News : Kramnik trotzt Deep Fritz Remis ab

, 31 Kommentare

Schachweltmeister Wladimir Kramnik zeigt sich nach der ersten Partie gegen das Schach-Programm Deep Fritz zufrieden. Nachdem ihm die Experten vorab nur wenig Chancen gegeben hatten, musste sich der favorisierte Computer mit einem Remis begnügen.

Die erste Partie im Duell Mensch gegen Maschine zwischen Kramnik und Fritz hat am Samstag in Bonn nach 47 Zügen Remis geendet. Der Moskauer zeigte sich zufrieden und bezeichnete das Ergebnis dem Partieverlauf nach als logisch. Das Duell zwischen ihm und Deep Fritz ist auf insgesamt sechs Partien angesetzt. Sollte Kramnik am Ende gegen den Computer gewinnen, erhält er eine Verdoppelung des Startgeldes von 500.000 US-Dollar. Das zweite Match ist für Montag angesetzt.

Runde 1: Kramnik gegen Deep Fritz - Quelle: Chessbase.com
Runde 1: Kramnik gegen Deep Fritz - Quelle: Chessbase.com (Bild: chessbase.com)

Vor vier Jahren erreichte Kramnik gegen das Vorgängermodell von Deep Fritz ein 4:4. Seine Chancen für das aktuelle Duell, das noch bis zum 5. Dezember dauert, beurteilte der Weltmeister im Vorfeld der Auseinandersetzung äußerst pessimistisch .