24/30 ATi Radeon X1950 Pro im Test : GeCube und PowerColor mit zwei Sonderlingen

, 96 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Da quasi alle aktuellen Modelle über eine herstellerseitige Lüftersteuerung verfügen, unterscheiden wir bei den Messungen den 2D- und den 3D-Betrieb. Für die Last-Messungen wird der 3DMark06 in der Endlosschleife ausgeführt und nach dreißig Minuten die Lautstärke notiert. Beide Messungen werden im Abstand von 15 cm zur Grafikkarte durchgeführt. Um nur die Lautstärke der jeweiligen Grafikkarte messen zu können, wurden beim Test die Gehäuselüfter vom Netz getrennt. Die Messung erfolgt für das gesamte Testsystem.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle (Windows):
    • ATi Radeon X1950 XTX
      47,5
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      48,0
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      48,5
    • ATi Radeon X1800 GTO
      48,5
    • ATi Radeon X1800 XL
      49,0
    • nVidia GeForce 7800 GTX
      49,5
    • PowerColor X1950 Pro Extreme
      49,5
    • ATi Radeon X1900 GT
      50,0
    • ATi Radeon X1900 XTX
      50,5
    • nVidia GeForce 7600 GT
      51,5
    • nVidia GeForce 7800 GT
      51,5
    • ATi Radeon X1800 XT
      52,0
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      52,0
    • nVidia GeForce 7900 GT
      60,0
    • GeCube Radeon X1950 Pro
      60,0
  • Last:
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      50,0
    • ATi Radeon X1800 GTO
      50,0
    • ATi Radeon X1950 XTX
      50,0
    • PowerColor X1950 Pro Extreme
      50,5
    • nVidia GeForce 7800 GTX
      51,5
    • ATi Radeon X1900 GT
      55,0
    • nVidia GeForce 7800 GT
      56,0
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      56,0
    • ATi Radeon X1800 XT
      56,0
    • ATi Radeon X1900 XTX
      58,0
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      59,0
    • nVidia GeForce 7900 GT
      60,0
    • ATi Radeon X1800 XL
      60,0
    • GeCube Radeon X1950 Pro
      60,0
    • nVidia GeForce 7600 GT
      61,0

Die PowerColor Radeon X1950 Pro agiert im 2D-Modus flüsterleise und ist aus einem geschlossenen Gehäuse kaum herauszuhören. Somit eignet sich die Grafikkarte dank des Kühlers von Arctic Cooling gut für den Einsatz in einem Silent-PC. Anders sieht es dagegen beim GeCube-Pendant aus, bei dem der Hersteller anscheinend die Lüftersteuerung „vergessen“ hat. Der Lüfter arbeitet in allen Lebenslagen mit maximaler Drehzahl und ist dabei laut bis unangenehm. Die GeCube Radeon X1950 Pro können wir deswegen nur Käufern empfehlen, denen die Lautstärke absolut gleichgültig ist, oder die eh ein anderes (eventuell vorhandenes) Kühlsystem verbauen möchten.

Da PowerColor auf der Radeon X1950 Pro Extreme eine Lüftersteuerung einsetzt, bleibt der Lüfter auch unter Last angenehm leise. Mit 50,5 dB reiht sich die Grafikkarte ganz ans vordere Ende des Testfeldes ein – sehr gut! Die GeCube-Karte läuft immer noch mit der vollen Lautstärke und fällt selbst beim Spielen unangenehm auf. Warum GeCube auf eine intelligente Steuerung des Quirls verzichtet, ist uns nicht verständlich.

Auf der nächsten Seite: Temperatur