15/17 Asus V9999GT/TD/128 im Test : GeForce 6800 GT für kleines Geld

, 122 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Die Lautstärke einer Grafikkarten ohne teure Messgeräte zu begutachten, war schon immer ein Tanz auf dem Drahtseil. Wir wollen deswegen lieber Vergleiche mit anderen Karten angeben, um auch näher an der Praxis zu bleiben. Alle unsere Angaben beziehen sich auf Grafikkarten, die wir nicht in einem Gehäuse betrieben haben.

Zweifelten wir vor unseren Tests noch etwas an Asus' Kühlerkonstruktion, wurden wir letztendlich positiv überrascht. So erzeugt die Asus V9999GT/TD/128 wesentlich weniger Lärm als eine vergleichbare GeForce 6800 GT mit nVidias Referenzdesign. Ihr Geräuschniveau liegt leicht über dem Niveau einer Radeon X800 Pro oder XT, die wir als - für heutige Verhältnisse - angenehm leise empfinden. Asus' Karte gibt allerdings unter Last ein - kaum hörbares - hochfrequentes Summen ab, da der Lüfter ob seines geringen Durchmessers mehr leisten muss als auf einer vergleichbaren ATi-Grafikkarte, deren Lüfter mit 6 cm im Durchmesser doch recht groß ist.

Temperatur

Alle Messungen der Temperatur wurden außerhalb eines Gehäuses vorgenommen. Das Auslesen der Werte übernahm für uns der RivaTuner, der die Fähigkeit besitzt, Werte über einen längeren Zeitraum aufzuzeichnen. Die Werte im Idle-Modus erzielten wir nach zehnminütigem Betrieb auf dem Windows-Desktop, der Last-Werte entstanden nach einem kompletten 3DMark03-Durchlauf (alle vier Gametests). Im Falle der Asus V9999 GT konnten wir allerdings nicht auf den Rivatuner zurückgreifen, da dieser schlichtweg keine entsprechenden Werte lieferte. Asus verbaute auch bei dieser Grafikkarte einen eigenen Temperatursensor, der nur mit dem Tool Smartdoctor ausgelesen werden kann. Dieses konsultierten wir für unsere Messungen.

Temperaturmessung
Angaben in °C
  • Idle (Windows):
    • GeForce 6600 GT
      42
    • Radeon X800 XT "PE"
      44
    • Asus V9999GT/TD/128
      49
    • GeForce 6800
      53
    • GeForce 6800 GT
      54
  • Last (3DMark 03):
    • Asus V9999GT/TD/128
      65
    • GeForce 6800
      67
    • GeForce 6600 GT
      69
    • GeForce 6800 GT
      77
    • Radeon X800 XT "PE"
      78

Im Idle-Modus vermag es die Asus V9999GT/TD/128 nicht, die Spitzenposition einzunehmen. Allerdings ist sie gute fünf Grad kühler als nVidias Referenzmodell, das mit 54 Grad Celsius die rote Laterne hält. Unter Last sieht dies hingegen schon wieder ganz anders aus, denn trotz 16 Pipelines und 350 MHz Chiptakt vermag es der Kühler der V9999GT/TD/128 dieser einen kühlen Kopf zu bewahren. Hier kann man mit rund 65 Grad die Spitzenposition im positiven Sinne erobern. Hut ab, Asus!

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit