9/11 Scythe Ninja 3 im Test : CPU-Kühler-Klassiker in der dritten Auflage

, 44 Kommentare

Semipassiv-Betrieb

Deutlich besser präsentiert sich der Ninja 3 gänzlich ohne direkte Belüftung. Das ursprüngliche Steckenpferd der Konstruktion überzeugt auch in der neuen Auflage. Nur wenige Konkurrenten können dem Japaner mit semi-passiver Belüftung das Wasser reichen.

Semipassivmodus mit Gehäuselüfter
Angaben in °C
  • Gehäuselüfter bei 840 U/min:
    • Scythe Orochi (Tower)
      64,75
    • Noctua NH-D14
      67,50
    • Coolink Corator DS
      70,75
    • Thermalright IFX-14
      73,00
    • Scythe Ninja 3
      73,00
    • Cogage Arrow
      74,00
    • Tuniq Tower 120 Extreme
      76,00
    • Danamics LMX Superleggera
      79,00
    • Scythe Mugen 2
      79,50
    • Alpenföhn Matterhorn
      84,00
    • Xigmatek Thor's Hammer
      85,50
    • Noiseblocker Twintec
      86,00
    • Scythe Yasya
      88,00
    • Prolimatech Armageddon
      88,25
    • Prolimatech Megahalems
      88,50
    • Zalman CNPS 10X Quiet
      89,00
    • Thermalright Venomous X
      89,00
    • Akasa Nero-S
      91,00
    • Noctua NH-U12P
      91,25
    • EKL Brocken
      93,50
    • EKL Nordwand
      94,50
    • Thermolab Baram
      98,00
    • Cogage True Spirit
      99,00
  • Gehäuselüfter bei 510 U/min:
    • Scythe Orochi (Tower)
      81,75
    • Noctua NH-D14
      82,00
    • Coolink Corator DS
      82,25
    • Thermalright IFX-14
      87,00
    • Scythe Ninja 3
      88,00
    • Tuniq Tower 120 Extreme
      89,00
    • Cogage Arrow
      89,00
    • Danamics LMX Superleggera
      92,50
    • Scythe Mugen 2
      96,75

Die Temperaturwerte dieser Seite stellen das arithmetische Mittel der vier Prozessorkerntemperaturen unter Volllast dar.

Auf der nächsten Seite: Serienbelüftung Verlauf