35/36 19 Prozessoren von 50 bis 130 Euro im Test : Viel Leistung zum kleinen Preis

, 256 Kommentare

Preisgestaltung und Ausblick

Die beiden eingangs gezeigten Tabellen greifen wir an der Stelle noch einmal auf, wenn es darum geht, die Preise für die Probanden zu vergleichen. Dies gestaltet sich dank aktivem Preisvergleich nicht schwer, jedoch hat dies auch zur Folge, das die Preise mitunter stark schwanken können, insbesondere bei neueren Modellen.

AMD-Prozessoren von 50 bis 130 Euro im Testfeld
Familie/Modell Codename Stepping Fertigung Die-Größe Transistoren Kerne Takt HT-Link L2-Cache L3-Cache Sockel TDP Preis
Phenom II X4 920 Deneb C2 45 nm 258 mm² 758 Mio. 4 2,8 GHz 1,8 GHz 2 MB 6 MB AM2+ 125 W 125 Euro
Phenom II X4 810 Deneb C2 45 nm 258 mm² 758 Mio. 4 2,6 GHz 2,0 GHz 2 MB 4 MB AM3 95 W 120 Euro
Phenom II X3 740 BE Heka C2 45 nm 258 mm² 758 Mio. 3 3,0 GHz 2,0 GHz 1,5 MB 6 MB AM3 95 W ~130 Euro
Phenom II X3 720 BE Heka C2 45 nm 258 mm² 758 Mio. 3 2,8 GHz 2,0 GHz 1,5 MB 6 MB AM3 95 W 100 Euro
Phenom II X3 710 Heka C2 45 nm 258 mm² 758 Mio. 3 2,6 GHz 2,0 GHz 1,5 MB 6 MB AM3 95 W 85 Euro
Phenom II X2 550 BE Callisto C2 45 nm 258 mm² 758 Mio. 2 3,1 GHz 2,0 GHz 1 MB 6 MB AM3 80 W 85 Euro
Phenom II X2 545 Callisto C2 45 nm 258 mm² 758 Mio. 2 3,0 GHz 2,0 GHz 1 MB 6 MB AM3 80 W 75 Euro
Phenom X4 9950 Agena B3 65 nm 285 mm² 450 Mio. 4 2,6 GHz 2,0 GHz 2 MB 2 MB AM2+ 125 W 110 Euro
Athlon II X2 250 Regor C2 45 nm 117 mm² 234 Mio. 2 3,0 GHz 2,0 GHz 2 MB AM3 65 W 60 Euro
Athlon II X2 245 Regor C2 45 nm 117 mm² 234 Mio. 2 2,9 GHz 2,0 GHz 2 MB AM3 65 W 55 Euro
Athlon II X2 240 Regor C2 45 nm 117 mm² 234 Mio. 2 2,8 GHz 2,0 GHz 2 MB AM3 65 W 50 Euro
Athlon X2 4850e Brisbane G2 65 nm 183 mm² 154 Mio. 2 2,5 GHz 1,0 GHz 1 MB AM2 45 W 50 Euro
Athlon 64 X2 6000+ Windsor F3 90 nm 230 mm² 227 Mio. 2 3,0 GHz 1,0 GHz 2 MB AM2 125 W 65 Euro

Bei AMD ist die Auswahl schier riesig. Wer bereit ist 100 Euro oder ein wenig mehr auszugeben, dem kann man eigentlich nur zum Phenom II X4 920 raten. Die 2,8 GHz reichen eigentlich schon für jede Lebenslage, dazu sind aber auch noch vier Kerne am Start, was den Prozessor erst so richtig interessant macht. Klar, das Modell setzt noch auf den Sockel AM2+, doch dies ist bei dem Dargebotenen wahrlich zu verschmerzen. Bei den Dual-Core-Modellen auf Basis der 45-nm-Fertigung fällt es schwer eine Wahl zu treffen. Tendenziell geht sie dann immer zu dem günstigsten Modell, denn für 50 Euro stimmt bei einem Athlon II X2 240 das Preis-/Leistungs-Verhältnis einfach. Der Aufpreis von zehn Euro für das Modell 250 mit zusätzlichen 200 MHz ist die gebotene Mehrleistung eigentlich nicht wert. Die Frage, was eigentlich schon zehn Euro sind – zum Beispiel 20 Prozent in unserem Fall – muss der Kunde am Ende allein beantworten.

Schwierig wird es in dem Markt knapp unter 100 Euro, insbesondere bei den preisgleichen Modellen mit entweder zwei oder drei Kernen. Diese werden jedoch nicht nur anhand der Kerne unterschieden, immerhin trennt die Prozessoren Phenom II X2 550 BE und Phenom II X3 710 500 MHz und ein frei wählbarer Multiplikator. Auch hier fällt die Entscheidung schwer, die Prioritäten muss der Kunde alleine setzen. Mehr Kerne bedeutet auf keinen Fall generell mehr Performance, was aber auch für einen 500 MHz höheren Takt gilt. Beides hat, wie der Test an mehreren Stellen gezeigt hat, seine Vor- und Nachteile.

Intel-Prozessoren von 50 bis 130 Euro im Testfeld
Familie/Modell Codename Stepping Fertigung Die-Größe Transistoren Kerne Takt FSB L2-Cache Sockel TDP Preis
Core 2 Quad Q8200 Yorkfield R0 45 nm 164 mm² 456 Mio. 4 2,33 GHz 1.333 MHz 4 MB LGA775 95 W 120 Euro
Core 2 Duo E8400 Wolfdale E0 45 nm 107 mm² 410 Mio. 2 3,00 GHz 1.333 MHz 6 MB LGA775 65 W 130 Euro
Core 2 Duo E7600 Wolfdale R0 45 nm 82 mm² 228 Mio. 2 3,06 GHz 1.066 MHz 3 MB LGA775 65 W 120 Euro
Core 2 Duo E7400 Wolfdale R0 45 nm 82 mm² 228 Mio. 2 2,80 GHz 1.066 MHz 3 MB LGA775 65 W 95 Euro
Core 2 Duo E7200 Wolfdale M0 45 nm 82 mm² 228 Mio. 2 2,53 GHz 1.066 MHz 3 MB LGA775 65 W 95 Euro
Pentium E6300 Wolfdale M0 45 nm 82 mm² 228 Mio. 2 2,80 GHz 1.066 MHz 2 MB LGA775 65 W 65 Euro

Bei den Intel-Prozessoren fällt eine Analyse der Preisgestaltung und des dafür Gebotenen ein wenig leichter. Der Core 2 Quad Q8200 für 120 Euro bietet zwar vier Kerne, sein geringer Takt von lediglich 2,33 GHz kommt ihm dabei jedoch hier und da in die Quere, weshalb man diesen Prozessor nur bedingt empfehlen kann. Mit dem Takt-Problem hat der Core 2 Duo E8400 nicht zu kämpfen. Dieses Modell gehört nach wie vor zu den schnellsten Dual-Core-Prozessoren auf dem Markt; er wird nur noch von der eigenen Familie mit höherem Takt geschlagen. Da der E8400 so günstig ist, hat aber wiederum der E7600 für den aktuellen Preis keine Chance am Markt.

Auf der nächsten Seite: Fazit und Empfehlung