4/4 HTC Touch2 im Test : Ein Smartphone für den unteren Preisbereich

, 50 Kommentare

Fazit

Setzt man das Touch2 direkt in Relation zur wirklich großen Konkurrenz, so fällt das Fazit der Betrachtung eher nüchtern aus. Zwar verfügt das Gerät über eine durchaus gute Ausstattung und macht sich aufgrund der angenehmen Maße wirklich gut in der Hosentasche; dafür müssen an anderer, ebenfalls wichtiger Stelle einige Einschnitte ertragen werden. So überzeugt die Bedienung trotz Windows Mobile 6.5 nicht so umfassend, wie man es sich heutzutage von einem guten Smartphone erwarten darf.

Schuld daran ist zum einen das mäßige resistive Display, zum anderen aber auch das trotz Überarbeitung nach wie vor der Entwicklung hinterher laufende Windows Mobile, das sich gerade beim tieferen Einstieg in die Menüs unübersichtlich und träge präsentiert. Vor satten Minuspunkten im Bereich Bedienung wird das Gerät letztlich nur durch die Verfügbarkeit von drei unterschiedlichen Tastaturlayouts bewahrt, die in der Summe trotz der beengten Platzverhältnisse für jeden Vielschreibertyp eine akzeptable Lösung bereithalten.

HTC Touch2
HTC Touch2

Während man im wichtigen Bereich „Bedienung & Oberfläche“ somit einige Kritikpunkte formulieren kann, fällt der zweite wichtige Bereich, die Multimedia-Funktionalität, immerhin durchschnittlich aus. Größentechnisch bedingt, kann das Touch2 trotz ordentlicher Ausstattung zwar zumindest im Videobereich nicht als ultimativer Begleiter punkten. Die anderen Aspekte fallen dafür gut allerdings nicht herausragend aus, was im Übrigen auch für die Laufzeiten gilt.

Handelt es sich beim Touch2 also um ein mittelmäßiges Smartphone? Ja, aber: Führt man sich den äußerst günstigen Preis von aktuell rund 270 Euro für die freie Variante vor Augen, erscheinen die soeben zusammengefassten Einschnitte in einem deutlich anderen Licht. Vor diesem Hintergrund bzw. im Vergleich zu den Teils horrenden Summen, die für manches Konkurrenzprodukt aufgebracht werden müssen, lässt sich sogar sagen, dass man mit dem Touch2 erstaunlich viel Ausstattung für sein Geld erhält. Relativ passt das Preisleistungsverhältnis.

Ob dieser Umstand tatsächlich und insbesondere über die Abstriche im Bereich der Bedienung hinweg trösten kann, ist letztlich eine individuelle Frage und das besonders deshalb, weil der in diesem Test angedeutete Abgesang auf die aktuelle Windows Mobile Generation sicher nicht in allen Teilen der Zielgruppe ein Echo findet. Mit Blick auf die wirklich vorhandenen, aus der Qualität des resistiven Displays entstehenden Einschränkungen sollte das Touch2 aber in diesem Fall vor einem möglichen Zuschlag im Handyshop des Vertrauens ausgiebig getestet werden.

Verfügbarkeit & Preise

Das HTC Touch2 ist seit Oktober erhältlich und kann bei den üblichen Providern im Rahmen von unterschiedlichen Tarifen zu dementsprechend variierenden Preisen erworben werden. In der freien Variante kann mit einem verhältnismäßig günstigen Preis von aktuell rund 270 Euro aufwärts gerechnet werden (aktueller Preisvergleich).

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.