7/18 AA8 DuraMax und AG8 im Test : Zwei Sockel-775-Boards von Abit im Vergleich

, 8 Kommentare

Benchmarks

Mit den neuen Boards wurde auch unser Benchmarkparcours überarbeitet, um noch mehr auf die Möglichkeiten von Hauptplatinen einzugehen und diese nicht etwa wie Grafikkarten zu testen. Und so fällt der Teil, welcher Spiele-Benchmarks enthält, auch vergleichsweise gering aus. Vielmehr sollen Schnittstellenbenchmarks - bekannte wie neue - für eine höhere Aussagekraft sorgen. Zu beachten ist bei unserem Benchmarkparcours einmal mehr, dass die Ergebnisse als Richtungsweisung dienen können, jedoch aufgrund eigener Testmethoden und spezieller Hardwarekonfigurationen nicht in Eigenversuchen reproduzierbar sein müssen.

  • Synthetische Benches:
    • SiSoft Sandra Multimedia-CPU-Benchmark
    • SiSoft Sandra Memory-Bandwidth-Benchmark
    • 3DMark2001SE
    • 3DMark03
    • PCMark04
    • Aquamark 3
  • Anwendungen und Encoding:
    • Sysmark 2004
    • Konvertierung einer SXW-File (31 MB als Word File) zu PDF in Open Office 1.1.2
    • XMPeg ein 590 MB .VOB File zu DiVX 5 konvertieren
    • TMPEG eine 590 MB .VOB File zu SVCD konvertieren
    • Lame Konvertierung einer 300 MB .WAV zu einem 192 kbit VBR MP3 File
    • Spec ViewPerf 8
    • Cinema 4D 8.5 - Caustic Animated
    • Lightwave 8.0
    • WinRaR
    • 7 Zip
  • Spielebenchmarks:
    • Quake 3 Arena
    • UT 2004
    • Splinter Cell
    • Doom 3
    • Far Cry
    • Call of Duty
  • Schnittstellenbenchmarks:
    • USB 2.0-Test: HDTach zur externen Festplatte
    • Firewire-Test: HDTach zur externen Festplatte
    • Sound-Test: Rightmark Audio Analyser
  • RAID-Benchmarks:
    • Intel ICH6/R-Test: HDTach FullBench
    • Silicon Image SATA-RAID Benchmark: HDTach FullBench

Bei den Benchmarks ist zu beachten, dass beide der bereits getesteten ASUS-Mainboards teilweise zweimal in den Diagrammen vertreten sind. Der ursprüngliche Wert, jener ist Grau hinterlegt und mit einem Sternchen versehen, entstammt dem Bericht Sockel 775-Mainboards von ASUS. Der Wert, der in den Diagrammen Grün dargestellt wird, beschreibt einige neue Testläufe, die unter veränderten Bedingungen stattfanden. Die ASUS-Mainboards lieferten die „grünen Werte“ ohne den PEG-Link und mit einem FSB von 199 MHz (200 MHz waren nicht möglich). Die Standardkonfiguration des ASUS-BIOS' wurde hierfür also verändert. Dies ist jedoch nötig, um zu zeigen, in wie weit sich die Abit-Mainboards an die Konkurrenz halten können, ohne dass die Mitstreiter auf Zusatz-Features setzen.

Die Diagramme, die keine grünen und neuen Werte beinhalten, waren von den Veränderungen nur geringfügig oder gar nicht betroffen. Das Rating im Fazit bezieht nun auch die Tests mit ein, die mit den veränderten Einstellungen erzielt wurden. Dazu gehören alle Spiele-Benchmarks sowie die speziell markierten synthetischen Benchmarks, die übrigen Werte wurden Eins zu Eins übernommen, da hier keine Unterschiede erzielt wurden, die einer Erwähnung bedürfen.

Auf der nächsten Seite: Synthetische Benchmarks