2/10 Asus Xonar D2 im Test : Mit Dolby Digital gegen Creative

, 221 Kommentare

Lieferumfang und Preis

Ab einem Preis von derzeit etwa 132 Euro (Stand 22. Januar 2008) erreicht die Asus Xonar D2 den Käufer in einem Karton, der bereits vor dem Öffnen einen Blick auf die Soundkarte ermöglicht und mit den wichtigsten Informationen zur Xonar D2 bedruckt ist.

Beim Auspacken findet der Besitzer, auf zwei „Etagen“ verteilt, alle nötigen Teile und Kabel, um die Soundkarte in Betrieb zu nehmen und das Beste aus dem Gerät heraus zu holen. So befinden sich neben der eigentlichen Steckkarte für den PCI-Anschluss auch eine Schnellanleitung zum Anschließen der Karte und Lautsprecher in mehreren Sprachen im Karton. Dazu gesellen sich vier Klinke-auf-Cinch-Kabel sowie ein optisches Kabel nebst vier Adaptersteckern (Cinch auf optisch). Abgerundet wird die Hardwarebeigabe durch eine Extrablende mit einem Mini-MIDI-Port sowie einem Adapterkabel, mit dem zwei Standard-MIDI-Anschlüsse auf Mini-MIDI betrieben werden können. Über ein kurzes Kabel wird der MIDI-Port mit der Xonar D2 verbunden.

Auch softwareseitig scheint Asus an alles gedacht zu haben. So befinden sich ganze fünf Datenträger im Lieferumfang, von denen einer den Treiber für die Soundkarte sowie die dazugehörige Konfigurationssoftware, genannt „Audio-Center“, enthält. Zudem beinhaltet die CD den Rightmark Audio Analyzer in der Version 5.5 und Asus PMP zum Wandeln von Audiodateien in das MP3- oder WMA-Format.

Die weiteren Datenträger beinhalten eine Lite-Version von Ableton Live 6, mit welcher man Audio-Inhalte aufnehmen und bearbeiten kann, ein umfangreiches Softwarepaket von Cakewalk (beinhaltet: SONAR LE, Project 5 LE und Dimension LE) sowie eine OEM-Version von Cyberlinks beliebtem Software-Player „Power DVD“ in der Version 7. Zu guter Letzt finden sich auf einer DVD Klangbeispiele für Dolby Virtual Speaker und Dolby Headphone.

Technische Daten

Technische Daten (Herstellerangaben)
Eigenschaft Qualität
Audio Performance
Rauschabstand 118 dB
Klirrfaktor & Rauschen bei 1 kHz < 0,0004% (-108dB)
Frequenzbereich (alle Kanäle)
Bei -3dB, 24 Bit/96kHz <10Hz bis 46kHz
Bei -3dB, 24 Bit/192kHz <10Hz bis 90kHz
Abtastrate und Auflösung 44.1K/48K/96K/192KHz @ 16/24 Bit
S/PDIF Ausgabe über Dolby Digital, DTS, WMA-Pro
Chipsatz
24 Bit D-A Wandler 4x Burr-Brown PCM1796
(123dB SNR, Max. 192 KHz/24 Bit)
24 Bit A-D Wandler 1x Cirrus-Logic CS5381
(120dB SNR, Max. 192 KHz/24 Bit)
Ein- und Ausgänge
Analoge Ausgänge extern 3,5 mm Klinkenstecker
(Front/Side/Center&Subwoofer/Back)
Analoge Eingänge extern 2x 3.5 mm Klinkenstecker
(Line-In/Mic-In)
Digitaler S/PDIF-Ausgang extern 1x Kombistecker
(koaxial/optisch)
Digitaler S/PDIF-Eingang extern 1x Kombistecker
(koaxial/optisch)
MIDI (Ein- und Ausgang) 1x Mini-MIDI
über Zusatzblende
Interne Anschlüsse 1x CD-In
1x AUX-In
1xMIDI-Verbindungsstecker
Features
Virtueller Raumklang Dolby Digital Live
Dolby Headphones
Dolby Virtual Speaker
Dolby Pro-Logic IIx
DTS Connect (DTS Interactive & Neo:PC)
WMA-Pro
Sound-Standards EAX 2.0
A3D 1.0
Open AL
ASIO 2.0

Auf der nächsten Seite: Technik