24/29 AMD vs. Nvidia : Radeon HD 4870 stellt sich gegen GeForce GTX 260

, 938 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Da quasi alle aktuellen Modelle über eine herstellerseitige Lüftersteuerung verfügen, unterscheiden wir bei den Messungen den 2D- und den 3D-Betrieb. Für die Last-Messungen wird der Benchmark zu Unreal Tournament 3 in einer Endlosschleife ausgeführt und nach dreißig Minuten die Lautstärke notiert. Beide Messungen werden im Abstand von 15 cm zur Grafikkarte durchgeführt. Die Messung erfolgt für das gesamte Testsystem.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle:
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      43,0
      Hinweis: Passivkühlung
    • ATi Radeon HD 4870
      43,5
    • ATi Radeon HD 4850
      43,5
    • ATi Radeon HD 3850
      43,5
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      43,5
    • Nvidia GeForce 9800 GTX
      43,5
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      43,5
    • ATi Radeon HD 3870
      44,0
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      44,0
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      44,0
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      44,5
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      45,5
    • ATi Radeon HD 4870 CF
      46,0
    • ATi Radeon HD 3650
      46,0
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      46,0
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      46,0
    • Nvidia GeForce GTX 260
      46,5
    • Nvidia GeForce GTX 280
      47,0
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      47,5
    • Nvidia GeForce GTX 260 SLI
      48,5
    • Nvidia GeForce 9600 GSO
      54,0
  • Last:
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      43,0
      Hinweis: Passivkühlung
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      43,5
    • ATi Radeon HD 3850
      44,0
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      44,0
    • ATi Radeon HD 3870
      45,0
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      46,0
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      46,0
    • ATi Radeon HD 3650
      47,0
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      48,5
    • ATi Radeon HD 4850
      49,0
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      49,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX
      50,0
    • ATi Radeon HD 4870
      51,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      51,0
    • Nvidia GeForce 9600 GSO
      54,0
    • Nvidia GeForce GTX 260
      55,0
    • ATi Radeon HD 4870 CF
      56,0
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      56,5
    • Nvidia GeForce GTX 260 SLI
      57,5
    • Nvidia GeForce GTX 280
      58,0
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      58,5

Bezüglich der Lautstärke unter Windows gibt sich die Radeon HD 4870 keine Blöße und agiert in einem geschlossenen Gehäuse wie der kleinere Bruder Radeon HD 4850 absolut unhörbar, selbst wenn man das Ohr direkt neben die Grafikkarte hält. Ein ruhiges Arbeiten ist mit den festgestellten 43,5 Dezibel also ohne weiteres möglich. Lauter, wenn auch noch nicht störend, verrichtet die GeForce GTX 260 ihren Dienst. Zwar kann man den GeForce-Beschleuniger mit den 46,5 Dezibel von den restlichen PC-Komponenten ausmachen, allerdings hält sich der Lärmpegel in Grenzen.

Anders dagegen unter Last, wo der Lüfter der GeForce GTX 260 deutlich schneller dreht und so unangenehm auffällt. Zwar arbeitet das Kühlsystem leiser als das Pendant auf einer GeForce GTX 280, gut ist das Ergebnis aber noch lange nicht, was der Messwert von 55 Dezibel bestätigt. Je nach Empfindlichkeit kann der Lärmpegel für das ein oder andere Gemüt zu hoch sein. Besser, aber auch nur bedingt akzeptabel, schlägt sich die Radeon HD 4870. Zu Beginn wechselt der Lüfter gerne seine Drehzahlen, was selbst während des Spielens unangenehm auffällt. Nach einer kurzen Zeit pendelt sich das Kühlsystem aber ein und erzielt mit 51 Dezibel zwar kein gutes, aber noch ein durchschnittliches Ergebnis.

Auf der nächsten Seite: Temperatur