2/4 Apple iPod video im Test : Musik, Photos und bewegte Bilder

, 82 Kommentare

Impressionen

Dass sich Apple auch beim Design des neuen iPod video Mühe gegeben und auf alte Werte gesetzt hat, dürfte von vorne herein klar gewesen sein. Im Gegensatz zu den älteren iPod-Generationen (4G und abwärts) gibt es dennoch einige Unterschiede. So wurde das Gehäuse – zumindest das unseres Testgeräts mit 30 GB Speicherkapazität – dünner. Genau genommen ist der iPod video mit 30 GB nun nur noch 11 mm hoch und wiegt durchaus schlanke 136 g; der alte iPod photo mit 30 GB brachte es noch auf knapp 15 mm und war ungleich schwerer. Das Modell mit 60 GB Speicherkapazität bringt es hingegen nach wie vor auf gut 14 mm Höhe und wiegt 157 Gramm. Die genauen Maße des 30ers lauten 10,35 x 6,18 x 1,1 cm, die des 60ers 10,35 x 6,18 x 1,4 cm.

iPod video
iPod video
Click Wheel
Click Wheel

Diese Größenreduzierung erzielte Apple in erster Linie durch die Verwendung neuer Festplatten, die auf Hitachis Perpendicular-Technologie basieren und bei gleicher Größe bis zu 15 Prozent mehr Speicherplatz bieten sollen. Auch der Platz für den Akku wurde somit größer, so dass der des 30-GB-Modells nur bis zu 14 Stunden Musikwiedergabe und vier Stunden Video-Wiedergabe verkraften soll. Der iPod video mit 60 GB schafft sogar bis zu 20 Stunden ununterbrochenen Musikgenuss und bis zu sechs Stunden Spaß für mobile Cineasten. Größer wurde auch das Display, das nun eine Diagonale von 6,35 cm bietet, QVGA-Auflösung besitzt (320x240 Pixel) und mehr als 65.000 Farben darstellen kann.

Kopfhöreranschluss und Hold-Taste
Kopfhöreranschluss und Hold-Taste
USB-Datenanschluss
USB-Datenanschluss

Wohl um ein einheitliches Produktdesign mit dem iPod nano zu erzielen, gibt es auch den großen iPod mit Festplatte nun neben dem traditionellen Weiß auch in edlem Schwarz. Und auch die Form des Gehäuses passte man dem nano an, denn auch der iPod video lässt sie runden Formen der Vorgängergenerationen vermissen. Während der Chromrückteil noch relativ rund daherkommt, schließt der obere Teil mit einer Kante ab, die man von älteren Geräten weiß Gott nicht gewöhnt war. Aber was soll's – der Mensch gewöhnt sich an alles. Auch der Kopfhörer wird nun nicht mehr mittig mit dem iPod verbunden sondern findet nun auf rechten Oberseite seinen Platz. Von einem Anschluss für Fernbedienungen, wie wir ihn noch von den älteren iPods kennen, fehlt ebenfalls jede Spur. Alles beim Alten ist – von den neuen Video-Funktionen einmal abgesehen – bei der Menüführung. Die ist immer noch idiotensicher zu bedienen und dürfte niemanden vor große Probleme stellen.

iPod video - Musikwiedergabe
iPod video - Musikwiedergabe
iPod video - Musikwiedergabe
iPod video - Musikwiedergabe
iPod video - Wiedergabelisten
iPod video - Wiedergabelisten
iPod video - Videowiedergabe
iPod video - Videowiedergabe
iPod video - Videowiedergabe
iPod video - Videowiedergabe
iPod video - Videowiedergabeliste
iPod video - Videowiedergabeliste
iPod video - Videowiedergabeliste
iPod video - Videowiedergabeliste
iPod video - Videowiedergabe
iPod video - Videowiedergabe
iPod video - Diashoweinstellungen
iPod video - Diashoweinstellungen
iPod video - Photoarchiv
iPod video - Photoarchiv
iPod video - Photowiedergabe
iPod video - Photowiedergabe

Der Lieferumfang des iPod ist im Laufe der vergangenen Jahre kontinuierlich geschrumpft. Konnte man im Karton eines 3G-iPods noch eine Docking-Station, aufwendige Schutzhülle, Fernbedienung, Kopfhörer und Schutznupsel für den Datenanschluss finden, liefert Apple zusammen mit dem iPod video nur noch ein USB-Kabel, einen Satz Kopfhörer, eine CD mit iTunes, einen passenden Adapter für den Universal-Dock und eine rudimentäre Schutzhülle aus. Der iPod video ist übrigens der erste iPod, der nur noch über USB mit Daten gefüttert werden kann. Mit dem einst von Apple entwickelten Firewire-Anschluss konnte unser Testgerät nichts mehr anfangen.

Optional sind zudem erhältlich:

  • Das universelle Dock für 39 Euro zum einfachen Synchronisieren via USB enthält den Infrarotempfänger der Fernbedienung sowie variable Line-Out- und S-Video-Anschlüsse zur Integration im Wohnzimmer
  • Die Apple Fernbedienung für 29 Euro
  • Das iPod AV-Kabel zur Ausgabe über den Fernseher für 19 Euro
  • Der iPod Camera Connector zu einem Preis 29 Euro
  • Die iPod Socken in sechs verschiedenen Farben zu 29 Euro
iPod video
iPod video
iPod video - Schutztasche
iPod video - Schutztasche

Verändert hat sich übrigens auch der iTunes-Store, der nun auch Videos vertreibt. So bietet man aktuell mehr als 2.000 Musikvideos, sechs Kurzfilme von Pixar und fünf TV-Serien von ABC und Disney Channel inklusive Lost und Desperate Housewives an – Tendenz steigend. Kostenpunkt für jedes dieser Videos: 1,99 Euro. Um Videos auf dem iPod zu betrachten, müssen diese in MPEG-4 oder H.264 codiert sein – im H.264-Format lassen sich so bei einer Datenrate von 750 KBit/s und 128 KBit/s für die Audiodaten bis zu 150 Stunden Videomaterial auf dem neuen iPod speichern.

iTunes
iTunes
iTunes
iTunes

Auf der nächsten Seite: Kurztest im Praxisalltag