Test Test: 19 Prozessoren von 50 bis 130 Euro

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.400
#1
Während der Fokus der Betrachtungen fast aller Tests immer auf den schnellsten Prozessoren liegt, wird das große Geld jedoch in den unteren Klassen verdient. Wir haben uns deshalb das aktuelle Portfolio von Intel und AMD im Preissegment von 50 bis 130 Euro näher angesehen und satte 19 Prozessoren getestet.

Zum Artikel: Test: 19 Prozessoren von 50 bis 130 Euro
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
591
#2
Schöner Test :)

Hab jetzt nicht alles gelesen aber gute Arbeit :)

Ich finde allerdings man sollte eine richtig gute HighEnd Graka verwenden da bei den Spieletests eindeutig die Graka limitiert

E:Huch erster ? Nich viel los heute
 

XimeX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.223
#4
WTF das nenn ich nen mega Test! Um die Daten jetzt alle wirklich aufzunehmen muss ich mir den noch 2 mal durchlesen xD Weiter so!
So einen Test würd ich gerne für die SSD sehen;) Moros gib gas:D
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.525
#5
Finde das Testfeld wirklich gut gewählt.
Die getesteten Prozessoren sind für die meisten Leute auch wirklich interessant (im Gegensatz zu den High-End-Dingern). Schön ist zu sehen, dass ein 50€ teurer Athlon II X2 240 eigentlich für 99,9 % der "normalen" Leute ausreichend Leistung bietet. Für jeden anderer Prozessor muss man unverhältnismäßig tief in die Tasche greifen. Einen wirklichen Vorteil bringt er aber nicht. Wer sehr viel hin und her kodiert, greift zu einem der 120€ teuren Mehrkernprozessoren.
Mehr Geld lohnt es in meinen Augen nicht auszugeben. Der spürbare Vorteil ist dann einfach zu klein.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.075
#6
Schöner Test ! Ein Problem stellt meiner Meinung nach allerdings der Speicher dar.
Wenn man das P/L korrekt wiedergeben möchte, muss man natürlich auch den Speicherpreis
ins Auge fassen. So gesehen könnte sich dann nämlich der Intel E6300 mit DDR2 Unterstützung
vor die AMDs mit DDR3 Speichercontroller setzen.
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
10.730
#7
Finde den Test auch super und möchte nicht wissen was da so an arbeit drin steckt. immer nen anderen Prozzi drauf zu setzten, WLP drauf, Kühler drauf, REchner anschmeißen, Spielebenchmarks machen usw. usw.
Respekt und Daumen hoch!

Der TEst zeigt mir, dass ich mit meinem X3 720 BE nciht zu unrecht sehr glücklich bin!:)
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.525
#8
@ Dario

Die AMDs kann man doch auch mit DDR2 "betreiben", oder habe ich das falsch in Erinnerung?
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.912
#10
Schön zu sehen, dass ein E8400@3GHz immer noch so gut mit den Quads mithalten kann :) sogar mit dem Pentium E6300 ist man noch up to date :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.089
#11
Hach Mist,

was im Moment wirklich für eine perfekte Übersicht fehlt, ist der Clarkdale i3 / i5 Dualcore.

Bei den Preisen bis 195 $ (läuft wohl auf ca. 170,00 € hinaus) könnte man einen Dualcore bis 3,6 GHz erwerben. Da klafft bei Intel im Moment zwischen 130,00 € - 170,00 € ein Loch. Den E8400 bzw. E8500 würde ich jetzt im Moment nicht mehr kaufen wollen.

Schade, aber wird sich erst 2010 realisieren lassen.

Rolf
 

wasi1306

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.417
#13
Sehr schöner Test, wie immer!

da bin ich doch mit meinem Q9550 immernoch gut dabei :)
 

redfirediablo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
506
#14
Guter Test, gibt es nichts zu meckern. Sehr schön zusammengestelltes Testfeld und das Preis - Leistungs Rating ist ja sehr eindeutig.

Mir würde höchstens noch eine Bemerkung fehlen das zukünftig sowohl bei Spielen als auch bei Anwendungen die Multithreading Fähigkeit zunehmen wird und somit tendentiell sich in der nächsten Zeit das Verhältnis in Richtung der tripple und quad cores verschieben wird.

Das beim aktuellen status quo ein E8400 immernoch sehr gut liegt stimmt vollkommen, jedoch fällt er schon bei aktuellen Spielen wie Anno 1404 deutlich gegen einen zudem günstigeren 720BE zurück:

http://www.pcgameshardware.de/aid,6...9-/DirectX-10-Benchmarks/Strategiespiel/Test/
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.242
#15
Ich seh mich bestätigt, dass ich nicht vom E8400 auf nen Quad aufgestiegen bin...

Hoffe, dass bei der i5 Serie wieder so ein guter Prozzi vom Preis/Leistungs-Verhältnis dabei ist.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.776
#16
Wie immer wurden die gleichen Fehler wie vor Urzeiten gemacht.
1: Zu Schwache Grafikkarte
2: PhysX bei 3DMark Vantage aktiviert, was NACHWEISLICH die Messergebnisse extrem verfälscht
3: Alle getesteten Spiele sind praktisch schon ziemlich alt. Für einen CPU-Test will ich aktuelle Spiele, die CPU-Limitiert sind! Es würde da z.B. Prototype oder GTA-4 geben. Bei einem GPU-Test werden auch immer Grafikaufwendige Spiele getestet und nicht alter Schinken wo die Performance sowieso bei allen fast gleich auf ist. Bioshock wurde Q1/07 released. Das hat ABSOLUT NICHTS in einem CPU-Test Q3/09 zu suchen, hier limitiert ständig eure viel zu schwächlich dimensionierte GPU und selbst da hat der schwächste getestete CPU 70 FPS! Was soll das?
4: 6GB für die i7-CPUs ist einfach ein unfairer Vorteil. Es wäre ÜBERHAUPT kein Ding bei den anderen AMDs und Intels nochmal 2x1GB nachzustecken.

Durch diese Kriterien werden die Endergebnisse stark zu gunsten der 2-Kerner verfälscht. Neue Games wie GTA4 oder Prototype sind gar mit einem 2-Kerner bei Stock-Taktraten praktisch unspielbar. Auch ArmA2 ist mit einem Dualcore eigentlich kaum flüssig darzustellen.
JETZT noch einen Dualcore empfehlen ist imho ziemlich daneben, wo Tripplecores mit 2,8 Ghz für 100€ zu haben sind und ein Q9550 für 180€ oder ein Phenom2 955 für 160€ zu haben ist. Da spart man sich dann ganze 100€ bei der gesamten Plattform und kann dafür einige Games schonmal von vorneweg überhaupt nicht spielen.

Ich find den Test ziemlich daneben. Es gab bereits vor über einem Monat einen großen Kritik-Threat, aber auf keinen einzigen der teilweise sehr sinnvollen Punkte wurde eingegangen. Dieser Test ist unterm Strich imho mießerabel. Völlig veraltete Kritierien, nirgendwo bei den Spielen eine CPU-Limitierung (in einem CPU-Test!) und so kleine Schwachsinnigkeiten wie PhysX bei 3DMark Vantage aktivieren (CPU-TEST!). Epic Fail...
Ich hoffe ihr macht eure Hausaufgaben beim nächsten Test besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1
#17
@Volker

Schöner test! , jedoch ein paar kleine Ungereimtheiten:

WPrime, es stimmt zwar das diese von dir genutzte version aus dem Jahre 2008 stammt.
Jedoch nur die GUI, die darunter liegenden *DOS/CMD* threads (je thread ein DOS/CMD programm,
schön zu sehen im taskmanager) stammen unverändert aus dem jahre 1988! :freak:
also eher in die SuperPI Schublade damit.

MaxxPI², ihr nutze eine *internal beta (Single-core) Version,
aus dem jahre ende 2008, die nicht offiziell supportet wird.
Ihr solltet die Aktuelle updaten: v1.41.

Oder am besten gleich auf die *Multi-Core variante (MaxxPI²-Preview-Multi) updaten ;)

siehe: http://www.maxxpi.net/pages/downloads.php

dazu das passende CPU scaling: http://www.maxxpi.net/pages/description/multipi/multipis-scaleability.php


Gruss John
 

Tukas

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
318
#18
Sehr schöner Test. Würde jetzt am liebsten meinen Intel E4300@3,00GHz durch den E6300 ersetzen. Aber ich glaub kaum, dass es tatsächlich nötig wäre... ;)
 

YforU

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.051
#19
Da die AM3 Prozessoren auch in AM2+ Boards mit DDR2 Speicher betrieben werden können ist eher gegenteiliges der Fall. Dazu kommt das die Boards mit AMD Chipsatz bei gleicher bis besserer Ausstattung etwas günstiger sind als entsprechende mit Intel Chipsatz.
Das ganz abgesehen davon das gerade in diesem Preissegment die integrierte Graphiklösung häufig eingesetzt wird und diese bei AMD deutlichst schneller agiert.

Das grundlegende Problem ist aber leider das der Athlon II in 45nm einfach zu spät auf den Markt gekommen ist und die entsprechende Notebookplatform weiter auf sich warten lässt.

Der Athlon II in Verbindung mit einem stromsparenden IGP Chipsatz wird (unter anderem Namen) die erste richtige Konkurrenz für Intels Centrinopaket.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.308
#20
Bei den hier durchgeführten Tests macht es Leistungsmäßig doch absolut keinen Unterschied ob 4 oder 6GB im Rechner stecken :rolleyes: Immer dieses gemosere.

Ein sehr aufwändiger Test :o Klasse :) Nur: Warum wieder die langsame Grafikkarte? Mag sein das die für einen Test mit Einstiegs/Mittelklasse CPUs praxisnah ist, aber man sieht doch das alle Spielebenches damit quasi überflüssig sind, da schlichtweg jede CPU aufgrund der Graka Limitierung die gleichen Ergebnisse bringt...das verstehe ich nicht. Da kann man sich den ganzen Benchmark Aufwand doch gleich sparen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top