8
    • Pentium 4 3,4EE (S775, Dual DDR2-533)
      97,0
    • Pentium 4 560 3,6 GHz (S775, Dual DDR2-533)
      94,7
    • Pentium 4 EE 3,20 GHz (S478, Dual DDR400)
      92,9
    • Pentium 4 3,40 GHz (S478, Dual DDR400)
      91,5
    • Pentium 4 3,40E GHz (S478, Dual DDR400)
      90,2
    • Pentium 4 550 3,4 GHz (S775, Dual DDR2-533)
      90,0
    • Athlon 64 FX-53 (S939, Dual DDR400)
      87,3
    • Pentium 4 3,20 GHz (S478, Dual DDR400)
      87,2
    • Pentium 4 3,20E GHz (S478, Dual DDR400)
      85,5
    • Pentium 4 540 3,2 GHz (S775, Dual DDR2-533)
      85,3
    • Athlon 64 3800+ (S939, Dual DDR400)
      84,5
    • Pentium 4 3,00 GHz (S478, Dual DDR400)
      82,2
    • Pentium 4 3,00E GHz (S478, Dual DDR400)
      80,8
    • Athlon 64 3500+ (S939, Dual DDR400)
      78,4
    • Pentium 4 2,8C GHz (S478, Dual DDR400)
      78,0
    • Athlon 64 3400+ (S754, Single DDR400)
      77,7
    • Pentium 4 2,80E GHz (S478, Dual DDR400)
      76,0
    • Athlon 64 3200+ (S754, Single DDR400)
      71,3
    • Athlon 64 3000+ (S754, Single DDR400)
      69,4
    • Athlon 64 2800+ S754 (Single DDR400)
      63,0
    • Athlon XP 3200+ (S462, Dual DDR400)
      62,3

Durften wir beim Media-Encoding noch von einem leichten Vorsprung beim Sockel 775 sprechen, ist es bei den Anwendungen in der Kategorie „Sonstiges“ nun ein kleiner Rückstand geworden. Insbesondere beim Packen lässt sich die neue Plattform etwas mehr Zeit, obwohl sie das in Anbetracht des deutlich höheren, theoretischen Datendurchsatzes eigentlich nicht sollte.

Auf der nächsten Seite: Fazit