Inno3D GeForce 6800 Cool Viva im Test : Flüsterleise dank quasi passiver Kühlung

, 70 Kommentare
Inno3D GeForce 6800 Cool Viva im Test: Flüsterleise dank quasi passiver Kühlung

Wir alle können uns wohl noch gut an die GeForce FX 5800 Ultra erinnern. Diese Karte war von nVidia als Antwort auf ATis Radeon 9700 Pro geplant, wurde aber mehr oder weniger durch eine andere Eigenschaft berühmt: Ihre Lautstärke war teilweise so hoch, dass sie sich den Beinamen „Fön“ redlich verdient hatte. Heute, wir schreiben den Spätsommer des Jahres 2004, können wir einen ganz anderen Trend beobachten: Grafikkarten müssen immer leiser werden. ATi hat mit der neuen Radeon X800-Serie vorgelegt und nVidia zieht zumindest in Form von Inno3D und einigen anderen Board-Partnern nach. In Zusammenarbeit mit dem Spezialisten Cooler Master präsentiert man nun eine quasi passiv gekühlte GeForce 6800. Diese trägt den Beinamen „Cool Viva“ und kann zudem mit leicht höheren Taktraten gegenüber dem Standard-Modell den Premium-Charakter unterstreichen.

Auf der nächsten Seite: Technische Daten

70 Kommentare
Themen:
  • Christoph Becker E-Mail
    … hat von Juni 2003 bis Januar 2009 Artikel für ComputerBase verfasst.