6/29 ATi Radeon HD 5870 im Test : Die erste Grafikkarte mit DirectX 11

, 1.815 Kommentare

AF kontrolliert

Beim Anti-Aliasing hat ATi also einen Schritt nach vorne gewagt und auch die anisotrope Filterung ist besser geworden. Bereits der berühmte AF-Tester verdeutlicht, dass ATi Modifizierungen an der hochwertigen Texturfilterung vorgenommen hat. So gibt es beim RV870 keinen „brilinearen“ Filter mehr – zumindest nicht so lange das Spiel diesen nicht explizit anfordert. Stattdessen erhält der Kunde durchgängig eine bessere trilineare Filterung (die keine Bugwellen erzeugt), unabhängig davon, ob Catalyst A.I. auf Off oder auf Default steht.

Zudem ist die AF-Implementierung auf dem RV870 nun vollständig winkelunabhängig, während der RV770 in manchen Winkeln noch einige Schwächen zeigte. Dies soll ATi durch eine bessere LOD-Berechnung geschafft haben. Zwischen Catalyst A.I. Off und Standard gibt es im AF-Tester keinen Unterschied mehr. Die beiden Verbesserungen sind zwar in der Praxis schön anzusehen und bescheinigen dem RV870 sogar eine bessere Filterung als Nvidias GT200-GPU. Es ist aber fraglich, ob die Qualität sichtbar in Spielen ansteigt. Denn dort war bis jetzt ein störendes Texturflimmern aufgrund der Einsparung von Textur-Samples immer das größte Problem. Und genau das kann der AF-Tester nicht aufzeigen.

RV770

ATi RV770 AF-Tester – 1xAF
ATi RV770 AF-Tester – 1xAF
ATi RV770 AF-Tester – 1xHQAF
ATi RV770 AF-Tester – 1xHQAF
ATi RV770 AF-Tester – 4xAF
ATi RV770 AF-Tester – 4xAF
ATi RV770 AF-Tester – 4xHQAF
ATi RV770 AF-Tester – 4xHQAF
ATi RV770 AF-Tester – 16xAF
ATi RV770 AF-Tester – 16xAF
ATi RV770 AF-Tester – 16xHQAF
ATi RV770 AF-Tester – 16xHQAF

RV870

ATi RV870 AF-Tester - 1xAF
ATi RV870 AF-Tester - 1xAF
ATi RV870 AF-Tester - 1xHQAF
ATi RV870 AF-Tester - 1xHQAF
ATi RV870 AF-Tester - 4xAF
ATi RV870 AF-Tester - 4xAF
4xHQAF
4xHQAF
ATi RV870 AF-Tester - 16xAF
ATi RV870 AF-Tester - 16xAF
ATi RV870 AF-Tester - 16x HQAF
ATi RV870 AF-Tester - 16x HQAF

GT200

Nvidia GT200 AF-Tester – 1xAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 1xAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 1xHQAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 1xHQAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 4xAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 4xAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 4xHQAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 4xHQAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 16xAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 16xAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 16xHQAF
Nvidia GT200 AF-Tester – 16xHQAF

Als erster Testkandidat muss Half-Life 2 herhalten, das auf Screenshots größere Unterschiede bei Catalyst A.I. Standard zwischen dem RV870 und dem RV770 zeigt. Jedoch fällt es auf Screenshots generell schwer, die Qualität eines Texturfilters zu bewerten, wobei wir dennoch erahnen können, dass das Texturflimmern auf der neuen Radeon-HD-5000-Serie etwas geringer geworden ist. Dasselbe gilt für die Einstellung A.I. Off, unter der das RV870-Bild ruhiger aussieht.

Zwischen den beiden Qualitätseinstellungen gibt es auf der neuen GPU übrigens keinerlei Differenzen mehr zu sehen, was bei dem Vorgänger noch der Fall war. Spannender ist die Untersuchung anhand von Videos. Und dort gibt es ebenfalls Gutes für den RV870 zu berichten. Im Vergleich zur Radeon-HD-4000-Serie ist der AF-Algorithmus nicht mehr so empfindlich in Sachen Texturflackern, das sich nun etwas zurück hält und nicht mehr ganz so stark ausgeprägt ist.

RV770

ATi RV770 3DMark05 -  1xAF
ATi RV770 3DMark05 - 1xAF
ATi RV770 3DMark05 -  1xHQAF
ATi RV770 3DMark05 - 1xHQAF
ATi RV770 3DMark05 -  4xAF
ATi RV770 3DMark05 - 4xAF
ATi RV770 3DMark05 -  4xHQAF
ATi RV770 3DMark05 - 4xHQAF
ATi RV770 3DMark05 -  16xAF
ATi RV770 3DMark05 - 16xAF
ATi RV770 3DMark05 -  16xHQAF
ATi RV770 3DMark05 - 16xHQAF

RV870

ATi RV870 3DMark05 - 1xAF
ATi RV870 3DMark05 - 1xAF
ATi RV870 3DMark05 - 1xHQAF
ATi RV870 3DMark05 - 1xHQAF
ATi RV870 3DMark05 - 4xAF
ATi RV870 3DMark05 - 4xAF
ATi RV870 3DMark05 - 4xHQAF
ATi RV870 3DMark05 - 4xHQAF
ATi RV870 3DMark05 - 16xAF
ATi RV870 3DMark05 - 16xAF
ATi RV870 3DMark05 – 16xHQAF
ATi RV870 3DMark05 – 16xHQAF

GT200

Nvidia GT200 3DMark06 -  1xAF
Nvidia GT200 3DMark06 - 1xAF
Nvidia GT200 3DMark06 -  1xHQAF
Nvidia GT200 3DMark06 - 1xHQAF
Nvidia GT200 3DMark06 -  4xAF
Nvidia GT200 3DMark06 - 4xAF
Nvidia GT200 3DMark06 – 4xHQAF
Nvidia GT200 3DMark06 – 4xHQAF
Nvidia GT200 3DMark06 -  16xAF
Nvidia GT200 3DMark06 - 16xAF
Nvidia GT200 3DMark06 -  16xHQAF
Nvidia GT200 3DMark06 - 16xHQAF

In der Standard-Einstellung des Treibers liegt die AF-Qualität bei ATi bezüglich des Flimmerns auf ein und demselben Niveau einer modernen Nvidia-GPU in den Default-Einstellungen. Bei Catalyst A.I. Off ist immer noch ein Flimmern vorhanden, das nun etwas weniger ausgeprägt ist. Die RV770-GPU filtert selbst bei der bestmöglichen Qualität schlechter in Half-Life 2 als der RV870. Gegen die High-Quality-Einstellung auf dem GT200 hat die ATi-GPU aber weiterhin keine Chance.

In Oblivion zeigen sich erneut schon auf den Standbildern Vorteile für den RV870, obwohl diese weniger ausgeprägt zu sein scheinen. Das gilt sowohl für Catalyst A.I. Off als auch für Standard. Beim RV870-Vergleich untereinander fallen keine Differenzen auf. Die Videos sprechen dagegen erneut eine eindeutige Sprache: Denn diesen zu Folge hat die Standard-Qualität des anisotropen Filters in dem Spiel einen recht großen Schritt nach vorne gemacht. Die Texturen flimmern um einiges weniger und fallen kaum noch negativ auf.

RV770

ATi RV770 Half-Life 2 – 1xAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 1xAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 1xHQAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 1xHQAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 4xAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 4xAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 4xHQAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 4xHQAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 16xAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 16xAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 16xHQAF
ATi RV770 Half-Life 2 – 16xHQAF

RV870

ATi RV870 Half-Life 2 - 1xAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 1xAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 1xHQAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 1xHQAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 4xAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 4xAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 4xHQAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 4xHQAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 16xAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 16xAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 16xHQAF
ATi RV870 Half-Life 2 - 16xHQAF

GT200

Nvidia GT200 Half-Life 2 – 1xAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 1xAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 1xHQAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 1xHQAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 4xAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 4xAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 4xHQAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 4xHQAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 16xAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 16xAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 16xHQAF
Nvidia GT200 Half-Life 2 – 16xHQAF

A.I. Off sieht in Oblivion aber nur noch bei genauem Hinsehen besser aus als Catalyst A.I. Standard. Die Filterqualität auf dem RV770 ist durchgängig schlechter als auf dem neuen Chip. Damit schafft es ATi, sich in der Standard-Einstellung auf ein Niveau mit Nvidia zu hieven. Doch kann Nvidia auch hier erneut noch High Quality hinzu schalten und ist der ATi-GPU dann immer noch überlegen.

ATi hat auf dem RV870 beziehungsweise der Radeon-HD-5000-Serie die Qualität des anisotropen Filters nicht nur in der Theorie sondern auch in der Praxis angehoben. Catalyst A. I. Standard flimmert nun sichtbar weniger als auf dem Vorgänger, was in Bewegungen der Grafikqualität zu gute kommt. Catalyst A.I. Off ist minimal besser als Treiber-Default, allerdings sind die Differenzen kaum wahrzunehmen.

RV770

ATi RV770 Oblivion – 1xAF
ATi RV770 Oblivion – 1xAF
ATi RV770 Oblivion – 1xHQAF
ATi RV770 Oblivion – 1xHQAF
ATi RV770 Oblivion – 4xAF
ATi RV770 Oblivion – 4xAF
ATi RV770 Oblivion – 4xHQAF
ATi RV770 Oblivion – 4xHQAF
ATi RV770 Oblivion – 16xAF
ATi RV770 Oblivion – 16xAF
ATi RV770 Oblivion – 16xHQAF
ATi RV770 Oblivion – 16xHQAF

RV870

ATi RV870 Oblivion – 1xAF
ATi RV870 Oblivion – 1xAF
ATi RV870 Oblivion – 1xHQAF
ATi RV870 Oblivion – 1xHQAF
ATi RV870 Oblivion – 4xAF
ATi RV870 Oblivion – 4xAF
ATi RV870 Oblivion – 4xHQAF
ATi RV870 Oblivion – 4xHQAF
ATi RV870 Oblivion – 16xAF
ATi RV870 Oblivion – 16xAF
ATi RV870 Oblivion – 16xGQAF
ATi RV870 Oblivion – 16xGQAF

GT200

Nvidia GT200 Oblivion – 1xAF
Nvidia GT200 Oblivion – 1xAF
Nvidia GT200 Oblivion – 1xHQAF
Nvidia GT200 Oblivion – 1xHQAF
Nvidia GT200 Oblivion – 4xAF
Nvidia GT200 Oblivion – 4xAF
Nvidia GT200 Oblivion – 4xHQAF
Nvidia GT200 Oblivion – 4xHQAF
Nvidia GT200 Oblivion – 16xAF
Nvidia GT200 Oblivion – 16xAF
Nvidia GT200 Oblivion – 16xHQAF
Nvidia GT200 Oblivion – 16xHQAF

Damit hat es ATi – endlich – geschafft, mit der Standard-Einstellung von Nvidia gleich zu ziehen – was das Texturflimmern betrifft. Zudem existiert auf der Radeon HD 5800 kein brilinearer Filter mehr (per Treiber), weswegen es, anders als bei der Konkurrenz, keine Bugwellen gibt. Jedoch haben Nvidia-Kunden die Möglichkeit, auf „High Quality“ zu schalten – und dagegen hat ATi immer noch kein probates Gegenmittel. Einzig mit SSAA zieht ATi vorbei, was aber aufgrund des Geschwindigkeitsverlusts keine Lösung sein kann.

Auf der nächsten Seite: Skalierungstests