8/14 Spiele- und Konsolenschau : Neuigkeiten für Gamer

, 28 Kommentare

Spiele: Rollenspiel

The Elder Scrolls IV: Oblivion

Bald ist es soweit: Am 24. März 2006 startet mit der Veröffentlichung von „The Elder Scrolls IV: Oblivion“ in Deutschland das Jahr für Rollenspieler. Entwickler Bethesda Softworks denkt zwar bereits an die Zeit danach und kündigt indirekt einen Nachfolger für das Rollenspiel-Schwergewicht an, praktiziert nun jedoch zunächst einen kleinen Countdown, bis das Spiel bereits am 20. März 2006 in den USA in den Handel kommen wird. Jeden Tag bis zur Veröffentlichung in den USA wird auf der offiziellen Homepage zu „The Elder Scrolls IV: Oblivion“ ein neues Video online gestellt. Außer durch kleine Videos wird die Wartezeit auch durch neue Screenshots versüßt.

The Elder Scrolls IV: Oblivion
The Elder Scrolls IV: Oblivion
The Elder Scrolls IV: Oblivion
The Elder Scrolls IV: Oblivion
The Elder Scrolls IV: Oblivion
The Elder Scrolls IV: Oblivion
The Elder Scrolls IV: Oblivion
The Elder Scrolls IV: Oblivion
The Elder Scrolls IV: Oblivion
The Elder Scrolls IV: Oblivion

Die Grafikengine von „The Elder Scrolls IV: Oblivion“ kann zwar eine opulente Grafik auf den Bildschirm zaubern, Anti-Aliasing im Zusammenspiel mit High-Dynamic-Range-Rendering wird jedoch selbst auf ATi-Grafikkarten nicht möglich sein, was auf „richtiges“ FP16-HDDR schließen lässt. Wer auf Anti-Aliasing nicht verzichten möchte, kann zumindest Bloom-Effekte als HDDR-Ersatz aktivieren, so ein Mitarbeiter von Bethesda Softworks in einem Foren-Beitrag.

Spiele: Action-Adventure

Hitman: Blood Money

Mit „Hitman: Blood Money“ bringt Eidos noch im Frühjahr 2006 einen neuen Teil der bekannten Hitman-Reihe für den PC, die PlayStation 2 und Xbox auf den Markt. Entwickelt wird der Titel von I/O Interactive.

Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money

Im neuen Teil der Serie gerät Hitman zwischen die Fronten eines blutigen Konkurrenzkampfes, nachdem eine neue Agentur die Bildfläche betreten hat. Hitmans eigene Auftragsagentur, die ICA, verliert in kurzer Zeit einen Agenten nach dem anderen. Offensichtlich wurden die Kollegen von Agent 47 systematisch eliminiert. Für 47 gilt dennoch die Devise „Business as usual“ – bis er plötzlich den Kontakt zur Agentur verliert. Er vermutet, dass er selbst die nächste Zielperson sein soll, woraufhin er nach Amerika reist.

Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money
Hitman: Blood Money

Mit dem Bloodmoney-System hat der Spieler die Möglichkeit sein Honorar einzusetzen, um neue Waffen zu erwerben, die Polizei zu bestechen oder sich eine neue Identität zu kaufen. Wie immer bleibt es dem Akteur überlassen, ob er still und leise seinen Job erledigt oder den Weg durch die Mitte wählt. Um einen Auftrag erfolgreich erledigen zu können, ist es bei vielen Missionen erforderlich, Ablenkungsmanöver in Form von inszenierten Unfällen oder Ködern einzusetzen. Eine neue Grafikengine soll das Spiel realistischer aussehen lassen.

Auf der nächsten Seite: Tomb Raider: Legend