4/7 Zalman CNPS 10X Quiet im Test : Extrem auf Leise getrimmt

, 35 Kommentare

Lüfter und Lautstärke

Serienbelüftung alles andere als quiet
Serienbelüftung alles andere als quiet

Zalman bestückt den CNPS 10X Quiet im Gegensatz zur Extreme-Version mit einem 120-mm-Lüfter ohne PWM-Unterstützung. Dafür kann der Anwender die Drehzahl des Ventilators spannungsbasierend mit Hilfe des beigelegten Fan-Mate-2-Potentiometers vornehmen. Maximal dreht unser Modell mit knapp 1600 U/min, minimal sind 500 Umläufe drin. Dabei läuft der Fan bei etwa 570 U/min noch an. Wenig überzeugend stellt sich der Lautstärkecharakter des als „quiet“ deklarierten, doppelt kugelgelagerten Lüfters dar. Bei voller Drehstärke dominiert das sehr aufdringliche Rotorengeräusch, das allerdings bereits durch leichtes Dimmen enorm gesenkt werden kann. Dafür tritt schon bei minimaler Drehregulierung ein markantes Rotorschleifen in den Vordergrund, das – horizontal gelagert – noch von leichten Klapper- respektive Rattergeräuschen untermalt wird. Auch bei Drehzahlen unter der 1000er-Marke ist noch eine deutliche Lärmemission bei leicht einsetzendem Brummen zu vernehmen. Insgesamt muss man dem Koreaner damit ein für einen Silent-Kühler nicht zufriedenstellendes, nebengeräuschlastiges Klangbild zusprechen.

Die Schalldruck-Verläufe untermauern, dass der Lüfter des CNPS 10X Quiet bei gleicher Drehzahl eher zu den lauteren Modellen zählt, bereits eine schwache Drehzahldimmung allerdings mit einer ordentlichen Geräuschreduzierung einhergeht. Ferner besteht zwischen dem freien und dem montierten Modus eine relativ großer Emissionsunterschied, der auf die wirksamen Gummi-Puffer am Lüfterrahmen zurückzuführen ist.

Auf Basis der Luftgeschwindigkeiten lässt sich der Luftdurchsatz pro Stunde in Abhängigkeit von der Drehzahl abschätzen. Der Zalman-Lüfter mit einem Außenradius von 5,8 cm und einem Rotorradius von 2,1 cm besitzt somit eine Durchstromfläche von etwa 91,8 cm². Daraus ergeben sich bei maximaler Drehzahl von 1600 U/min und den gemessenen 13,5 km/h Luftgeschwindigkeit (angenommen, sie ist homogen über die Querschnittsfläche) ein abgeschätzter Luftdurchsatz von 123,9 m³/h. Im Vergleich zu den bisher aufgenommenen Lüftern generiert das Modell des CNPS 10X Quiet recht hohe Luftgeschwindigkeiten bei gleicher Drehzahl und wird damit den höheren Lärmemissionen in Ansätzen gerecht.

Ungenauigkeiten in den Diagrammen dieser Seite ergeben sich (neben den normalen Messtoleranzen) vorrangig aus nicht exakt einstellbaren Lüfterdrehzahlen (Toleranz +/- 30 U/min).

Auf der nächsten Seite: Performancevergleich